- Anzeigen -


Nahtlose Migrationsfunktionen


"Symantec Backup Exec 2014": Neue Version bietet schnellere Backups und Wiederherstellung
Effektives Verwalten von wachsenden, unstrukturierten Datenmengen

(08.07.14) - Mit "Backup Exec 2014" bietet Symantec eine ganzheitliche Lösung an, die unternehmenskritische Daten durch ein leistungsstarkes, flexibles Backup in physikalischen wie virtuellen Umgebungen schützt. Die neue Version verfügt über die Funktionen und Eigenschaften vorangegangener Backup Exec Lösungen, bietet aber wesentlich schnellere Backups sowie Wiederherstellung (Recovery), Windows Server 2012 Integration und eine verbesserte Einsicht in das Backup und Recovery Management. Darüber hinaus verfügt die Version über eine erweiterte Cloud-Unterstützung und nahtlose Migrations- sowie Updatemöglichkeiten.

Backup Exec 2014 hilft Unternehmen dabei, auf einfache und effiziente Weise den Herausforderungen des Informationsmanagements Herr zu werden. Viele Unternehmen rechnen damit, dass ihre Datenmengen im nächsten Jahr immens wachsen werden. Diese Datenflut birgt großes Potenzial, bereitet Unternehmen aber auch Probleme: Sie benötigen eine einzige Lösung für das Datenbackup über mehrere Plattformen, wie virtuelle und physikalische Umgebungen. Die Kombination aus einer Vielzahl unstrukturierter Daten und rückläufiger IT-Budgets beeinflusst Unternehmen stark darin, wie sie mit Backup und Recovery umgehen. Traditionelle Methoden werden jedoch nicht zwingend den Anforderungen heutiger IT-Abteilungen gerecht. Symantec unterstützt Unternehmen darin, die Herausforderungen von Backup und Recovery zu meistern. Dank der ganzheitlichen Lösung Backup Exec 2014, die die unübersichtlichen Datenberge in hybriden Umgebungen managt, sparen Unternehmen Zeit für die IT-Verwaltung.

Die Highlights von Backup Exec 2014:

>> Flexibilität: Schützt hybride virtuelle und physikalische Architekturen in einer einzigen Lösung, die praktisch auf jedem Speichergerät die Sicherung und schnelle, effiziente sowie vielseitige Wiederherstellung von Daten ermöglicht.

>> Verbesserte Leistung: Gegenüber der Vorversion bietet Backup Exec 2014 eine schnellere und zuverlässigere Sicherung und Deduplizierung. Zudem sind Backups von VMware und Hyper-V Maschinen möglich.

>> Unterstützt auch: Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2.

>> Bessere Übersicht: IT-Administratoren haben Backup-Aufgaben über eine zentrale Ansicht im Blick. Sie sparen Zeit, indem sie die Daten mehrerer Server gleichzeitig sichern können.

>> Vereinfachter Backup- / Migrations-Prozess: Traditionelle, komplexe und punktuelle Backup- und Recovery-Lösungen können ineffizient, zeitraubend und teuer sein. Mit seinem intuitiven Assistenten und den informativen Dashboards ist Backup Exec 2014 einfach zu implementieren, zu verwenden und zu verwalten: Unabhängig davon, ob mit einer aktualisierten Vorversion gearbeitet wird oder man von einer alternativen Lösung auf Symantec Backup Exec umsteigt.
(Symantec: ra)

Symantec: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Backup / Restore

  • Backup virtualisierter Umgebungen

    Unitrends, Herstellerin von Enterprise Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, stellt ab sofort die Public-Beta-Version von "Unitrends Free" zur Verfügung, ein weiteres Produkt des Unternehmens für die Datensicherung in virtuellen Umgebungen. Unitrends Free ist die kostenfreie Backup-Lösung, die speziell für IT-Profis entwickelt wurde, die kosteneffizienten Schutz für frühe Stadien von Virtualisierungsprojekten, die Infrastruktur zu Hause oder kleine Umgebungen benötigen.

  • Datensicherheit für Big-Data-Applikationen

    EMC treibt die "Protection Everywhere"-Strategie weiter voran und hat hierzu umfassende Aktualisierungen für das Datenschutz-Portfolio und leistungsstarke neue Softwarelösungen angekündigt. Die neuen Produkte sorgen für "Sicherheit überall", im Rechenzentrum, auf dem Weg in die Cloud und in der Cloud. Kunden reduzieren damit die Kosten und auch die Komplexität bei der Speicherung und Sicherung ihrer Daten. Mit der neuen Data Domain DD9500 will EMC einen neuen Standard für maßgefertigte Backup-Appliances schaffen.

  • Inkrementelle Backups virtueller Hyper-V-Maschinen

    Mit dem neuesten Release 4.14 erweitert Carbonite jetzt die Unterstützung ihrer hybriden Backup- und Recovery-Lösung um wichtige Funktionalitäten speziell für Hyper-V-Umgebungen. Vollständige Backups von VM-Snapshots lassen sich künftig durch kompakte, inkrementelle Backups ergänzen. Backup-Zeitfenster, Netzwerkbelastung und Speicherbedarf für Hyper-V-Sicherungssätze werden so deutlich reduziert. Anwender erhalten dadurch mehr Flexibilität bei der Definition von Backup-Zeitplänen und Wiederherstellungszeiten. Des Weiteren punktet CSB 4.14 mit Item-Level-Restore virtueller Hyper-V-Maschinen.

  • Komplettlösung für Windows Server Backup

    NovaStor lanciert mit "NovaBackup 17" eine umfangreiche Komplettlösung für Windows Server- und PC-Backup. Die Software umfasst neue Backup und Restore-Funktionen sowie Verbesserungen, welche die Anforderungen in kleinen Unternehmen, Arztpraxen, Kanzleien, Handwerksbetrieben oder Steuerberatern optimal unterstützen. Die Neuerungen basieren zu über 80 Prozent auf Vorschlägen von NovaStor-Partnern. Zu jeder NovaBackup-Lizenz für Windows Server ist bereits eine kostenfreie Setup Assistance, der persönliche Installations-Service von NovaStor, enthalten. So ist von Anfang an die Funktionsfähigkeit des Backups sichergestellt ist.

  • Zwei neue Backup- und Recovery-Appliances von Dell

    Die Backup- und Recovery-Appliance "Dell DL4300" basiert auf der Datensicherungs- und Wiederherstellungssoftware "AppAssure". Sie bietet erweiterte Funktionen für den Schutz unternehmenskritischer Daten und Applikationen. Die Dell DL1000 verfügt über 1 TB nutzbaren Speicherplatz und stellt kleinen Unternehmen eine leistungsfähige und kosteneffiziente Lösung bereit.