- Anzeigen -


090519_pro_san_emc


Rubrik: Produkte/SAN-Hardware und SAN-Software
SAN-Management automatisieren und die Effizienz von Rechenzentren erhöhen
Mit dem "Storage Configuration Advisor" Fehlkonfigurationen erkennen und vermeiden

(19.05.09) - EMC ergänzt ihr Portfolio im Bereich IT-Konfigurations-, Change- und Compliance-Management mit dem neuen "EMC Storage Configuration Advisor". Häufig schränken fehlerhafte Konfigurationen von Storage Area Networks (SAN) den Service Level einer Infrastruktur bzw. des gesamten Rechenzentrums ein. Die neue Technologie ermöglicht Unternehmen, ihr SAN-Management weiter zu automatisieren. Dies umfasst Storage, Server, Netzwerk und Applikationen gleichermaßen. Mit dem Storage Configuration Advisor will das Unternehmen Kunden darin unterstützen, ihre Betriebskosten zu senken, indem manuelle Fehler vermieden werden.
Fehlkonfigurationen erkennen und vermeiden
Die Lösung adressiert insbesondere eine der häufigsten Ursachen von Service-Einschränkungen im Speicherumfeld: fehlerhafte SAN-Konfigurationen. "Mehr als die Hälfte aller SAN-Ausfälle haben ihre Ursache in falschen Konfigurationen - entweder als Folge nicht richtig geplanter oder fehlerhaft durchgeführter Changes", sagt Bob Laliberte, Analyst der Enterprise Strategy Group. "Die wachsende Zahl täglicher SAN-Änderungen macht es Storage-Administratoren deshalb umso schwerer, Service Levels für Geschäftsanwendungen zuverlässig einzuhalten."
Mit dem Storage Configuration Advisor erhalten Unternehmen eine Lösung, um Risiken und Kosten im Zusammenhang mit IT-Änderungen zu minimieren. Sie überwacht automatisch die gesamte Storage-Infrastruktur im Rechenzentrum. Eventuelle Abweichungen von eigenen Konfigurations-richtlinien, Herstellervorgaben oder hinterlegten Best Practices werden aktiv erkannt. Dank umfangreicher Audit-Protokolle zu sämtlichen SAN-Änderungen, inklusive möglicher Rollenver-letzungen, lassen sich Schwachstellen erkennen und beheben, bevor es zu einer Service-Einschränkung kommt. Die Lösung verringert Ausfallzeiten aufgrund menschlicher Fehler und verbessert dadurch die Verfügbarkeit im Rechenzentrum. Zudem entfällt der Aufwand für die Bereinigung von Folgen bislang zu spät erkannter Fehler.
Funktionalitäten im Überblick
· Agentenloses Discovery und Konfigurationsanalyse: Die Lösung generiert die korrekte Abbildung der gesamten IT-Landschaft, sowohl über alle logischen und physischen SAN-Elemente als auch ihrer Beziehungen untereinander. Manuell erstellte Scripts werden überflüssig.
· Audit und Dokumentation: Der EMC Storage Configuration Advisor protokolliert sämtliche Konfigurationsänderungen in der Speicherumgebung. Fehlerhafte Implementierungen und andere Richtlinienverstöße werden frühzeitig erkannt. Die Software stellt zudem eine vollständige Dokumentation der Change-Historie zur Verfügung. Daraus lassen sich Trends ableiten und auf dieser Basis Prozesse wie Ressourcenplanung optimieren.
· Ursachenforschung bei Regelverstößen: Verletzungen hinterlegter Richtlinien werden sichtbar und können über Dashboards, per SNMP-Nachricht oder via E-Mail dem Storage-Team gemeldet werden.
· Best Practices: Der Storage Configuration Advisor enthält Templates, die Best Practices widerspiegeln - zum Beispiel im Hinblick auf physische und logische Konnektivität oder optimales Pfad-Management. Diese Vorlagen können flexibel an individuelle Erfordernisse angepasst werden. Alternativ lassen sich eigene Best-Practices-Templates definieren.
Der Preis für EMC Storage Configuration Advisor richtet sich nach der jeweiligen Speicherkapazität. (EMC: ma)

Rubrik: Produkte/SAN-Hardware und SAN-Software
SAN-Management automatisieren und die Effizienz von Rechenzentren erhöhen

