Rubrik: Produkte/Biometrie

Identifikation des Anwenders durch biometrische Merkmale

Zugangsberechtigungen, elektronische Signatur- und Schlüsselfunktionen sowie ein Speicher- und Backup-System

(22.04.08) - Dr. Fehr GmbH hat in Kooperation mit Siemens Enterprise Communications und Charismathics den multifunktionalen USB-Token "BSID" entwickelt, der die Identifikation des Anwenders durch biometrische Merkmale sichert. Der USB-Schlüssel mit integriertem Fingerprint-System ist die zeitgemäße Antwort auf wechselnde mobile und virtuelle Umgebungen in der heutigen Geschäftswelt, in denen höchste Sicherheitsbedingungen erfüllt sein müssen.

Mit dem biometrisch sicheren Identifikations-Device (BSID) im Taschenformat besitzt der Nutzer vielfache Zugangsberechtigungen, elektronische Signatur- und Schlüsselfunktionen sowie ein Speicher- und Backup-System für sensible Daten. Der berechtigte Nutzer wird durch zwei Faktoren authentifiziert: die Smart Card im integrierten Klasse-2-Smartcardleser und die PIN-Freischaltung durch seinen Fingerabdruck. Daten und Anwendungen im integrierten Flash-Speicher sind durch den Fingerabdruck geschützt. Der USB Flash-Speicher ist ladbar (bootable), so kann der Anwender sein eigenes Betriebssystem "mitnehmen". Zwei integrierte RFID-Transponder ermöglichen kontaktlose Funktionen wie den Zugang zu Gebäuden oder das Bezahlen in der Cafeteria.

Auch die Referenzdaten des Benutzers, erforderlich für die Identifizierung, sind auf dem USB-Token sicher. Das integrierte Biometrie-System arbeitet autonom. Von außen ist keinerlei Zugriff möglich. Mit dem BSID bieten Siemens Enterprise Communications und die Partner Charismathics und Dr. Fehr Unterstützung für alle namhaften Chipkartenbetriebssysteme und Anwendungen. (Dr. Fehr: Siemens: Charismathics: ma)

 

 
Diesen Beitrag per E-Mail versenden Diesen Beitrag ausdrucken