- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Börsen-News

Gesamtumsatz wächst um fünf Prozent


Quantum gibt Zahlen zum ersten Quartal des Finanzjahres 2017 bekannt: Steigerung des GAAP- und Non-GAAP Betriebsergebnisses um 7 Millionen bzw. 7,3 Millionen US-Dollar
Zum 20. Mal in Folge jährliches Wachstum im Bereich Scale-out Storage; Steigerung von insgesamt elf Prozent - Umsatzwachstum von sechs Prozent bei Datensicherung


- Anzeigen -





Quantum hat die Ergebnisse für das erste Quartal des Finanzjahres 2017 (FQ1‘17) vorgelegt, das am 30. Juni 2016 endete. "Wir sind zufrieden mit unserem Gesamtergebnis im ersten Quartal", sagt Jon Gacek, President und CEO von Quantum. "Im Vergleich zum Vorjahresquartal haben wir sehr gute Ergebnisse erzielt, an denen die Umsätze aus den Scale-out Storage- und Datensicherungs-Produktlinien maßgeblich beteiligt waren. Im Bereich Scale-out-Storage haben wir unsere Markttraktion durch den Abschluss neuer Verträge in unseren wichtigen vertikalen Märkten weiter ausgebaut. Zudem haben wir die Märkte, in denen unsere Scale-out Storage-Lösungen einen einzigartigen Mehrwert bieten, erweitert. Im April haben wir beispielsweise eine große Public Cloud, einen Scale-out Storage-Abschluss, öffentlich gemacht. Davon haben wir uns einen Umsatz von 10 Millionen US-Dollar für das gesamte Jahr versprochen. Der Vertrag wurde jedoch noch ausgeweitet, sodass wir nun mit einem Umsatz von mindestens 20 Millionen US-Dollar für das gesamte Jahr rechnen."

Ergebnisse des ersten Quartals des Finanzjahres 2017:
>>
Sofern nicht anders vermerkt, beziehen sich alle Vergleiche auf das erste Quartal des Finanzjahres 2016, FQ1’16.

>> Der Gesamtumsatz beträgt 116,3 Millionen US-Dollar, was einem Wachstum von 5,4 Millionen US-Dollar entspricht.

>> Der Umsatz bei Scale-out Storage stieg von 27,8 Millionen US-Dollar auf 30,8 Millionen US-Dollar.

>> Der Gesamtumsatz im Bereich Datensicherung stieg auf 76,9 Millionen US-Dollar und setzt sich zusammen aus einem Umsatz von 21,5 Millionen US-Dollar bei Disk Backup-Systemen (Wachstum von 24 Prozent), von 42,6 Millionen US-Dollar bei Tape Automation (Rückgang von 4 Prozent) und 12,8 Millionen US-Dollar bei Geräten und Medien (Wachstum von 17 Prozent).

>> Der Umsatz aus dem Lizenzverkauf beträgt 8,6 Millionen US-Dollar, was einen Rückgang um 1,6 Millionen US-Dollar bedeutet.

>> Das GAAP-Betriebsergebnis stellt einen Verlust in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar dar mit einem Anstieg um 6,1 Millionen US-Dollar.

>> Das Non-GAAP-Betriebsergebnis beträgt 2,1 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg um 6,5 Millionen US-Dollar entspricht.

>> Der GAAP-Nettoverlust beträgt 3,8 Millionen US-Dollar oder 0,01 US-Dollar pro Diluted Share. Der Non-GAAP Nettoumsatz beträgt 360.000 US-Dollar oder 0,0 US-Dollar pro Diluted Share. Das entspricht einer Steigerung um 0,03 US-Dollar auf GAAP- als auch Non-GAAP-Basis.

>> Quantum generierte aus dem laufenden Geschäftsbetrieb 5,2 Millionen US-Dollar an Barmitteln. Im Vergleichsquartal des letzten Jahres musste Quantum 13,6 Millionen US-Dollar an Barmitteln aufwenden.

Ausblick:
Für das zweite Quartal des Finanzjahres erwartet Quantum auf Basis der aktuellen Marktbedingungen folgende Ergebnisse:

>> einen Gesamtumsatz von schätzungsweise 118 Millionen US-Dollar bis 122 Millionen US-Dollar.

>> eine GAAP- und Non-GAAP-Bruttomarge von schätzungsweise 41 bis 42 Prozent.

>> GAAP-Betriebsausgaben von schätzungsweise 50 bis 51 Millionen US-Dollar und Non-GAAP-Betriebsausgaben von 48 bis 49 Millionen US-Dollar.

>> Zinsaufwendungen von 1,5 Millionen US-Dollar und Steuern von 400,000 US-Dollar.

>> einen GAAP-Gewinn von 0,01 US-Dollar bis 0,01 US-Dollar pro Aktie sowie einen Non-GAAP-Gewinn von 0,00 bis 0,01 US-Dollar pro Aktie.

