- Anzeigen -


Migration basiert auf einer Echtzeit-Replikation


Ohne Betriebsunterbrechung in die Cloud Computing-Umgebung von Microsoft migrieren
Double-Take Move hilft Teilnehmern des "Microsoft Cloud OS Network" bei der Migration

(25.02.14) - Vision Solutions unterstützt Teilnehmer des "Microsoft Cloud OS Network" dabei, nahezu ohne Betriebsunterbrechung in die Cloud-Umgebung von Microsoft zu migrieren. Dabei unterstützt Double-Take Move die Migration von physischen und virtuellen Infrastrukturen ebenso wie von anderen Cloud Computing-Plattformen. Anwender können während der Migration produktiv bleiben.

Lesen Sie zum Thema "Cloud Computing" auch: SaaS-Magazin.de (www.saasmagazin.de)

"Das Cloud OS Network ist eine weltweite Gruppe aus mehr als 25 führenden Anbietern von Cloud-Services, die unsere Cloud OS Vision teilen und gehostete Services auf Basis der Microsoft-Cloud-Plattform aus Hyper-V, System Center und Windows Azure anbieten werden", sagt Takeshi Numoto, Vice President, Server and Tools Marketing, bei Microsoft. "Double-Take Move von Vision Solutions hilft Teilnehmern an dieser Initiative dabei, die physischen, virtuellen oder Cloud-Anwendungen ihrer Kunden schnell und unkompliziert zu migrieren." Zu den Mitgliedern des Cloud OS Network gehören namhafte Unternehmen wie Fujitsu, Capgemini, CSC oder T-Systems.

Durch die Migration auf Microsoft Windows Server 2012 R2 mit Hyper-V und die zentrale Verwaltung der Infrastruktur mit Microsoft System Center 2012 R2 können Rechenzentren ihre Umgebung vereinfachen und Kosten sparen. Dabei kann der gesamte Migrationsprozess über das System Center gesteuert werden. Die nahtlose Integration von Double-Take Move mit dem System Center Orchestrator, dem System Center Virtual Machine Manager und dem System Center Service Manager verbirgt die Komplexität und erlaubt es dem System Center, aktive virtuelle Windows-Maschinen zu entdecken, zu konfigurieren und von anderen Plattformen auf Windows Server mit Hyper-V zu migrieren.

Double-Take Move ermöglicht den Mitgliedern des Cloud OS Network und deren Kunden, beliebige Kombinationen aus physischen, virtuellen und Cloud-basierten Systemen zu migrieren. Die Migration basiert auf einer Echtzeit-Replikation, die einfach und flexibel konfiguriert werden kann und über eine intuitive Konsole zentral gesteuert wird. Double-Take Move ermöglicht so Migrationen von beliebigen auf beliebige Plattformen nahezu ohne Betriebsunterbrechung.

"Als langjähriger Partner von Microsoft freuen wir uns, den Mitgliedern des Cloud OS Networks unsere einfache und risikolose Migrations-Technologie anbieten zu können", kommentiert Alan Arnold, Executive Vice President und Chief Technology Officer bei Vision Solutions. "Ob ihre Kunden von einem einzelnen physischen Server oder von einer VMware-Umgebung auf Windows Azure migrieren wollen, um Kosten zu sparen - Double-Take Move kann den Prozess deutlich vereinfachen."

Double-Take Move ist ein Produkt aus der Double-Take-Familie, dem Windows- und Linux-Angebot von Vision Solutions. Die Familie umfasst Lösungen für Hochverfügbarkeit, Disaster Recovery und die Migration. (Vision Solutions: ra)

Vision Solutions: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Hochverfügbarkeit

  • Business-Continuity und Data Recovery

    Vision Solutions, Anbieterin von Software und Dienstleistungen im Bereich Disaster Recovery, Hochverfügbarkeit und Migration, stellte "Double-Take für AIX 5.0" vor. Die Major Release erweiterte die gesamte Double-Take Produkt-Suite, einschließlich "Double-Take Availability", "Double-Take RecoverNow" und "Double-Take Move". Die neuesten Version erlaubt das Monitoring und die Verwaltung aller Produkte der Double-Take für AIX-Suite direkt im "Vision Solutions Portal", der Browser-basierten Oberfläche für "Vision Solutions Double-Take" für AIX und MIMIX-Produkte. Anwender profitieren vom grafischen Monitoring-Dashboard, automatisierten Abläufen für Recovery und Failover sowie erweiterten Clustering-Möglichkeiten, die alle von einem einzelnen, einfach zu bedienenden Nutzerinterface verwaltet werden.

  • Hochverfügbarkeit für DAS

    Avago Technologies hat die Markteinführung von zwei neuen Mitgliedern der "Syncro"-Familie hochverfügbarer Shared-Storage-Lösungen bekannt gegeben. Die jüngsten Syncro-Lösungen sind ab sofort mit 12Gb/s-SAS-Technologie erhältlich und liefern eine doppelt so hohe Bandbreite als die vorherige Generation und das bei voller Kompatibilität zu 6Gb/s-SAS. Avago-Syncro-Lösungen bieten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Zweigniederlassungen und Rechenzentren viele Verfügbarkeitsfunktionen, wie sie in SANs zu finden sind, jedoch zum Preis und der einfachen Verwaltbarkeit von DAS-Umgebungen. Die Avago-Syncro-Lösungen mit 12 Gb/s sind ab sofort erhältlich.

  • Durchgängige Systemüberwachung

    Stratus Technologies bringt mit "everRun Express" eine leistungsstarke Erweiterung ihrer "everRun"-Familie heraus und eröffnet damit besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen eine flexible Hochverfügbarkeitslösung. everRun Express basiert auf der starken everRun-Technologie und bietet daher all deren Vorteile und Features mit Ausnahme der Fault Tolerant-Option. Kunden können aber nahtlos auf everRun Enterprise upgraden, wenn sie fehlertoleranten Schutz für ihre Systeme benötigen.

  • Fehlertoleranz und Hochverfügbarkeit

    Stratus Technologies präsentiert "everRun Enterprise 7.2", eine Lösung für softwaredefinierte Verfügbarkeit umfasst jetzt eine voll-integrierte Disaster Recovery-Funktionalität und ermöglicht den umfassenden Schutz geschäftskritischer IT-Infrastrukturen. Unternehmen sind so in der Lage, Compliance und Geschäftskontinuität auch in Worst-Case Szenarien an allen wichtigen Standorten aufrechtzuerhalten.

  • Fehlertolerante Verfügbarkeit & Hochverfügbarkeit

    Stratus Technologies, Anbieterin von Hochverfügbarkeitslösungen, gibt bekannt, dass eine neue Version ihrer Softwarelösung "everRun Enterprise 7.1" verfügbar ist und erweitert damit die Grenzen physischer Rechenzentren: Die neue Version stellt eine kontinuierliche, ortsunabhängige Verfügbarkeit der Anwendungen sicher und sorgt für einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb. EverRun Enterprise 7.1 kommt mit gleich drei neuen Modulen auf den Markt: SplitSite für Ausfallsicherheit über entfernte Standorte, Selectable Availability und Application Monitoring.