- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

Centrify: Größere Präsenz im DACH-Markt


Die Nachfrage nach Zero-Trust-Sicherheit steigt, weil Cyber-Angriffe in stark regulierten Branchen zunehmen
Mit ihrem verschärften Fokus auf den deutschsprachigen Raum und einer hundertprozentigen Channel-Strategie will Centrify der steigenden Nachfrage nach sicheren Zugangs- und Identitätsmanagementlösungen der nächsten Generation begegnen



Centrify verstärkt ihre Aktivitäten im Raum Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) mit einem neuen Vertriebsteam. Heinz Mäurer wird sich ab sofort als Strategic Account Manager DACH um die strategischen Großkunden in diesem Markt kümmern. Joachim Brandt übernimmt die Rolle des Regional Sales Manager DACH. Daneben hat Centrify mit Controlware einen neuen Channel-Partner gewonnen.

Mit ihrem verschärften Fokus auf den deutschsprachigen Raum und einer hundertprozentigen Channel-Strategie will Centrify der steigenden Nachfrage nach sicheren Zugangs- und Identitätsmanagementlösungen der nächsten Generation begegnen. Europaweit verzeichnet das Unternehmen derzeit ein jährliches Wachstum von 40 Prozent.

Bedarf an Next-Gen Access-Plattformen sieht Centrify vor allem in Branchen, die besonders stark reguliert sind oder einem erhöhten Risiko von Cyberangriffen ausgesetzt sind wie etwa im Telekommunikationsbereich, bei Finanzdienstleistern und in der Fertigungsindustrie.

"Mobiles Arbeiten, der wachsende Einsatz von Cloud-Anwendungen und die Vielfalt unterschiedlicher Endgeräte tragen alle dazu bei, dass traditionelle IT-Sicherheitsparameter sich auflösen”, erklärt Andy Heather, Vice President und General Manager, Centrify EMEA. "Cyber-Angreifer haben mit gestohlenen Login-Daten leichtes Spiel. Unser Ansatz der Zero Trust Security geht deshalb davon aus, dass Benutzer in einem Netzwerk nicht vertrauenswürdiger sind als solche außerhalb des Netzwerks. Centrify überprüft jeden Benutzer, validiert seine Geräte und beschränkt die Zugriffs- und Nutzerberechtigungen. Centrify nutzt zudem maschinelles Lernen, um riskantes Benutzerverhalten zu entdecken und bedingten Zugriff zu geben – und das, ohne die Benutzererfahrung zu beeinträchtigen."

Centrifys Zugangslösung der nächsten Generation ist die einzige branchenweit anerkannte Lösung, die Identity-as-a-Service (IDaaS), Enterprise Mobility Management (EMM) und Privileged Access Management (PAM) vereint. Über 5.000 Organisationen weltweit, darunter die Hälfte aller Fortune-100-Unternehmen, vertrauen die proaktive Absicherung ihres Geschäfts Centrify an.

Das neue Vertriebsteam bringt langjährige Erfahrung im IT-Sicherheitsbereich mit. Heinz Mäurer arbeitet zuvor für Cyberark, wo er als Key Account Manager für große Kunden zuständig war. Joachim Brandt hatte zuvor Sales-Rollen bei Vormetric, Thales und Tenable inne. (Centrify: ra)

eingetragen: 20.07.18
Newsletterlauf: 01.08.18

Centrify: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Personen

  • Erfahrung in den Bereichen IT und Cybersecurity

    Centrify, Spezialistin für Privileged Access Management mit Zero Trust-Ansatz, hat Martin Kulendik zum Regional Sales Director DACH ernannt. In dieser Position führt er mit dem erweiterten Centrify DACH-Team das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Centrify bietet mit "Zero Trust Privilege" Privileged Access Management (PAM) der nächsten Generation: Mehrschichtige Sicherheitskontrollen ermöglichen die Vergabe des geringstmöglichen Privilegs für den Zugriff auf sensible Daten und Systeme und passen sich dynamisch an den Risikokontext an, um den Missbrauch privilegierter Zugriffsrechte zu verhindern. Mit der Ernennung von Martin Kulendik und dem Ausbau des DACH-Teams will Centrify die Sicherheitsanforderungen im Bereich PAM von Organisationen aller Größenordnungen unterstützen. Dabei setzt das Unternehmen in der DACH-Region zu 100 Prozent auf den Vertrieb über den Channel.

