- Anzeigen -


07.01.20 - IT Security-Telegramm


Fortinet übernimmt enSilo, Anbieterin von Advanced Endpoint Security mit Sitz in San Francisco. Die Akquisition erweitert die Fortinet Security Fabric
Der Digitalverband Bitkom hat mehr als 1.000 Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche in Deutschland befragt



07.01.20 - Umsetzung identitätszentrierter Sicherheitsstrategien: The Hartmann Group setzt One Identity ein
One Identity, Unternehmen für die Umsetzung identitätszentrierter Sicherheitsstrategien, unterstützt die Hartmann Group, Anbieterin vom medizintechnischen Geräten und Hygieneartikeln, bei der Verwaltung von über 8.000 digitalen Identitäten rund um den Globus, für unterschiedlichste Anwendungen, einschließlich von SAP. The Hartmann Group setzt den Identity Manager ein und überwacht mithilfe der Lösung das Zuweisen von Berechtigungen und Konten. Gleichzeitig erhält das Unternehmen vollständige Transparenz dazu, wer auf welche Ressourcen im Netzwerk zugreift. Dies senkt das Risiko von Datenschutzverletzungen und sorgt gleichzeitig für einen richtlinienkonformen Betrieb. Dem Unternehmen ist es zusätzlich gelungen, den Zeitaufwand für die Provisionierung von bisher über einem Monat auf nur wenige Stunden zu senken.

07.01.20 - Der Kauf erweitert das integrierte Security-Portfolio von Fortinet um automatisierte Erkennungs- und Reaktionsfunktionen in Echtzeit, um Endpunkte und Edge-Daten besser zu schützen
Fortinet übernimmt enSilo, Anbieterin von Advanced Endpoint Security mit Sitz in San Francisco. Die Akquisition erweitert die Fortinet Security Fabric und stärkt die leistungsstarken Endgeräte- und Netzwerk-Security-Lösungen von Fortinet. Das Endpoint-Security-Angebot von Fortinet bietet Unternehmen nun folgende Vorteile: Automatisierter Echtzeit-Schutz vor komplexen Bedrohungen. Ergänzend stellt ein Experten-Team Incident Response Services bereit. Patentierte Code-Tracing-Technologien schützen vor Angriffen, Exfiltration und Ransomware. Dies hilft Unternehmen dabei, gesetzliche Richtlinien wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einzuhalten.

07.01.20 - Bedrohung von innen: Sogenannte Insider Threats werden nach wie vor zu wenig thematisiert
Der Digitalverband Bitkom hat mehr als 1.000 Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche in Deutschland befragt. 75 Prozent der befragten Unternehmen waren danach in den vergangen zwei Jahren Ziel von Cyber-Attacken. Auffällig dabei: Die größte Tätergruppe – wenn es um Datendiebstahl geht – sind die eigenen Mitarbeiter, die zum Beispiel einen USB-Stick mit Kundendaten mitnehmen, wenn sie das Unternehmen verlassen. Christian Patrascu, Senior Director, Sales Central Eastern Europe von Forcepoint, nimmt dazu Stellung.


####################

Bestellen Sie hier Ihren persönlichen Newsletter!

Sie wollen täglich informiert sein, haben aber keine Zeit, jeden Morgen durchs Internet zu surfen?

Dann lassen Sie sich durch unseren kostenlosen E-Mail-Service aktuelle News aus der IT-Securit, Safety- und High Availability-Branche nahebringen.

Das Redaktionsteam von IT SecCity.de hat die wichtigsten tagesaktuellen Meldungen für Sie zusammengetragen - ein Klick auf die entsprechenden Links und Sie befinden sich an den gewünschten Plätzen auf IT SecCity.de und den Schwester-Magazinen SaaS-Magazin.de und Compliance-Magazin.de - einfacher geht's wirklich nicht!

Klicken Sie hier, um den kostenlosen Newsletter-Service zu abonnieren.

Sie erhalten dann in wenigen Minuten eine E-Mail vom System. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail und schicken Sie uns eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

####################


Meldungen vom Vortag

20.12.19 - Mit dem neuen Bußgeldkatalog drohen drastische Strafen bei DSGVO-Verstößen

20.12.19 - Pornoerpressung wird immer gefährlicher: Proofpoint veröffentlicht Cybersecurity-Analyse für das dritte Quartal 2019

20.12.19 - Android-Malware oft gut getarnt in Kamera-, Foto- oder Gaming-Apps