- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

Wachstumsstrategie für Mittel- und Osteuropa


Stefan Maierhofer verstärkt Führungsteam als Area Vice President of Sales für Mittel- und Osteuropa bei Forcepoint
Forcepoint baut Europageschäft aus und erweitert Vertriebsstruktur

- Anzeigen -





Forcepoint baut ihr internationales Geschäft aus, um der steigenden Nachfrage nach anwenderzentrierten Cybersicherheitslösungen gerecht zu werden. Zu diesem Zweck übernimmt Stefan Maierhofer die Aufgaben des Area Vice President of Sales für Mittel- und Osteuropa. Maierhofer ist Andrew Philpott, Senior Vice President of EMEA Sales, unterstellt und arbeitet in der Münchner Niederlassung von Forcepoint. Mit dieser Neubesetzung unterstreicht das Unternehmen sein Engagement am europäischen Markt. Forcepoint unterstützt Kunden in Europa bei der Ausarbeitung einer effektiven Cybersicherheitsstrategie und beim Aufbau intelligenter Systeme, die den Umgang von Mitarbeitern mit kritischen Geschäftsdaten und geistigem Eigentum berücksichtigen.

"Stefan Maierhofer kommt bei unserem Ausbau des europäischen Vertriebs über Channel- und Dienstleistungspartner eine Schlüsselfunktion zu", erklärt Andrew Philpott. "Denn auch in Europa setzen Firmen und Behörden auf Forcepoint, um Herausforderungen wie die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung zu bewältigen und ihre Daten zu schützen, unabhängig davon ob diese im Unternehmensnetzwerk oder in der Cloud hinterlegt sind."

Maierhofer verantwortet die Wachstumsstrategie für Mittel- und Osteuropa. Darüber hinaus ist er für die Intensivierung der Partnerbeziehungen und den Ausbau der Marktposition in den Bereichen Daten- und Insider-Bedrohungen, Cloud-Sicherheit, Netzwerksicherheit und zu Bundes- und Landesregierungen zuständig.

"Die Branche befindet sich im Umbruch: Der Trend geht hin zu einem anwenderzentrierten Cybersicherheitsansatz. Unser Europageschäft ist daher so ausgelegt, dass wir unseren Kunden dabei helfen, diesen Paradigmenwechsel erfolgreich umzusetzen", erläutert Matthew Moynahan, CEO von Forcepoint. "Mit Stefan Maierhofer werden wir uns weiter als führender Anbieter intelligenter Systeme etablieren, die das Alltagsgeschäft erleichtern und die Produktivität steigern, zugleich aber auch einen besseren Umgang mit sensiblen Daten und geistigem Eigentum ermöglichen."

"Was Forcepoint von anderen Anbietern unterscheidet, ist der Fokus auf das Verhalten und die Absichten der Anwender. Dieser Ansatz bietet die Chance, einen Wandel in der Cybersicherheitsbranche einzuleiten", so Maierhofer. "Ich freue mich darauf, unsere Kunden in Europa dabei zu unterstützen, den Faktor Mensch in ihr Sicherheitskonzept zu integrieren. Gemeinsam schützen wir die Unternehmensdaten dort, wo Menschen mit ihnen arbeiten, denn an dieser Schnittstelle sind sie nicht nur am wertvollsten, sondern auch am anfälligsten."

Mit Maierhofer holt Forcepoint einen Experten mit mehr als 30 Jahren Führungserfahrung im europäischen IT-Sektor ins Boot. Zuletzt war Maierhofer als Regional Vice President für Mittel- und Osteuropa bei Palo Alto Networks tätig, wo er für das Vertriebsgeschäft des Unternehmens in der Region verantwortlich zeichnete. Davor hatte er bei F5 Networks die Position des Senior Director of Sales für Mittel- und Osteuropa inne. Vor seiner Tätigkeit für F5 Networks war Maierhofer über neun Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb von EMC für den europäischen Markt zuständig. Zuvor war er mehr als elf Jahre lang in den Bereichen Vertrieb, Professional Services und Technologiemanagement für Amdahl Deutschland tätig. Maierhofer ist Absolvent der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, wo er Wirtschaftsingenieurwesen studierte. (Forcepoint: ra)

eingetragen: 17.05.17
Home & Newsletterlauf: 21.06.17


Forcepoint: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Personen

  • Awareness-Bildung & Nachfragegenerierung

    Klaus Nemelka ist neuer DACH-Marketing Manager der Datensicherheitsspezialistin Varonis Systems. In dieser Position verantwortet er sämtliche Marketing-Aktivitäten sowie die Awareness-Bildung und Nachfragegenerierung für die zukunftsweisenden Datensicherheitslösungen von Varonis. Zwar hat das Thema Datensicherheit im Zusammenhang mit der Einführung der DSGVO deutlich an Bedeutung gewonnen, angesichts des Trends zur hybriden Datenspeicherung (also sowohl lokal als auch in der Cloud) und den damit verbundenen Risiken sowie steigender Gefahren durch Cyberangriffe und Insiderbedrohungen, liegt sein Schwerpunkt dabei auf der Sensibilisierung für diese Bereiche.

  • Marketingaktivitäten zügig voranzutreiben

    Seit 1. August 2018 ist Janina zur Mühlen die neue Marketing Managerin Central Europe bei Avast, Herstellerin von digitalen Sicherheitsprodukten. In ihrer Position ist die 35-jährige Diplom-Betriebswirtin für Zentral- und Nordeuropa verantwortlich und wird künftig vor allem die Zusammenarbeit mit den Channel-Partnern intensivieren und diese marketingseitig unterstützen. Darüber hinaus wird sie dazu beitragen, die Markenbekanntheit von Avast im Business-Bereich innerhalb der DACH-Region, Benelux und Skandinavien zu steigern.

  • Thomas Kohl neuer Vertriebsmanager bei Airlock

    Thomas Kohl (52) verstärkt ab sofort das Vertriebsteam von Airlock in Deutschland. Airlock, das Security-Produkt des Schweizer Softwareentwicklers Ergon Informatik AG. Mit dem Ausbau des Teams die Expansion seiner Security-Software in Deutschland weiter vorantreiben. Thomas Kohl bringt umfangreiche Kenntnisse und mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Web Application Security mit.

  • Bitdefender investiert weiter in den Channel

    Markus Zandt ist seit Mai 2018 neuer Regional Channel Account Manager für die Region DACH bei Bitdefender. Kernaufgabe des Münchners ist die Betreuung der Gold-Partner (der höchsten Stufe im dreistufigen Partnerprogramm), der Aufbau neuer IT-Security-Partner und die Kommunikation der Vorteile des mehrschichtigen Schutzes für Rechenzentren.

  • Fehlendes Puzzleteil im Wachstumsplan

    Peter Röder verstärkt ab dem 1. September 2018 das Vertriebsteam des IoT-Security-Anbieters BullGuard. Bereits in den Jahren 2010 und 2011 war er Teil des Teams. Jetzt berichtet er als Senior Sales Manager DACH an Stefan Wehrhahn, Country Manager für Deutschland, Österreich und Schweiz bei BullGuard. Peter Röder kommt von Eset, wo er von 2013 bis August 2018 als Consumer Sales Manager für den Aufbau des Partnernetzes verantwortlich war. Zuvor war der 44-Jährige im Sales Team von Patriot Memory sowie bei Avnet Technologies im Bereich Business Development tätig. Seine umfangreichen Vertriebs- und Security-Expertise wird ergänzt durch seine Erfahrungen im BullGuard-Team: Bereits 2010 und 2011 war Röder Teil des Vertriebsteams um Stefan Wehrhahn.