- Anzeigen -


Backup- und Restore-Betrieb ohne Unterbrechung


Netzwerk-Backup-Software sorgt für reibungslose Datensicherung beim Einsatz neuer Betriebssysteme
"NovaBackup DataCenter 5.2" sichert physische und virtuelle IT-Umgebungen

(09.01.14) - Die neue Version 5.2 der Netzwerk-Backup-Software von NovaStor soll die Datensicherung vereinfachen, indem sie Unternehmen ganz grundlegend freie Hand lässt. Mit einer einzigen Anwendung sichert "NovaBackup DataCenter 5.2" physische und virtuelle IT-Umgebungen und unterstützt sämtliche aktuelle Technologien. Anwender können neue Server mit dem Microsoft Betriebssystem Windows Server 2012 R2, Microsoft SQL Server 2014 und die Speichertechnologie ihrer Wahl einsetzen.

NovaBackup DataCenter bietet Unternehmen Backup- und Restore-Betrieb ohne Unterbrechung. Die belegte Backup- und Restore-Erfolgsquote von nach eigenen Angaben über 99 Prozent erzielt NovaBackup DataCenter durch eine fehlertolerante Backup-Architektur, die NovaStor für jede neue Version konsequent umsetzt und testet.

Darüber hinaus unterstützt ein höherer Automationsgrad in vielen Funktionsbereichen den reibungslosen Betrieb. So vereinfacht die Version 5.2 beispielsweise die Sicherung und Wiederherstellung von Exchange-Installationen, die mit Data Availability Groups (DAG) für Hochverfügbarkeit optimiert sind.

Eine Anwendung für Backup und Restore physischer und virtueller Maschinen
NovaBackup DataCenter reduziert die Komplexität der unternehmensweiten Datensicherung mit einer zentralen Verwaltung für sämtliche physischen und virtuellen Maschinen (Windows, Linux, VMware und Hyper-V). Ab Version 5.2 unterstützt die Backup-Software neben der Sicherung und Wiederherstellung kompletter virtueller Maschinen zusätzlich das Backup und Restore einzelner Dateien auf virtuellen VMware-Maschinen. Die gesicherten Dateien können sowohl auf physischen als auch auf virtuellen Maschinen wiederhergestellt werden.

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: "NovaStor sorgt dafür, dass Backup und Restore auch für mittelständische Kunden wieder zuverlässig funktionieren. Dafür haben wir mit NovaBackup DataCenter 5.2 eine Netzwerk-Backup-Software entwickelt, welche die aktuellen Technologien unterstützt. Darüber hinaus setzen wir uns persönlich für den Erfolg unserer Kunden ein. Bei NovaStor in Hamburg erreichen Unternehmen qualifizierte Kundenberater und ein Support-Team, das mit den Installationen unserer Kunden und Partner vertraut ist und schnelle Lösungen liefert." (NovaStor: ma)


NovaStor: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Backup / Restore

  • Bare Metal Recovery für Linux

    Neue Version 5.4 von "NovaBackup DataCenter" von NovaStor optimiert die Datensicherung und Datenwiederherstellung. Neue Funktionen ermöglichen beispielsweise das Bare Metal Recovery unter Linux, die Sharepoint-Sicherung, beschleunigen und erlauben eine komfortablere Verwaltung von Speichermedien.

  • Volle Unterstützung für "VMware vSphere 6"

    Unitrends, Herstellerin von Enterprise Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, hat ein neues Release ihrer Datensicherungssoftware vorgestellt. Die aktuelle Software für die physischen Appliances der "Unitrends Recovery Series" sowie für die virtuelle Appliance Unitrends Enterprise Backup (UEB) beschleunigt Backup-Fenster um das 50fache, lässt sich unter "Red Hat Enterprise Linux" (RHEL) installieren und unterstützt "VMware vSphere 6".

  • Backup virtualisierter Umgebungen

    Unitrends, Herstellerin von Enterprise Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, stellt ab sofort die Public-Beta-Version von "Unitrends Free" zur Verfügung, ein weiteres Produkt des Unternehmens für die Datensicherung in virtuellen Umgebungen. Unitrends Free ist die kostenfreie Backup-Lösung, die speziell für IT-Profis entwickelt wurde, die kosteneffizienten Schutz für frühe Stadien von Virtualisierungsprojekten, die Infrastruktur zu Hause oder kleine Umgebungen benötigen.

  • Datensicherheit für Big-Data-Applikationen

    EMC treibt die "Protection Everywhere"-Strategie weiter voran und hat hierzu umfassende Aktualisierungen für das Datenschutz-Portfolio und leistungsstarke neue Softwarelösungen angekündigt. Die neuen Produkte sorgen für "Sicherheit überall", im Rechenzentrum, auf dem Weg in die Cloud und in der Cloud. Kunden reduzieren damit die Kosten und auch die Komplexität bei der Speicherung und Sicherung ihrer Daten. Mit der neuen Data Domain DD9500 will EMC einen neuen Standard für maßgefertigte Backup-Appliances schaffen.

  • Inkrementelle Backups virtueller Hyper-V-Maschinen

    Mit dem neuesten Release 4.14 erweitert Carbonite jetzt die Unterstützung ihrer hybriden Backup- und Recovery-Lösung um wichtige Funktionalitäten speziell für Hyper-V-Umgebungen. Vollständige Backups von VM-Snapshots lassen sich künftig durch kompakte, inkrementelle Backups ergänzen. Backup-Zeitfenster, Netzwerkbelastung und Speicherbedarf für Hyper-V-Sicherungssätze werden so deutlich reduziert. Anwender erhalten dadurch mehr Flexibilität bei der Definition von Backup-Zeitplänen und Wiederherstellungszeiten. Des Weiteren punktet CSB 4.14 mit Item-Level-Restore virtueller Hyper-V-Maschinen.