- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Channel-News

ectacom: Drei neue Hersteller unter Vertrag


Ausbau um Lösungen zu E-Mail-Sicherheit, Network Security und Privileged-Access-Management
Ziel des Ausbaus ist eine stärkere Durchdringung des Cyber-Security-Marktes mit innovativen Lösungen

- Anzeigen -





Die ectacom GmbH hat Anfang Juli drei neue Hersteller-Verträge unterzeichnet. Mit VadeSecure, Picus Security und Osirium Deutschland erweitert der Business-Development-Distributor sein CyberSecurity-Angebot abermals um neueste Technologien für den Schutz gegen Angreifer und andere Gefahren aus dem Netz.

"Wir freuen uns sehr über den Ausbau unseres Hersteller- und Lösungsportfolios", sagt Tomé Spasov, Geschäftsführer ectacom. "Wir haben mit VadeSecure, Picus Security und Osirium starke Partner an der Seite, die Experten auf ihrem Gebiet sind – sei es Access-Management, E-Mail- oder Netzwerksicherheit." Ziel des Ausbaus ist eine stärkere Durchdringung des Cyber-Security-Marktes mit innovativen Lösungen.

So versorgt Picus Security ectacom-Kunden ab sofort mit einer Network-Security-Anwendung, die Schwachstellen im Netzwerk, an Endgeräten sowie an Sicherheitsvorrichtungen aufdeckt und auf das Risiko von Angriffen überprüft. Dazu bedient sich die Lösung unter anderem einer Echtzeit-Datenbank, in der sämtliche Gefahren gelistet sind. Zudem wird das Verhalten eines Hackers simuliert, um die Unternehmenssysteme auf die Probe zu stellen.

Mit Osiriums PxM-Plattform ist außerdem eine Privileged-Access-Management-Lösung ins ectacom-Portfolio aufgenommen worden. Sie besteht aus vier Kernmodulen, die die Ausführung privilegierter Aufgaben und DevOps schneller und sicherer machen – geboten wird eine komplette End-to-End-Haftung und ein Protokoll darüber, wer genau was, wo und wann getan hat. Vom Access- über das Task- bis hin zum Session- und Behaviour-Management: Die Plattform stellt sicher, dass Anmeldeinformationen privilegierter Konten in Unternehmenshand bleiben.

Der dritte Neuzugang bei ectacom ist VadeSecure. Mit einem umfänglichen E-Mail-Sicherheitspaket werden Malware, Spear Phising, Phising und Spam bekämpft. Dafür überprüft die Lösung Anlagen, ausführbare Dateien, E-Mail-Inhalte und Absender. Auch eingebettete URLs, dynamische Links und mehr haben mit VadeSecure keine Chance mehr. Darüber hinaus übernimmt die Lösung das Vorsortieren eingehender Nachrichten nach primärer Kommunikation, Spam oder privaten Nachrichten. Auch Newsletter lassen sich mit nur einem Klick leichter abbestellen.

"Wir werden im Oktober auf der it-sa 2017 zum ersten Mal die Möglichkeit nutzen, Interessenten und Kunden alle Lösungen und Hersteller im persönlichen Gespräch vorzustellen. Wir sind uns sicher, dass wir mit unseren neuen Partnern die Zeichen der Zeit erkannt und die richtigen Lösungen für die heutige Gefahrenlage ins Angebot aufgenommen haben", so Spasov. (ectacom: ra)

eingetragen: 01.08.17
Home & Newsletterlauf: 04.09.17


ectacom: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Channel-News

  • Eset goes Enterprise mit neuem Produktportfolio

    Umfassende Einblicke in die neuen Eset Enterprise-Lösungen erhielten die Fachhandelspartner des europäischen IT-Security Herstellers auf der diesjährigen Eset DACH Partnerkonferenz. Zahlreiche Partner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren nach Hamburg gereist, um Details zu der neuen Eset Unternehmensstrategie zu erfahren, Security-Spezialisten vor Ort zu treffen und die Champions der Eset Partner Awards 2018 zu küren. Die Eset DACH-Partnerkonferenz fand in diesem Jahr unter dem Motto "UP" in Hamburg statt. Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung stand die Eset B2B-Generation V7 mit ihren acht neuen Produkten, die im Rahmen des größten Launchs der bald 30jährigen Firmengeschichte vorgestellt wurden.

