- Anzeigen -


Schutz privilegierter Benutzerkonten


it-sa 2017: Screensharing-App für iPads und iPhones mit iOS 11
Der Schutz privilegierter Konten ist insbesondere bei industriellen Kontrollsystemen von höchster Wichtigkeit, die in allen kritischen Infrastrukturen (Strom, Wasser, Erdöl, Erdgas etc.) zum Einsatz kommen

- Anzeigen -





Auf der Fachmesse it-sa 2017 in Nürnberg zeigt Bomgar erstmals eine neue Screensharing-App für iPads und iPhones, die auf der neuen iOS-Version 11 laufen. Ebenfalls zum ersten Mal vor Fachpublikum ist Bomgar Remote Support 17.1 zu sehen, die unter anderem Remote-Access- und Diagnosefunktionen für Chromebook-Laptops integriert. Auch Bomgars aktuelle Produkte für den Schutz privilegierter Benutzerkonten, zur Absicherung von Passwörtern und zur sicheren Benutzerauthentifizierung werden auf der Fachmesse gezeigt. Interessierte Besucher können sich vom 10. bis 12. Oktober 2017 auf dem Bomgar-Stand 525 in Halle 10.0 über die aktuellen Produktneuerungen informieren.

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 11 freigegeben — zeitgleich stellt Bomgar die entsprechende Screensharing-Funktionalität für iPad and iPhone bereit. Mit dem aktuellen Update für iOS-Screensharing bietet Bomgar damit die modernste und sicherste Remote-Support-App für iPads und iPhones, um Bildschirminhalte in Echtzeit zu übertragen, Video- und Chat-Support zu nutzen und Dateien oder Systeminformationen weiterzuleiten. Die neue Bomgar-App für iOS ist im Apple Online Store demnächst verfügbar.

Zuvor konnte der Bildschirminhalt eines iOS-Gerätes nur übertragen werden, wenn das Endgerät mit einem Mac-OS-Rechner verbunden war. Ab sofort ist das nicht mehr erforderlich, so dass Nutzer beim IT-Support für ihr iOS-Mobilgerät einen Arbeitsschritt sparen. Apple-Nutzer können die neuen Screensharing-Supportfunktionen ortsunabhängig über eine WLAN- oder Mobilfunkverbindung nutzen.

"Bomgar Remote Support 17.1":
Mit der Managementsoftware Chrome Enterprise will Google seine Chromebooks auch im Unternehmensumfeld populär machen. Die Enterprise-Lösung Bomgar Remote Support bietet im neuesten Release 17.1 deshalb Remote-Access- und Diagnosefunktionen für Chromebook-Laptops. Bomgar bindet Chromebooks über eine Erweiterung an, die im Rahmen des G-Suite-Pakets für Chrome OS per Push-Funktion an Chrome-Nutzer ausgeliefert wird.

Die SIEM-Integration (Security Information and Event Management) für Bomgar Remote Support erlaubt Unternehmen eine umfassende Sicherheitsanalyse aller Netzwerkaktivitäten beim Fernzugriff und Remote-Support. Bomgar bietet ebenso vorgefertigte Integrationslösungen für die führenden Servicedesk-, CRM- und Systemmanagement-Produkte an, damit Organisationen mit Blick auf externe und interne Bedrohungen eine vollständige Visibilität auf ihre gesamte IT-Infrastruktur sicherstellen können. Durch Erfassen und Auswerten der Remote-Access-Informationen über das SIEM-System können Unternehmen so ihre kritischen Assets und System besser schützen sowie Compliance-Anforderungen im Rahmen von Audits erfüllen.

"Bomgar Privileged Access 17.1":
In der Sicherheitsumfrage "2017 Secure Access Threat Report" von Bomgar gaben 67 Prozent der IT-Verantwortlichen an, bereits von einer durch Drittanbieter verursachten Sicherheitsverletzung ‚definitiv‘ (35 Prozent) oder ‚wahrscheinlich‘ (34 Prozent) betroffen gewesen zu sein. Mit Bomgar Privileged Access 17.1 können IT-Sicherheitsverantwortliche alle Zugriffe von Drittanbietern und privilegierten Anwendern auf geschäftskritische IT-Systeme steuern, überwachen und auditieren. Die Lösung integriert native Zwei-Faktor-Authentifizierung und ermöglicht App-Whitelisting in RDP-Sitzungen.

Der Schutz privilegierter Konten ist insbesondere bei industriellen Kontrollsystemen von höchster Wichtigkeit, die in allen kritischen Infrastrukturen (Strom, Wasser, Erdöl, Erdgas etc.) zum Einsatz kommen. Schadprogramme wie Stuxnet, Duqu, Flame oder Havex brachten industrielle Produktionsanlagen bereits aus dem Tritt — Crashoveride und Industroyer sabotierten speziell Stromnetze. Die Stromausfälle in der Ukraine im vergangenen Jahr zeigten, wie gefährlich Attacken durch Advanced Persistent Threats (APT) sind. Bomgar setzt Remote-Access-Sicherheitsvorgaben für Architektur, Authentifizierung Autorisierung, Zugriffssteuerung und Auditierung durch — ohne VPN.

