- Anzeigen -


Backup & Disaster Recovery-Lösungen


NetJapan veröffentlicht "vStandby", eine Standby-Verfügbarkeitslösung für physikalische und virtuelle Windows Infrastrukturen
Im Falle eines Versagens einer Quellmaschine kann die virtuelle Standby-Maschine von einem ausgewählten Snapshot aus starten und somit ein sofortiges Umschalten gewährleisten

(09.02.15) - NetJapan GmbH, Herausgeberin von Backup, Recovery und Virtualisierungslösungen, informiert über das Erscheinen von "vStandby", einer Standby Verfügbarkeitslösung, die virtuelle Kopien von physikalischen und virtuellen Quellmaschinen für eine schnelle Bereitstellung im Falle eines Systemausfalls oder Fehlers bietet. vStandby kann komplett unabhängig von bereits existierenden Backup- und Disaster Recovery Lösungen anderer Hersteller (zB Acronis, Symantec, Veeam usw) verwendet werden.

vStandby kreiert von existierenden physikalischen oder virtuellen Maschinen eine virtuelle Standby-Maschine auf VMware ESX/ESXi-Hosts. Diese virtuelle vStandby-Maschine kann jederzeit von einem bestimmten Snapshot, der von den Quellmaschinen erstellt wurde, gestartet werden.

vStandby ist ein komplett neues Konzept, ein Produkt, dass Ihnen eine kostengünstige, schnelle Standby-Lösung bietet und somit den Nutzern hohe Verfügbarkeit zu einem geringen Preis bietet. vStandby ist für physikalische und virtuelle Installationen von Windows Server und Desktop Betriebssystemen verfügbar.

Hintergrund
Herkömmliche P2V-Konvertierungsmethoden erstellen von der gesamten physikalischen Festplatte eine Kopie auf eine virtuelle Festplatte, um dann die virtuelle Festplatte mit einer virtuellen Maschine zu verbinden, damit dieser Vorgang von der physikalischen in die virtuelle Umgebung übertragen werden kann. Zusätzlich dazu benötigt herkömmliche P2V-Konvertierung sehr viel mehr Speicherplatz und ist zeitaufwändiger, doppelt so viel Speicherplatz für das Datenträger-Image und VMDK-Datei müssen bereitgestellt werden, um diese Konvertierung abzuarbeiten.

vStandby von NetJapan beseitigt Ressourcen und Zeitprobleme mit einer Standby-Verfügbarkeitslösung, die virtuelle Kopien einer physikalischen oder virtuellen Quellmaschine auf eine virtuelle Standby Maschine erstellt, die eine schnelle Bereitstellung bietet, wenn die Quellmaschine ausfällt. Die virtuelle vStandby-Maschine ist sofort vom letzten inkrementellen P2V-Snapshot, welcher vor dem Ausfall der Quellmaschine erstellt wurde, betriebsbereit. Diese geplanten inkrementellen P2V-Snapshots der Quellmaschine werden automatisch zu definierten Zeitpunkten erstellt und auf die virtuelle Standby Maschine übertragen. vStandby ermöglicht die Entfaltung einer kostengünstigen Standby-Verfügbarkeitslösung, welche minimalen Speicherplatz benötigt und dennoch den dauerhaften Betrieb garantiert.

Funktionen
Erstellung von virtuellen Standby-Maschinen
>> vStandby erstellt virtuelle Kopien von Quellmaschine direkt in den VMware ESXi Hypervisor Data store.

Geplante inkrementelle P2V-Snapshots
>> Die inkrementelle P2V–Technologie von NetJapan kann dazu genutzt werden, automatische inkrementelle Snapshots der Quellmaschine zu erstellen, um eine vorher definierte Stufe an Systemleistung und Verfügbarkeit zu erhalten.

Sofortige Wiederherstellbarkeit durch schnelles Umschalten
>> Im Falle eines Versagens einer Quellmaschine kann die virtuelle Standby-Maschine von einem ausgewählten Snapshot aus starten und somit ein sofortiges Umschalten gewährleisten, welches die Fortführung der Arbeitsprozesse mit minimaler Ausfallzeit ermöglicht.

