- Anzeigen -


06.03.15 - IT Security-Telegramm


Neues Sicherheits-Feature von "Absolute Computrace" erlaubt Anwendern, ihre Notebooks, Tablets oder Smartphones per Fernzugriff einzufrieren – auch dann, wenn die Geräte offline sind
TÜV Trust IT hat ein Info-Portal eingerichtet, das Unternehmen über die Möglichkeiten informiert, mobile Anwendungen auf ihre Sicherheit überprüfen zu lassen



06.03.15 - Siebter "Vision Solutions Annual State Report": Steigender Bedarf an Daten über alle Plattformen hinweg macht IT-Resilienz wichtiger denn je
Vision Solutions veröffentlichte ihren siebten, jährlich erscheinenden State of Resilience Report. "Wenn Unternehmen ihre IT-Ausgaben für 2015 und darüber hinaus vorausplanen, einschließlich Entscheidungen bei Talentakquise, Outsourcing oder Infrastrukturmaßnahmen, müssen sie sowohl bekannte als auch bisher unbekannte Schwachstellen bei kritischen Geschäftsdaten berücksichtigen", erklärt Alan Arnold, Chief Technology Officer bei Vision Solutions. "Die Forschungsergebnisse des State of Resilience Report decken auf, dass Unternehmen nicht ausreichend darauf vorbereitet sind, Resilienz für ihre IT-Systeme zu bieten. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass hybride Rechenzentren und die Einführung der Cloud zunehmen. Die Bedeutung der Bereitstellung von Datenverfügbarkeit, -schutz und -synchronisierung über verschiedene Plattformen hinweg kann gar nicht genug betont werden."

06.03.15 - Nach Handy, Wohnung und Auto: Wird unser Körper bald Teil des Internets?
Aus dem "Internet der Dinge" formiert sich allmählich das "Internet of Us". Auch der menschliche Körper wird also Teil des Internets. Welche Auswirkungen sich daraus ergeben, will Kaspersky Lab jetzt zusammen mit BioNyfiken, einer Vereinigung schwedischer Bio-Hacking-Aktivisten, unter die Lupe nehmen. Was bislang Hollywood-Blockbustern und Science-Fiction-Romanen vorbehalten war, wird im Jahr 2015 Realität: Immer mehr Menschen tragen bereits aus medizinischen Gründen kleine technologische Implantate in ihren Körpern, zum Beispiel Herzschrittmacher, Insulinpumpen, Hörhilfen oder Geräte zur tiefen Hirnstimulation. Andere sehen sich als "Smart Humans" und lassen sich freiwillig Chips implantieren, die ihren Alltag erleichtern. Per einfacher Handbewegung können sie so Türen öffnen, an der Kasse bezahlen oder den Rechner entsperren. Mit der Fülle dieser und ähnlicher Möglichkeiten wächst aber auch die Frage, wie sicher persönliche und im Körper implantierte Daten tatsächlich sind.

06.03.15 - GBS integriert "Kaspersky Anti-Virus" in E-Mail-Management-Lösung "iQ.Suite"
Kaspersky Lab und Group Business Software (GBS) haben ihre Zusammenarbeit im Rahmen einer Technologie-Partnerschaft bekanntgegeben. Die Partnerschaft umfasst die Integration der "Kaspersky Anti-Virus Engine" in "iQ.Suite Watchdog", dem Anti-Malware Modul der "iQ.Suite". Dadurch wird das Sicherheitsniveau, der mit iQ.Suite geschützten elektronischen Kommunikation, weiter optimiert.

06.03.15 - Forschungsprojekt entwickelt System zur Manipulationserkennung
Wirtschaftskriminelle und Betrüger sorgen in Deutschland jährlich für Milliardenschäden. Nach Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft beläuft sich der jährliche Schaden allein durch Versicherungsbetrug auf 4 bis 5 Milliarden Euro – Tendenz steigend. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt entwickelt ein Team aus Juristen, Psychologen, Wirtschaftswissenschaftlern und Informatikern jetzt ein System zur Betrugsprävention. Dazu analysieren die Wissenschaftler das Verhalten von Betrügern und erarbeiten IT-gestützte Verfahren zur Erkennung von Manipulationen. Besonderes Augenmerk gilt im Projekt dabei der rechtskonformen Beweissicherung.

