- Anzeigen -


Daten eines Unternehmens schützen


"Bugcrowd Bug-Bounty"-Programm zur Erhöhung der Sicherheit der Centrify-Plattform
it-sa 2017: Centrify stellt Weiterentwicklungen ihrer IAM-Plattform vor

- Anzeigen -





Der diesjährige Auftritt von Centrify auf der it-sa stand ganz im Zeichen der weltweiten Kommunikationskampagne "Rethink Security". Der perimeterbasierte Ansatz herkömmlicher IT-Sicherheitsprodukte reicht in der heutigen Zeit von Cloud, Vernetzung und Mobile nicht mehr aus, um die Daten eines Unternehmens zu schützen. Digitale Identitäten gehören ebenfalls in den Fokus – statt immer nur Virenscanner, Firewalls und VPNs.

Da digitale Identitäten in vielen Kontexten zum Einsatz kommen und Schutz benötigen, muss wirksames Identity & Access Management genauso viele Szenarien abdecken. Insellösungen stoßen bei dieser komplexen Herausforderung schnell an ihre Grenzen: Sie lassen Lücken, integrieren nicht nahtlos, erhöhen den Wartungsaufwand und kosten unterm Strich mehr.

Centrify weiß um die Nachteile von Insellösungen und bietet daher eine komplette Plattform für umfassenden Schutz von Identitäten: "Centrify Identity Services".

Diese Plattform wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die neusten Änderungen und News dazu umfassen:

>> Support ab Tag 1 für iOS 11 und macOS High Sierra

Listung als repräsentativer Anbieter in Gartner´s 2017 Market Guide für Privileged Access Management (PAM)
Rekordumsatz im Fiskaljahr 2017 - deutlich mehr als 100 Millionen USD
>> Leader im "KuppingerCole Leadership Compass for Identity-as-a-Service: Single Sign-On in der Cloud (IDaaS SSO)"

>> Bugcrowd Bug-Bounty-Programm zur Erhöhung der Sicherheit der Centrify Plattform

>> Lokales Mac Administratorenpasswörter-Management und ein ganzheitliches Mac Applikations-Management sowie Mac Software-Distribution
(Centrify: ra)

eingetragen: 15.10.17
Home & Newsletterlauf: 07.11.17


Centrify: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Unternehmen

  • Absicherung von KRITIS und Industrieanlagen

    telent - ein Unternehmen der euromicron-Gruppe - und die auf Cybersicherheit spezialisierte Tochter Koramis setzen künftig die Security-Lösung "SilentDefense" zur Absicherung von Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) und Industrieanlagen ein. Dazu haben die beiden Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit SecurityMatters, dem Anbieter der Software, geschlossen. Industrieunternehmen und Betreiber von Kritischen Infrastrukturen - z. B. Kraftwerke, Wasser- und Gasanlagen sowie Verkehr und Transport - müssen ihre ITK-Infrastrukturen verstärkt vor Cyberangriffen schützen. Gefährdet sind insbesondere industrielle Steuerungssysteme (Industrial Control Systems, ICS) sowie SCADA-Komponenten (Supervisory Control and Data Acquisition), die für das Erfassen und Verarbeiten von Betriebsdaten zur Steuerung von Anlagen zuständig sind.

  • Weltweite Expansion des Unternehmens unterstützen

    Exabeam, Herstellerin von Lösungen für Security Intelligence und Management (SIEM), hat eine neue Finanzierungsrunde der Serie D angekündigt. Die neue Investitionsrunde wurde vollständig von den bereits bestehenden Investoren Aspect Ventures, Cisco Investments, Icon Ventures, Norwest Venture Partners sowie dem Cybersecurity-Investor Shlomo Kramer getragen und von Lightspeed Venture Partners geleitet. Die neuen Mittel sollen für die Erweiterung von Exabeams Cloud-Portfolios und für den Ausbau der Vertriebskanäle des Unternehmens verwendet werden, um die weltweite Expansion des Unternehmens zu unterstützen.

  • Künstlicher Intelligenz auf der it-sa

    Aufgrund des anhaltenden Fachkräftemangels im IT-Sicherheitsumfeld steigt die Nachfrage nach Produkten und Services, die proaktiv nach neuen digitalen Bedrohungen suchen, diese entdecken und schneller eliminieren sowie zukünftige Angriffe besser abwehren können. Künstliche Intelligenz schafft hier Abhilfe. Auf der vom 9. bis 11. Oktober 2018 in Nürnberg stattfindenden it-sa informiert F-Secure in Halle 9, Stand 240 über die Bedeutung von künstlicher Intelligenz in der Bekämpfung moderner Bedrohungen.

  • Mit vereinten Kräften für mehr IoT-Security

    Dojo by BullGuard, Expertin für IoT-Security, und BGN Technologies, ein Unternehmen der Ben-Gurion Universität (BGU) aus dem Bereich Technologietransfer, gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel ist die Entwicklung fortschrittlicher Technologien zur automatischen Erkennung von IoT-Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und hochentwickelten maschinellen Lernalgorithmen. Das Cyber Research Lab der BGU (Cyber@BGU) - weltweit führend in der Forschung rund um Cybersecurity - und Dojo by BullGuard werden künftig ihre Kräfte in einem gemeinsamen Forschungslabor bündeln, um praxistaugliche Technologien zu entwickeln, die Teil der "Dojo Intelligent IoT Security Platform" für Telekommunikationsanbieter sein werden.

  • Absicherung der digitalen Transformationen

    Die NTT Group Deutschland ist auch in diesem Jahr mit einem Stand auf der it-sa vom 9. bis 11. Oktober in Nürnberg vertreten. Der gemeinsame Messeauftritt von Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security sowie deren Technologiepartner Claroty und Sailpoint steht unter dem Motto "Lösungen für die digitale Sicherheit". Cyber-Sicherheit im digitalen Zeitalter ist eine große Herausforderung für Unternehmen. Sie erschließen zusätzliche Geschäftsfelder, entwickeln neue Prozesse und etablieren sogar alternative Geschäftsmodelle; erforderlich ist dafür eine durchgängige Vernetzung und umfassende Digitalisierung. Damit werden auch die Anforderungen an die IT-Sicherheit größer, komplexer und heterogener. Lösungsszenarien für die Absicherung dieser digitalen Transformationen stehen deshalb im Mittelpunkt des Messeauftritts der NTT-Group-Unternehmen Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security sowie deren Technologiepartner Claroty und Sailpoint; vertreten sind die Unternehmen in Halle 9 am Stand 9-546.