Fachvortrag im Forum T10 - Technik
Speziell zu diesem Thema gibt Bomgar Best-Practice-Empfehlungen, wie Unternehmen, Kundendaten und Infrastrukturen vor Cyber-Attacken geschützt werden können. Auf der it-sa 2017 referiert Roland Schäfer, Senior Solutions Engineer bei Bomgar, in einem Fachvortrag am Dienstag, dem 10. Oktober 2017, um 11.30 Uhr, zum Thema "Sicherer Zugriff auf privilegierte Systeme".
(Bomgar: ra)

eingetragen: 01.10.17
Home & Newsletterlauf: 10.10.17


Bomgar: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Unternehmen

  • Absicherung von KRITIS und Industrieanlagen

    telent - ein Unternehmen der euromicron-Gruppe - und die auf Cybersicherheit spezialisierte Tochter Koramis setzen künftig die Security-Lösung "SilentDefense" zur Absicherung von Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) und Industrieanlagen ein. Dazu haben die beiden Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit SecurityMatters, dem Anbieter der Software, geschlossen. Industrieunternehmen und Betreiber von Kritischen Infrastrukturen - z. B. Kraftwerke, Wasser- und Gasanlagen sowie Verkehr und Transport - müssen ihre ITK-Infrastrukturen verstärkt vor Cyberangriffen schützen. Gefährdet sind insbesondere industrielle Steuerungssysteme (Industrial Control Systems, ICS) sowie SCADA-Komponenten (Supervisory Control and Data Acquisition), die für das Erfassen und Verarbeiten von Betriebsdaten zur Steuerung von Anlagen zuständig sind.

  • Weltweite Expansion des Unternehmens unterstützen

    Exabeam, Herstellerin von Lösungen für Security Intelligence und Management (SIEM), hat eine neue Finanzierungsrunde der Serie D angekündigt. Die neue Investitionsrunde wurde vollständig von den bereits bestehenden Investoren Aspect Ventures, Cisco Investments, Icon Ventures, Norwest Venture Partners sowie dem Cybersecurity-Investor Shlomo Kramer getragen und von Lightspeed Venture Partners geleitet. Die neuen Mittel sollen für die Erweiterung von Exabeams Cloud-Portfolios und für den Ausbau der Vertriebskanäle des Unternehmens verwendet werden, um die weltweite Expansion des Unternehmens zu unterstützen.

  • Künstlicher Intelligenz auf der it-sa

    Aufgrund des anhaltenden Fachkräftemangels im IT-Sicherheitsumfeld steigt die Nachfrage nach Produkten und Services, die proaktiv nach neuen digitalen Bedrohungen suchen, diese entdecken und schneller eliminieren sowie zukünftige Angriffe besser abwehren können. Künstliche Intelligenz schafft hier Abhilfe. Auf der vom 9. bis 11. Oktober 2018 in Nürnberg stattfindenden it-sa informiert F-Secure in Halle 9, Stand 240 über die Bedeutung von künstlicher Intelligenz in der Bekämpfung moderner Bedrohungen.

  • Mit vereinten Kräften für mehr IoT-Security

    Dojo by BullGuard, Expertin für IoT-Security, und BGN Technologies, ein Unternehmen der Ben-Gurion Universität (BGU) aus dem Bereich Technologietransfer, gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel ist die Entwicklung fortschrittlicher Technologien zur automatischen Erkennung von IoT-Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und hochentwickelten maschinellen Lernalgorithmen. Das Cyber Research Lab der BGU (Cyber@BGU) - weltweit führend in der Forschung rund um Cybersecurity - und Dojo by BullGuard werden künftig ihre Kräfte in einem gemeinsamen Forschungslabor bündeln, um praxistaugliche Technologien zu entwickeln, die Teil der "Dojo Intelligent IoT Security Platform" für Telekommunikationsanbieter sein werden.

  • Absicherung der digitalen Transformationen

    Die NTT Group Deutschland ist auch in diesem Jahr mit einem Stand auf der it-sa vom 9. bis 11. Oktober in Nürnberg vertreten. Der gemeinsame Messeauftritt von Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security sowie deren Technologiepartner Claroty und Sailpoint steht unter dem Motto "Lösungen für die digitale Sicherheit". Cyber-Sicherheit im digitalen Zeitalter ist eine große Herausforderung für Unternehmen. Sie erschließen zusätzliche Geschäftsfelder, entwickeln neue Prozesse und etablieren sogar alternative Geschäftsmodelle; erforderlich ist dafür eine durchgängige Vernetzung und umfassende Digitalisierung. Damit werden auch die Anforderungen an die IT-Sicherheit größer, komplexer und heterogener. Lösungsszenarien für die Absicherung dieser digitalen Transformationen stehen deshalb im Mittelpunkt des Messeauftritts der NTT-Group-Unternehmen Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security sowie deren Technologiepartner Claroty und Sailpoint; vertreten sind die Unternehmen in Halle 9 am Stand 9-546.