Kostenfreie Version von ESXi unterstützt
>> vStandby unterstützt die kostenfreie Version von VMware ESXi. Die Standby VMDK ist auf demselben Stand wie das letzte laufende inkrementelle P2V Änderung der Quellmaschine.

Eine virtuelle vStandby-Maschine zurück auf eine physikalische Maschine wiederherstellen
>> Eine virtuelle vStandby-Maschine kann, inklusive aller Änderungen die während der Laufzeit vorgenommen wurden, auf die reparierte physikalische Quellmaschine wiederhergestellt werden.

P2V-Migrationsunterstützung für Windows
>>Nutzen Sie vStandby, um Windows Server nahtlos auf VMware und ESXi Hosts zu migrieren (Windows Server 2003 und höher).
(NetJapan: ra)

NetJapan: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Backup / Restore

  • Bare Metal Recovery für Linux

    Neue Version 5.4 von "NovaBackup DataCenter" von NovaStor optimiert die Datensicherung und Datenwiederherstellung. Neue Funktionen ermöglichen beispielsweise das Bare Metal Recovery unter Linux, die Sharepoint-Sicherung, beschleunigen und erlauben eine komfortablere Verwaltung von Speichermedien.

  • Volle Unterstützung für "VMware vSphere 6"

    Unitrends, Herstellerin von Enterprise Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, hat ein neues Release ihrer Datensicherungssoftware vorgestellt. Die aktuelle Software für die physischen Appliances der "Unitrends Recovery Series" sowie für die virtuelle Appliance Unitrends Enterprise Backup (UEB) beschleunigt Backup-Fenster um das 50fache, lässt sich unter "Red Hat Enterprise Linux" (RHEL) installieren und unterstützt "VMware vSphere 6".

  • Backup virtualisierter Umgebungen

    Unitrends, Herstellerin von Enterprise Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, stellt ab sofort die Public-Beta-Version von "Unitrends Free" zur Verfügung, ein weiteres Produkt des Unternehmens für die Datensicherung in virtuellen Umgebungen. Unitrends Free ist die kostenfreie Backup-Lösung, die speziell für IT-Profis entwickelt wurde, die kosteneffizienten Schutz für frühe Stadien von Virtualisierungsprojekten, die Infrastruktur zu Hause oder kleine Umgebungen benötigen.

  • Datensicherheit für Big-Data-Applikationen

    EMC treibt die "Protection Everywhere"-Strategie weiter voran und hat hierzu umfassende Aktualisierungen für das Datenschutz-Portfolio und leistungsstarke neue Softwarelösungen angekündigt. Die neuen Produkte sorgen für "Sicherheit überall", im Rechenzentrum, auf dem Weg in die Cloud und in der Cloud. Kunden reduzieren damit die Kosten und auch die Komplexität bei der Speicherung und Sicherung ihrer Daten. Mit der neuen Data Domain DD9500 will EMC einen neuen Standard für maßgefertigte Backup-Appliances schaffen.

  • Inkrementelle Backups virtueller Hyper-V-Maschinen

    Mit dem neuesten Release 4.14 erweitert Carbonite jetzt die Unterstützung ihrer hybriden Backup- und Recovery-Lösung um wichtige Funktionalitäten speziell für Hyper-V-Umgebungen. Vollständige Backups von VM-Snapshots lassen sich künftig durch kompakte, inkrementelle Backups ergänzen. Backup-Zeitfenster, Netzwerkbelastung und Speicherbedarf für Hyper-V-Sicherungssätze werden so deutlich reduziert. Anwender erhalten dadurch mehr Flexibilität bei der Definition von Backup-Zeitplänen und Wiederherstellungszeiten. Des Weiteren punktet CSB 4.14 mit Item-Level-Restore virtueller Hyper-V-Maschinen.