  • Thycotic erweitert DACH-Vertriebsteam

    Die PAM-Spezialistin Thycotic baut ihre Vertriebsaktivitäten in der deutschsprachigen Region weiter aus und reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Privileged Account Management-Lösungen. Mit Macario López Monrobé, Fabio Murolo und Dietmar Wyhs verstärken ab sofort drei ausgewiesene Branchenexperten die DACH-Mannschaft von Thycotic. "Dass wir Macario, Fabio und Dietmar ins Boot geholt haben, ist ein weiterer strategischer Schritt, um dem starken Wachstum in der DACH-Region gerecht zu werden", erklärt Markus Kahmen, Regional Director von Thycotic. "Die drei verstärken unser Sales- und Channel-Team genau zur richtigen Zeit, denn immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, den Zugriff auf privilegierte Konten und Accounts besser zu überwachen - sowohl Mittelständler als auch Großunternehmen.

  • Channel-Geschäft eine tragende Säule

    Helge Husemann wird neuer Channel Director DACH bei Malwarebytes und verantwortet ab sofort den Bereich Channel und das Geschäft mit Kunden im KMU- und Unternehmensbereich. Im Rahmen der globalen Channel-Strategie festigt Husemann mit der Ernennung als neuer Channel Director die DACH-Präsenz von Malwarebytes. Helge Husemann bringt umfangreiche Erfahrung für alle Geschäftsfelder mit, die im KMU sowie Channel-Geschäft notwendig sind. Als einer der ersten Mitarbeiter von Malwarebytes in Europa war er maßgeblich am Aufbau des europäischen Teams beteiligt und ist mit den Herausforderungen des DACH-Marktes bestens vertraut. Während der vergangenen Jahre zeichnete Helge Husemann als Global Product Marketing Manager hauptsächlich verantwortlich für den Produktbereich und besitzt daher fundierte Kenntnisse über das heutige Leistungsportfolio von Malwarebytes. Daneben ist er als Experte im Cybersecurity-Markt geschätzt.

  • Thycotic erweitert DACH Vertriebsteam

    Die PAM-Spezialistin Thycotic baut ihre Vertriebsaktivitäten in der deutschsprachigen Region weiter aus und reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach Privileged Account Management-Lösungen. Mit Macario López Monrobé, Fabio Murolo und Dietmar Wyhs verstärken ab sofort drei ausgewiesene Branchenexperten die DACH-Mannschaft von Thycotic.

  • Security-Trainings für das Management

    Die Schweizer IT- und Service Dienstleisterin Ontrex baut strategischen Geschäftsbereich aus und holt mit Harald Drexler einen erfahrenen IT-Sicherheitsstrategen ins Team. Parallel dazu erweitert das Unternehmen sein Angebot um IT- und Cybersecurity-Trainings für Führungskräfte. IT- und Cybersecurity sind längst nicht mehr Themen, die nur auf der Ebene von Lösungen betrachtet werden können, wenn es um höchstmögliche Sicherheit geht. Vielmehr rücken Sicherheitskonzepte, die ganzheitlich, strategisch und zentral aufgesetzt werden, in den Fokus. Um Unternehmen produktneutral zu beraten und operativ zu unterstützen, baut Ontrex den Security-Bereich aus und holt Harald Drexler (49) an Bord. In seiner Position als Solution Strategist Security & Compliance übernimmt Drexler ab 1. August 2019 prioritär die Aufgabe, national und international tätige Firmen in ihrer unternehmensweiten IT- und Cybersecuritystrategie sowie im IT-Risikomanagement zu beraten und entsprechende Projekte zu begleiten. Zudem baut er bei Ontrex den Bereich Security-Services weiter aus.