- Anzeigen -


Einfacher Wiederherstellungsprozesses


Festplattenlaufwerk mit Recovery Services speziell für Videoüberwachungssysteme
Festplattenlaufwerk mit 6TB Speicherkapazität ist speziell auf die Anforderungen von Videoüberwachungssystemen zugeschnitten

(16.10.14) - Seagate Technology präsentierte mit "Seagate Surveillance HDD" ein Überwachungsfestplattenlaufwerk mit integriertem Datenwiederherstellungsdienst "Seagate Rescue Services". Seagate Surveillance HDD verfügt über bis zu 6 TB Speicherkapazität und ist speziell auf die Anforderungen von Überwachungs- und Videoanalyseanwendungen zugeschnitten. Der Kauf eines Festplattenlaufwerks berechtigt automatisch zur Nutzung von Wiederherstellungsservices, die Daten sowohl nach vorsätzlichen als auch nach nicht geplanten Ausfällen zuverlässig retten. Überwachungssysteme können so länger im Einsatz bleiben und die laufenden Kosten werden reduziert.

"Über 413 Petabytes an Daten wurden 2013 weltweit an nur einem Tag von Videoüberwachungskameras produziert - das sind 150.000 Petabytes an Daten jedes Jahr", sagt Scott Horn, Vice President Marketing bei Seagate. "Die meisten Daten werden auf Überwachungssystemen mit hoher Kapazität zu Archiv- und Videoanalysezwecken gespeichert. Diese Daten werden benötig, um Industrieregulierungen einzuhalten oder um die Analyse und Sicherheit des Dateninhalts sicherzustellen und sind deshalb von unschätzbarem Wert. Wenn Daten verloren gehen, ist das immer zum Schaden des Kunden. Das Überwachungsfestplattenlaufwerk mit Datenwiederherstellungsservices von Seagate geht diese Probleme an und behebt sie zuverlässig."

Dank eines schnellen und einfachen Wiederherstellungsprozesses kann Seagate Rescue Services verlorene Daten je nach Wiederherstellungsart in der Regel innerhalb von zwei Wochen zurückgewinnen – mit einer Erfolgsquote von über 90 Prozent (Angaben laut Hersteller). Ein beim Kauf aktivierte Rettungsplan bietet drei Jahre lang Zugriff auf diese Datenwiederherstellungsservices.

"Über 50 Prozent der Anwender, deren Festplatte beschädigt wurde, haben Daten verloren", berichtet Balaji Thangaraj, Vice President for Research bei Boston Analytics. "Die Seagate Surveillance HDD mit Seagate Rescue Services bietet sowohl Kunden als auch Systemintegratoren die Ausfallsicherhiet, die sie von einer einfachen Lösung erwarten."

Die optimierte Surveillance HDD der siebten Generation hat Speicherkapazitäten von bis zu 6 TB und kann so bis zu 600 Stunden an hochauflösenden Daten speichern. Damit ist es das industrieweit leistungsfähigste Laufwerk speziell für Überwachungsanwendungen, das aktuell erhältlich ist. Surveillance HDD kann Videospeicher skalieren und optional mit rotierenden Vibrationssensoren (RV) ausgestattet werden, so dass es auch in Systemen mit bis zu 16 Laufwerken zuverlässig läuft. Dies ist insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen interessant, die keinen eigenen IT-Support haben, für die eine Massenspeicherung von Videos mit hoher Auflösung und Back-Ups aber einen hohen Stellenwert hat.

Seagate Technology entwickelte Surveillance HDD unterstützt Überwachungsaufnahmen von einer Vielzahl von Kameras mit unterschiedlichen Auflösungen. Surveillance HDD unterstützt bis zu 32 Kanäle und kann auch den hohen Schreibaufwand, der bei Überwachungssystemen anfällt, auf einfache Weise handhaben. Das Laufwerk unterstützt hohe Streaming-Workloads für längere Zeiträume und erfüllt damit auch die Anforderung der Branche an Archivierung und Auflösung. Diese Funktionen verbessern zusammen mit den optionalen R/V-Sensoren und dem Seagate Rescue Service die Leistung des Laufwerks in Multi-Drive- und RAID-Systemen und bieten so höchstmögliche Datenintegrität.