Mit dem "Storage Configuration Advisor" Fehlkonfigurationen erkennen und vermeiden
(19.05.09) - EMC ergänzt ihr Portfolio im Bereich IT-Konfigurations-, Change- und Compliance-Management mit dem neuen "EMC Storage Configuration Advisor". Häufig schränken fehlerhafte Konfigurationen von Storage Area Networks (SAN) den Service Level einer Infrastruktur bzw. des gesamten Rechenzentrums ein. Die neue Technologie ermöglicht Unternehmen, ihr SAN-Management weiter zu automatisieren. Dies umfasst Storage, Server, Netzwerk und Applikationen gleichermaßen. Mit dem Storage Configuration Advisor will das Unternehmen Kunden darin unterstützen, ihre Betriebskosten zu senken, indem manuelle Fehler vermieden werden.
Fehlkonfigurationen erkennen und vermeiden
Die Lösung adressiert insbesondere eine der häufigsten Ursachen von Service-Einschränkungen im Speicherumfeld: fehlerhafte SAN-Konfigurationen. "Mehr als die Hälfte aller SAN-Ausfälle haben ihre Ursache in falschen Konfigurationen - entweder als Folge nicht richtig geplanter oder fehlerhaft durchgeführter Changes", sagt Bob Laliberte, Analyst der Enterprise Strategy Group. "Die wachsende Zahl täglicher SAN-Änderungen macht es Storage-Administratoren deshalb umso schwerer, Service Levels für Geschäftsanwendungen zuverlässig einzuhalten."
Mit dem Storage Configuration Advisor erhalten Unternehmen eine Lösung, um Risiken und Kosten im Zusammenhang mit IT-Änderungen zu minimieren. Sie überwacht automatisch die gesamte Storage-Infrastruktur im Rechenzentrum. Eventuelle Abweichungen von eigenen Konfigurations-richtlinien, Herstellervorgaben oder hinterlegten Best Practices werden aktiv erkannt. Dank umfangreicher Audit-Protokolle zu sämtlichen SAN-Änderungen, inklusive möglicher Rollenver-letzungen, lassen sich Schwachstellen erkennen und beheben, bevor es zu einer Service-Einschränkung kommt. Die Lösung verringert Ausfallzeiten aufgrund menschlicher Fehler und verbessert dadurch die Verfügbarkeit im Rechenzentrum. Zudem entfällt der Aufwand für die Bereinigung von Folgen bislang zu spät erkannter Fehler.
Funktionalitäten im Überblick
· Agentenloses Discovery und Konfigurationsanalyse: Die Lösung generiert die korrekte Abbildung der gesamten IT-Landschaft, sowohl über alle logischen und physischen SAN-Elemente als auch ihrer Beziehungen untereinander. Manuell erstellte Scripts werden überflüssig.
· Audit und Dokumentation: Der EMC Storage Configuration Advisor protokolliert sämtliche Konfigurationsänderungen in der Speicherumgebung. Fehlerhafte Implementierungen und andere Richtlinienverstöße werden frühzeitig erkannt. Die Software stellt zudem eine vollständige Dokumentation der Change-Historie zur Verfügung. Daraus lassen sich Trends ableiten und auf dieser Basis Prozesse wie Ressourcenplanung optimieren.
· Ursachenforschung bei Regelverstößen: Verletzungen hinterlegter Richtlinien werden sichtbar und können über Dashboards, per SNMP-Nachricht oder via E-Mail dem Storage-Team gemeldet werden.
· Best Practices: Der Storage Configuration Advisor enthält Templates, die Best Practices widerspiegeln - zum Beispiel im Hinblick auf physische und logische Konnektivität oder optimales Pfad-Management. Diese Vorlagen können flexibel an individuelle Erfordernisse angepasst werden. Alternativ lassen sich eigene Best-Practices-Templates definieren.
Der Preis für EMC Storage Configuration Advisor richtet sich nach der jeweiligen Speicherkapazität. (EMC: ma)

EMC: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: SAN-Hardware & SAN-Software

  • Bereitstellung von Storage-Infrastrukturen

    Brocade gab eine erweiterte Integration der Management-Technologie für Storage Area Networks (SAN) in die "EMC ViPR"-Software-Defined Storage Platform bekannt. Dadurch werden größere SANs in hochgradig virtualisierten Cloud-Umgebungen unterstützt. Die zusätzliche Integration für die EMC ViPR-Plattform verbindet Brocade Network Advisor Fibre-Channel-Routing und Logical SAN (LSAN)-Zoning mit der SAN-Management-Software. Dies ermöglicht eine Policy-basierte Automatisierung beim Management und bei der Bereitstellung von Storage-Infrastrukturen unter Verwendung der branchenüblichen Storage Management Initiative (SMI)-Schnittstelle.

  • 120717_pro_san_overlandstorage

    Overland Storage, Anbieterin von Lösungen für einfaches Datenmanagement und zur Absicherung von Daten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg, bietet eine neue Familie von SAN-Produkten (Storage Area Network) für High Performance Computing an: Die neuen mit 99,999 Prozent Verfügbarkeit vollkommen redundant ausgelegten Produkte "SnapSAN 3000" und "SnapSAN 5000" sind auf bis zu 288TB skalierbar. Die Managementoberfläche lässt es zu, dass Administratoren Daten übersichtlich und unterbrechungsfrei bewegen können.

  • 090519_pro_san_emc

    EMC ergänzt ihr Portfolio im Bereich IT-Konfigurations-, Change- und Compliance-Management mit dem neuen "EMC Storage Configuration Advisor". Häufig schränken fehlerhafte Konfigurationen von Storage Area Networks (SAN) den Service Level einer Infrastruktur bzw. des gesamten Rechenzentrums ein. Die neue Technologie ermöglicht Unternehmen, ihr SAN-Management weiter zu automatisieren. Dies umfasst Storage, Server, Netzwerk und Applikationen gleichermaßen. Mit dem Storage Configuration Advisor will das Unternehmen Kunden darin unterstützen, ihre Betriebskosten zu senken, indem manuelle Fehler vermieden werden.