06.03.15 - TÜV Trust IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV Austria prüft Apps aus den App-Stores, unterstützt bei der Entwicklung sicherer Apps und zertifiziert
TÜV Trust IT hat ein Info-Portal eingerichtet, das Unternehmen über die Möglichkeiten informiert, mobile Anwendungen auf ihre Sicherheit überprüfen zu lassen. Gleichzeitig werden darüber Richtlinien zur Entwicklung sicherer Apps angeboten, die im Nachgang als "Trusted App" zertifiziert werden können. Weil die Nutzung von Apps zu erheblichen Sicherheitsrisiken führen kann, sollte vor ihrem Einsatz im Unternehmenskontext eine interne sicherheitstechnische Kontrolle erfolgen, damit nur unbedenkliche Anwendungen auf mobilen Geräten zugelassen werden. Die TÜV Trust IT bietet hierfür mit dem "TÜV AppChecker" ein spezielles Service Portal an, das eine effektive Prüfung gewährleistet. Unterstützt werden mit iOS, Android, Blackberry OS und Windows Phone alle gängigen Plattformen.

06.03.15 - Lösung für Datenwiederherstellung von Software-defined Storage (SDS)
Kroll Ontrack erzielt einen Durchbruch bei der Datenwiederherstellung von Software-defined Storage (SDS). Das Unternehmen kann eine Datenrettung für Produkte aller von Gartner als Leader im Magic Quadrant für SDS eingeordneten Firmen durchführen. Dank ihrer proprietären Wiederherstellungsmethode können die Datenrettungsexperten die Konfiguration der SDS-Lösungen entschlüsseln. So kann der Zugriff auf die Daten zum Verlustzeitpunkt wiederhergestellt werden. Diese Lösung gibt Unternehmen Sicherheit für den Fall eines Datenverlustes in Software-defined Storage-Umgebungen.

06.03.15 - "G Data Antivirus für Mac": Der Einsatz einer Sicherheitslösung für Mac schützt nicht nur den eigenen Apple-Rechner, sondern sichert zugleich auch Windows-Systeme innerhalb des Netzwerk
Nahezu jeder zehnte Desktop-PC weltweit hat das Apple-Betriebssystem OS X installiert. In Unternehmen ist der Anteil noch höher. Cyber-Kriminelle versuchen daher mit besonderen Schadprogrammen über die Apple-Geräte in das Firmennetzwerk und auf Windows-PCs zu gelangen. Mit "G Data Antivirus für Mac" bietet G Data eine neue Sicherheitslösung speziell für Macs mit OS X an, die mit Echtzeitschutz Viren und Phishing-Angriffe effektiv abwehrt. Die effiziente Scantechnologie arbeitet unauffällig im Hintergrund und führt zu keinen Leistungseinbußen. Die Security-Software schützt nicht nur proaktiv vor Mac-Viren, sondern bietet zusätzliche Sicherheit für alle Windows-Systeme, die im Privat- oder Firmennetzwerk eingebunden sind. Denn G Data Antivirus für Mac erkennt auch Windows-Malware und verhindert deren weitere Verbreitung.

06.03.15 - Neue Sicherheitsfunktion "Device Freeze Offline Policy" der Endgeräte-Verwaltungslösung "Absolute Computrace"
Ein neues Sicherheits-Feature von "Absolute Computrace" erlaubt Anwendern, ihre Notebooks, Tablets oder Smartphones per Fernzugriff einzufrieren – auch dann, wenn die Geräte offline sind. Sobald ein Rechner keine Netzwerkverbindung mehr hat, aktiviert sich die neue Sicherheitsfunktion "Device Freeze Offline Policy" der Endgeräte-Verwaltungslösung Absolute Computrace und startet automatisch eine vorab individuell eingestellte Zeitschaltuhr. Wenn das Gerät vor Ablauf der Zeit keine Verbindung mit dem Absolute Monitoring Center aufnimmt, friert Absolute Computrace das Gerät ein und benachrichtigt per Mail den IT-Administrator. Die Sperrung erfolgt unabhängig von Internetverbindung, Anwender oder Standort der Hardware.


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Der Newsletter wird im html-Format versendet.
Bitte denken Sie daran, den Newsletter bei Ihrem IT-Administrator auf die White-List setzen zu lassen.

####################


Meldungen vom Vortag

05.03.15 - Studie: Beim Thema Risikoeinschätzung im Internet gibt es keine relevanten Altersunterschiede

05.03.15 - Umfrage: Viele Mitarbeiter lagern firmeninterne Daten in Filesharing-Diensten ohne das Wissen der Unternehmens-IT aus

05.03.15 - 96 Prozent der Deutschen sind darüber beunruhigt, dass mobile Apps auf persönliche Informationen zugreifen

05.03.15 - Spezialwissen deutscher mittelständischer Unternehmen lockt professionelle Hacker

05.03.15 - False-Positive-Problem bei weitem nicht gelöst

05.03.15 - Rechnung Online der Deutschen Telekom: Blaues @ gegen Fälschungen

05.03.15 - Check Point: Der Erwerb des Stealth-Mode Start-up-Unternehmens erweitert das Threat-Prevention-Portfolio

05.03.15 - Hunting Desert Falcons: Kaspersky Lab enttarnt erste arabische Cyberspionagegruppe