Mit einer mittleren Betriebsdauer zwischen Ausfällen von 1 Million Stunden (MTBF - mean time between failure) kann Surveillance HDD im Vergleich zum branchenweiten Standard bei niedrigen Betriebskosten länger im Einsatz bleiben. Das Laufwerk zeichnet sich zudem durch geringen Energieverbrauch und niedrige Wärmeabgaben aus. Damit erlaubt es Lösungsanbietern größere Flexibilität beim Design.

Seagate Surveillance HDD ist mit Speicherkapazitäten von 1 - 4 TB erhältlich. Surveillance HDD mit Konfigurationen von 5 - 6 TB sind ab Ende 2014 verfügbar. Besucher der ASIS 2014 können sich bei Seagate und den Partnern Dahua, MBX uns SED über neue Festplatte informieren. (Seagate Technology: ra)

Seagate Technology: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Disaster Recovery

  • Datenrettung in Unternehmen

    Kroll Ontrack hat Fortschritte bei der Datenrettung bekannt gegeben. Die neuen und innovativen Lösungen wurden dabei besonders auf die Enterprise-Storage-Systeme "EMC Isilon", "Comvault Simpana", "Infortrend EonStor" und "HP EVA" zugeschnitten. Eine kürzlich veröffentlichte Studie von EMC hat gezeigt, dass allein 2014 knapp zwei Drittel aller Unternehmen ungeplante Systemausfälle und Datenverluste erleiden mussten. Und 71 Prozent sind nicht voll davon überzeugt, dass sie Systeme und Daten wieder in dem Maß herstellen können, um ihre Geschäftsanforderungen erfüllen zu könne. Die neu entwickelten Technologien von Kroll Ontrack helfen Unternehmen dabei, die Herausforderungen der Datenrettung aus hoch entwickelten Enterprise-Storage-Systemen zu meistern.

  • Business Continuity & Disaster Recovery

    MAXfocus (von LogicNow) - vormals "GFI MAX", stellte die neue Version ihrer Hybrid Cloud Backup- und Disaster Recovery-Lösung "MAX Backup" vor. "MAX Backup v15.0" ist Teil von MAXfocus. Mit der Neuversion können IT-Dienstleister ihren Kunden ein Upgrade von einem "Backup as a Service" Angebot auf einen vollwertigen, geschäftsentscheidenden "Disaster Recovery as a Service" ermöglichen. MAX Backup bietet minutenaktuelle Datensicherung durch 80 Prozent schnelleres Backup und beschleunigt die Daten-Wiederherstellung (Time-to-Recovery - TTR), indem nach einem Systemausfall in weniger als fünf Minuten Standby Images bereitgestellt werden.

  • Disaster Recovery richtig gemacht

    Stromausfälle häufen sich. Tausende Haushalte und Betriebe in den "Eislandschaften" Ostösterreichs waren jüngst ohne Strom. Durch das am Limit arbeitende Stromnetz in Europa wächst die Gefahr für noch größere und flächendeckende Blackouts. Damit wird der Schutz der IT-Infrastruktur in Unternehmen immer wichtiger. Der Security-Spezialist iQSol aus Niederösterreich bietet dafür eine ganze Hochsicherheitsplattform, die laufend erweitert wird.

  • Beschleunigung von Server-Failovern

    Vision Solutions hat das Release 7.1 von "Double-Take" vorgestellt, einer Lösung für Hochverfügbarkeit, Disaster-Recovery und Migration in Windows- und Linux-Umgebungen. Erstmals gibt es dabei mit "Double-Take DR" auch eine Lösung für die einfache Umsetzung von Disaster-Recovery-Szenarien ohne die Notwendigkeit, in eine umfassendere Lösung für Hochverfügbarkeit zu investieren.

  • Rettungs-Assistent für ungeübten PC-Nutzer

    Wenn am PC nichts mehr geht, hilft diese Scheibe. Ob für die Wiederherstellung verlorener Daten, eine Virenprüfung oder wenn der Monitor beim PC-Start schwarz bleibt: Die Notfall-DVD 2.0 der S.A.D. Software Vertriebs- und Produktions GmbH hat für jedes Windows- und PC-Problem die passenden Rettungs-Tools an Bord. Neben einem Update auf Less Linux und einer Anpassung an die Anforderungen neuester Hardware, steht dem Nutzer der S.A.D. Notfall-DVD 2.0 ab dieser Version auch ein verbesserter Virenscan zur Verfügung. Neben der Open Source -Antiviren-Engine "ClamAV" kann der Nutzer zusätzlich auf den aktuellen Virenscanner von AVG zurückgreifen.