- Anzeigen -


Langlebige Energiespeichermöglichkeit


Vertiv rüstet ihre USV-Anlagen mit neuer Energiespeicherlösung auf
Die Lithium-Ionen-Batterien müssen seltener ausgetauscht werden, benötigen weniger Platz und senken die Gesamtbetriebskosten

- Anzeigen -





Vertiv, ehemals Emerson Network Power, bietet eine neue Energiespeicherlösung für einige ihrer unterbrechungsfreien Stromversorgungssysteme (USV) der Marke Liebert an: Lithium-Ionen-Batterien. Die speziell für USV-Anwendungen entwickelten Lithium-Ionen-Batterien sind kleiner, leichter und halten länger als herkömmliche ventilgesteuerte Bleisäure-Batterien (VRLAs). Vertiv ist damit eine Alternative für Unternehmen, die sich die Vorteile dieser hochmodernen Batterietechnologie zunutze machen wollen.

Die Lithium-Ionen-Lösungen sind in ganz Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) erhältlich. Sie sind vollständig getestet und aktuell mit den USV-Anlagen Liebert EXL S1 und Liebert Trinergy Cube kompatibel. Die Vertiv-Ingenieure arbeiten gegenwärtig daran, dieses Angebot auch auf das gesamte dreiphasige USV-Portfolio auszudehnen.

Lithium-Ionen-Batterien sind im Bereich der Unterhaltungselektronik schon seit Jahrzehnten üblich. Sie sind eine kompakte, leichte und langlebige Energiespeichermöglichkeit für Mobiltelefone, Notebooks und Tablets. In jüngster Zeit führten diese Vorteile dazu, dass die Technologie auch in anderen Technikbereichen, wie Autos, Flugzeugen und zunehmend auch in Rechenzentren Anwendung findet. Beispielsweise stattete Vertiv im Rahmen eines kürzlich abgeschlossenen Projekts in EMEA zwei 800-kVA-USV-Anlagen des Typs Liebert Trinergy Cube mit acht Lithium-Ionen-Batteriesträngen aus. Konzipiert für eines der weltweit führenden Modeunternehmen mit Sitz in Europa, kann diese Anlage problemlos auf 2,4 MW erweitert werden, um dem künftigen Bedarf an Rechenzentrumskapazitäten gerecht zu werden.
(Vertiv: ra)

eingetragen: 19.11.17
Home & Newsletterlauf: 13.12.17


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren
Lithium-Ionen-Batterien gelten in der Rechenzentrumsbranche noch als ein relativ neues Konzept

Vertiv: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: USV-Systeme

  • Online-Doppelwandler-USV-Produktreihe

    Emerson Network Power gibt die Verfügbarkeit der Produktreihe "Liebert GXT4" in Europa, im Nahen Osten und Afrika bekannt. Dieses Online-Doppelwandler-USV-System (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) bietet einen Schutz der Stromversorgung und maximale Verfügbarkeit für unternehmenskritische Anwendungen am Rand von IT-Infrastrukturen. Die Anlagen eignen sich auch für kleine und mittlere Unternehmen verschiedenster Branchen, wie beispielsweise Finanzdienstleister, Einrichtungen des Gesundheitswesens, den Einzelhandel und Vertriebszentren.

  • Möglichst geringer Wärmeverlust

    Emerson Network Power gab die Markteinführung von "Liebert 80-eXL" im EMEA-Raum bekannt. Dieses transformatorlose monolithische USV-Gerät bietet eine sichere Stromversorgung und hohe Leistungsfähigkeit für mittelgroße bis große Rechenzentren, wodurch es sich besonders auch für Branchen wie zum Beispiel Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Produktion eignet.

  • Nach Prioritäten ausgerichteter Server-Shutdown

    Die iQSol GmbH, Herstellerin von IT-Security-Lösungen, hat ihre USV-Power-Management-Lösung "PowerApp" in neuer Version aufgelegt. Die Appliance, die in Notfällen den geordneten Shutdown und Restart von Servern und Systemen per Knopfdruck erlaubt, ist jetzt unter anderem um die Funktion "PowerNodes" erweitert worden. Damit sind nun auch Systeme in Außenstellen oder entfernten Niederlassungen von zentraler Stelle steuerbar.

  • USV-Shutdown und -Restart im Notfall

    Ob Industrie, Energieversorgung oder Rechenzentrum: Werden die in nahezu allen Bereichen notwendigen IT-Systeme längere Zeit und unvorbereitet vom Stromnetz getrennt, kann dies den Verlust von Daten, Arbeitszeit und Geld bedeuten. Die sensible IT-Infrastruktur bedarf daher einer hohen Absicherung, um im Notfall oder bei einem gezielten Hackerangriff gut gerüstet zu sein.

  • Absicherung der IT-Infrastruktur im Notfall

    Für die Absicherung der IT-Infrastruktur im Notfall bietet die iQSol GmbH, Herstellerin für Lösungen im Bereich Unternehmensalarmierung und Log-Management, ihre USV-Shutdown-Appliance "PowerApp" jetzt in erweiterter Form. Bei Stromausfällen oder Angriffen auf die Stromversorgung können so alle Daten und Geräte über mehrere Rechenzentren hinweg unter Berücksichtigung der spezifischen Abhängigkeiten der IT-Systeme durch das geregelte Herunterfahren ebenso geschützt werden wie durch den Neustart physischer und virtueller Maschinen. "PowerApp" unterstützt zudem bei regelmäßigen Notfall-Tests und der Simulation von Ausfallszenarien.