  • Transparenz der Datensicherheit

    Varonis Systems stellt die "Varonis App" für "QRadar" vor: Durch die Integration mit der IBM-Sicherheitstechnologie wird eine umfassende Transparenz der Datensicherheit erreicht, indem Varonis Kontext zu ungewöhnlichen Dateiaktivitäten, E-Mails und Active Directory-Verhalten hinzufügt. Auf diese Weise erhalten Kunden direkt in "IBM QRadar"-Benachrichtigungen und Warnhinweise und können in der Varonis Web-Benutzeroberfläche die entsprechenden Vorfälle weiter untersuchen.

  • Qualifizierungsangebote in der G Data Academy

    "Wir lieben Langzeitbeziehungen". Das ist das Motto des aktualisierten G Data Partnerprogramms. Und G Data meint es ernst: Ein attraktiver Mix aus Kommunikation auf Augenhöhe, lukrativen Rabattierungen auf Renewals und nachhaltigen Weiterbildungsmöglichkeiten sind die Säulen des Programms. Gemeinsam mit ihren Partnern will G Data das durch immer höhere Sicherheitsanforderungen an Unternehmen entstehende Marktpotenzial ausschöpfen und ihre Partner im täglichen Business bestmöglich unterstützen. Basis und Alleinstellungsmerkmal sind die mehrfach ausgezeichneten G Data-Sicherheitslösungen, die ausschließlich in Deutschland entwickelt werden. Systemhäuser und Reseller profitieren dadurch von einem zuverlässigen Schutz "Made in Germany".

  • Secrets-Management in DevOps-Umgebungen

    "CyberArk Conjur" ist ab sofort als Kubernetes-Applikation auf dem "Google Cloud Platform Marketplace" verfügbar. Die neue Lösung bietet Unternehmen ein vereinfachtes Management von vertraulichen Zugangsdaten in DevOps-Umgebungen und eine sichere Bereitstellung von Applikationen. CyberArk Conjur kann mit einem einzigen Klick in der "Google Kubernetes Engine" zur Verfügung gestellt werden und ermöglicht damit Entwicklern eine einfache und schnelle Sicherung und Verwaltung von vertraulichen Zugangsdaten, die in der DevOps-Pipeline genutzt werden. Zu solchen - bisher vielfach nur unzureichend berücksichtigten und gesicherten - Zugangsdaten gehören etwa Service-Accounts, Encryption-, API- und SSH-Keys, Secrets von Containern oder eingebettete Passwörter in Programm-Code, der häufig auch in zentralen Repositories liegt.

  • Clavister baut Vertriebsteam aus

    Noch näher am Channel, noch näher an den Partnern - das ist die klare Zielvorgabe der Security-Spezialistin Clavister. Um sein Engagement in der DACH-Region weiter auszubauen, hat das schwedische Unternehmen sein Vertriebsteam um drei neue Netzwerksicherheitsexperten für die Bereiche Sales und Pre-Sales erweitert. Mit dem aufgestockten Vertriebsteam soll der Schlüsselmarkt künftig noch effizienter bedient und vorhandene Vertriebskapazitäten optimiert werden. Die Erweiterungen im Vertriebsbereich sind Teil einer Wachstumsoffensive des Unternehmens. Bereits im Mai dieses Jahres hatte Clavister mit einer neu gegründeten Tochtergesellschaft, der Clavister Deutschland GmbH, auf das gestiegene Kundeninteresse nach Firewall-Lösungen in der DACH-Region reagiert.