- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Markt » Personen

Panda Security stärkt deutschen Standort


Der Panda Security-Standort Deutschland/Österreich ist unter Jan Lindner seit Beginn seiner Tätigkeit kontinuierlich gewachsen
Die Niederlassung in Duisburg entwickelte sich unter seiner Führung von einem 3-Mann-Unternehmen auf über 50 Mitarbeiter

- Anzeigen -





Zu Beginn des Geschäftsjahres 2017 hat die spanische IT-Spezialistin Panda Security die Bedeutung ihrer Niederlassung in Deutschland gestärkt. Jan Lindner, Geschäftsführer am deutschen Panda-Standort in Duisburg seit 2008, verantwortet nun zusätzlich zum deutschen und österreichischen Markt die Geschäftsentwicklung von Panda Security in den Niederlanden, Belgien, Polen und Portugal. Sein Fokus liegt auf dem weiteren Ausbau der Marktaktivitäten von Panda Security im Corporate Segment.

Jan Lindner führt das Geschäft des spanischen IT-Sicherheits-Experten in Deutschland und Österreich seit 2008. Zuvor war er als gesellschaftender Vorstand der bydata AG, dem bis dato exklusiven Vertriebspartner von Panda Security in Deutschland und Osterreich, seit 2002 mit Panda Security verbunden.

Der Standort Deutschland/Österreich ist unter Jan Lindner seit Beginn seiner Tätigkeit kontinuierlich gewachsen. Die Niederlassung in Duisburg entwickelte sich unter seiner Führung von einem 3-Mann-Unternehmen auf über 50 Mitarbeiter. Neben der hohen Qualität des Produktportfolios – das auch heute noch zu 100 Prozent aus Eigenentwicklungen besteht – konnte Lindner vor allem mit seinem innovativen und konkurrenzlosen Partner-Konzept das Corporate-Wachstum im deutschen und österreichischen Markt vervielfachen.

In seiner neuen Position verfolgt Jan Lindner ein erklärtes Ziel: "Wir wollen einen großen Schritt nach vorne machen. Unsere technologisch hochentwickelten Produkte können bereits seit langem mit den Größten der Branche mithalten – nun gilt es für mich und mein Team, unsere Marktanteile nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern auch in den Niederlanden, Belgien, Polen und Portugal entscheidend zu steigern", so Lindner. (Panda Security: ra)

eingetragen: 13.03.17
Home & Newsletterlauf: 30.03.17


Panda Security: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Personen

  • Bitdefender investiert weiter in den Channel

    Markus Zandt ist seit Mai 2018 neuer Regional Channel Account Manager für die Region DACH bei Bitdefender. Kernaufgabe des Münchners ist die Betreuung der Gold-Partner (der höchsten Stufe im dreistufigen Partnerprogramm), der Aufbau neuer IT-Security-Partner und die Kommunikation der Vorteile des mehrschichtigen Schutzes für Rechenzentren.

  • Fehlendes Puzzleteil im Wachstumsplan

    Peter Röder verstärkt ab dem 1. September 2018 das Vertriebsteam des IoT-Security-Anbieters BullGuard. Bereits in den Jahren 2010 und 2011 war er Teil des Teams. Jetzt berichtet er als Senior Sales Manager DACH an Stefan Wehrhahn, Country Manager für Deutschland, Österreich und Schweiz bei BullGuard. Peter Röder kommt von Eset, wo er von 2013 bis August 2018 als Consumer Sales Manager für den Aufbau des Partnernetzes verantwortlich war. Zuvor war der 44-Jährige im Sales Team von Patriot Memory sowie bei Avnet Technologies im Bereich Business Development tätig. Seine umfangreichen Vertriebs- und Security-Expertise wird ergänzt durch seine Erfahrungen im BullGuard-Team: Bereits 2010 und 2011 war Röder Teil des Vertriebsteams um Stefan Wehrhahn.

  • Geschäft in Deutschland weiterentwickeln

    SecureLink, unabhängige europäische Cyber-Security-Anbieterin, gab die Ernennung von Dr. Matthias Rosche zum General Manager Deutschland bekannt. Matthias Rosche verfügt über einen großen Erfahrungsschatz und ein umfangreiches Netzwerk im Bereich Cyber Security. Vor SecureLink war er bereits bei verschiedenen Unternehmen in leitenden Positionen tätig.

  • NetApp: Neue Führungsspitze für DACH-Region

    NetApp verstärkt das Management der DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) -Region: Seit 1. Mai 2018 ist Jörg Hesske als Vice President Germany, Austria & Switzerland eingesetzt. Die Position wurde im Zuge der internen Transformation des Unternehmens neu geschaffen, um Synergie-Effekte im deutschsprachigen Raum besser zu nutzen. Zudem ist der gebürtige Münchner auch weiterhin als Managing Director für das Deutschland-Geschäft verantwortlich. Hesske ist bereits seit 2014 bei NetApp tätig und leitete zunächst als Managing Director das Deutschland-Geschäft. Seit Mai 2018 verantwortet er nun zusätzlich als Vice President den DACH-Raum.

  • Ausbau des Neukundengeschäfts

    Proofpoint hat Georgeta Toth zum neuen Senior Regional Director für Zentral- und Osteuropa ernannt. Darüber hinaus wird Proofpoint in Deutschland künftig mit einem stärkeren Team für den Channel in der DACH-Region vertreten sein. In ihrer neuen Funktion als Senior Regional Director für Mittel- und Osteuropa ist Georgeta Toth für den Ausbau des Neukundengeschäfts in einer für das Unternehmen strategisch wichtigen Region verantwortlich. Frau Toth verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Netzwerk- und Cybersicherheitsbranche und war in leitenden Positionen bei Organisationen wie Tufin, Optenet und Arrow ECS tätig. Vor ihrem Wechsel zu Proofpoint war sie Regional Director CE bei Radware, wo sie dem Unternehmen in Zentraleuropa zu einem exponentiellen Wachstum verhalf.