Fuad Ahmad, CFO bei Quantum, gibt zudem einen Einblick in die Refinanzierungsaktivitäten: "Wir führen aktuell mit mehreren Finanzinstituten intensive Gespräche über die Ausweitung unserer Kreditlinie, um kurz- und langfristig liquide zu sein und eine klare und realistische Roadmap für unsere Wandelanleihen bis November 2017 zu erstellen", sagt Fuad Ahmad. "Zwei unterschiedliche Kreditinstitute haben bereits starkes Interesse signalisiert – beide haben bereits vorläufige Vorschläge für den Fall vorgelegt, dass es zu einer endgültigen Vereinbarung kommt. In diesem Fall würden sie nicht nur für eine erhebliche zusätzliche Liquidität sorgen sondern auch Marktrisiken abschwächen, die sich aus den Wandelanleihen ergeben."
(Quantum: ra)

eingetragen: 19.08.16
Home & Newsletterlauf: 15.09.16


Quantum: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Börsen-News

  • Sicherheit und Privatsphäre

    Avast Software kündigte an, dass Avast und AVG (NYSE: [AVG]) eine Kaufvereinbarung getroffen haben, unter der Avast ein Übernahmeangebot für alle ausgegebenen AVG-Aktien zu einem Preis von [$25.00] pro Aktie macht. Damit wird AVG mit 1,3 Mrd. US-Dollar bewertet. Beide Unternehmen sind Pioniere im Markt, die in den späten 80er und frühen 90er Jahren in Tschechien gegründet wurden und in den 2000er Jahren international expandierten. Nun führen die beiden Unternehmen ihre komplementären Stärken zusammen, um das Unternehmen für zukünftiges Wachstum in der Sicherheitsbranche zu positionieren.

  • Gesamtumsatz von 553,1 Millionen US-Dollar

    Quantum hat die Ergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Fiskaljahr 2015, das am 31. März 2015 endete, vorgelegt. Die Ergebnisse des vierten Quartals 2015 (alle Vergleiche beziehen sich auf das Vorjahresquartal FQ4'14): Der Umsatz betrug 147,8 Millionen US-Dollar, ein Wachstum um 15 Prozent angetrieben durch die starke Verkaufsentwicklung bei Scale-out Storage und DXi-Deduplizierungslösungen. Der Gesamtumsatz bei Geschäft unter eigener Markenführung lag bei 122,1 Millionen US-Dollar, ein Wachstum von 20 Prozent.

  • Anhaltende Stärke der Gewinnmarge

    F5 Networks (NASDAQ: FFIV) gab am 21. April 2015 die Ergebnisse des zweiten Quartals bekannt: Der Umsatz liegt mit 472,1 Millionen US-Dollar zwei Prozent über dem des Vorquartals mit 462,8 Millionen US-Dollar und zwölf Prozent über den 420,0 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal im Fiskaljahr 2014. Der GAAP-Nettogewinn liegt damit bei 85,7 Millionen US-Dollar, das entspricht 1,18 US-Dollar pro verwässerte Aktie (diluted share). Im Vorquartal waren es 89,1 Millionen US-Dollar (1,21 US-Dollar pro verwässerte Aktie) und im Vergleichsquartal vor einem Jahr 69,6 Millionen US-Dollar (0,91 US-Dollar pro verwässerte Aktie).

  • Signifikantes Wachstum gegenüber Vorjahreszeitraum

    Quantum hat das vierte Quartal des Finanzjahres 2015 (FQ4'15) zum 31. März 2015 beendet und gibt die vorläufigen Ergebnisprognosen bekannt. Sofern nicht anders vermerkt, beziehen sich alle Vergleiche auf das vierte Quartal des Finanzjahres 2014 (FQ4'14). Das Unternehmen verzeichnete einen Gesamtumsatz von über 145 Millionen Dollar, was deutlich über der im Januar prognostizierten Umsatzspanne von 130 bis 135 Millionen Dollar liegt. Der Vorjahresumsatz betrug 128 Millionen Dollar. Der Umsatz mit Produkten unter eigener Markenführung liegt bei 120 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 102 Millionen Dollar. Somit konnte Quantum für dieses Produktsegment in allen vier Quartalen des Finanzjahres ein Umsatzwachstum verzeichnen.

  • Non-GAAP-Nettogewinn von 11 Millionen US-Dollar

    Quantum hat die Ergebnisse für das dritte Quartal des Finanzjahres 2015 (FQ3'15) vorgelegt, das am 31. Dezember 2014 endete. Ergebnisse des dritten Quartals des Finanzjahres 2015: Sofern nicht anders vermerkt, beziehen sich alle Vergleiche auf das dritte Quartal des Finanzjahres 2014, FQ3'14. Der Gesamtumsatz beträgt 142,1 Millionen US-Dollar und ist damit leicht rückläufig. Dies ist vorrangig begründet durch einen Umsatzrückgang von 33 Prozent aus dem Geschäft mit OEM-Partnern im Bereich Tape Automation. Zusätzlich fällt durch Wechselkursschwankungen der Gesamtumsatz um 1,4 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum geringer aus.