- Anzeigen -


Dateitransfers per drag & drop


Festplatten als wechselbare Speicherarchive zu verwenden
Mit dem VPN-Server-App können Geschäftskunden im Handumdrehen sichere Verbindungen zu Unternehmensservern und -ressourcen herstellen

(26.03.14) - Das neue "ADM 2.1" von Asustor beinhaltet zahlreiche innovative Upgrades für alle Asustor NAS-Geräte. Die "MyArchive"-Funktion ermöglicht es Nutzern, ihre Festplatten als wechselbare Speicherarchive zu verwenden. "File Explorer" verfügt nun über eine Miniaturbildvorschau und erlaubt Dateitransfers per drag & drop zwischen NAS und Computer. Weitere Neuerungen sind eine "VPN-Server-App" und eine Streaming-Video-Download-App, die Download-App "Takeasy" sowie das Add-On Download-Center Helper für Chrome und FireFox. Die mobile "AiMusic-App" kann zudem Musik vom NAS an Mobilgeräte streamen. Außerdem werden jetzt auch Bluetooth-Geräte unterstützt.

Das NAS-Betriebssystem ADM ist für die Nutzung von Apps gestaltet und bietet Anwendern über seine grafische Nutzeroberfläche ein einzigartiges und an die einfache Bedienung von Mobil- und Tablet-Geräten angelehntes Bedienerlebnis. ADM 2.1 erweitert die Kernfunktionalität des Systems und beinhaltet Upgrades integrierter Apps, wie des Speichermanagers und File Explorers, sowie eine erweiterte Unterstützung für Bluetooth-Geräte. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl von Asustor intern entwickelter Apps zur schon umfangreichen App-Sammlung hinzugefügt, von denen sowohl Unternehmen als auch Heimanwender profitieren werden.

ADM 2.1 umfasst Upgrades der zentralen Apps des Betriebssystems, einschließlich des File Explorers, der nun über eine Miniaturbildvorschau sowie mit MyComputer über eine Desktop-Integration verfügt, die Nutzern die Möglichkeit gibt, Dateiverzeichnisse sowohl ihres NAS als auch ihres Computers über das File Explorer-Fenster zu sehen und Daten per drag & drop zwischen beiden zu übertragen. Darüber hinaus wird mit ADM 2.1 die innovative MyArchive-Funktion eingeführt, die exklusiv von Asustor entwickelt wurde.

MyArchive erlaubt Nutzern, ihre Festplatten als herausnehmbare Speicherarchive zu verwenden. Nutzer können so Festplatten jederzeit in ihr NAS einschieben und erhalten sofortigen Zugriff auf die Daten. Bei Nichtbenutzung können Festplatten zur Lagerung einfach entfernt werden. Dies ermöglicht Nutzern das Organisieren unterschiedlicher Datensammlungen (z. B. Filme, Musik und Fotos) sowie das bedarfsgerechte Austauschen dieser Datenträger. Ergänzend spart dies Energie und verlängert die Lebensdauer der Festplatten, da sie nicht ständig in Betrieb sind.

Zusätzlich steht eine neue VPN-Server-App zur Verfügung, mit der Geschäftskunden im Handumdrehen sichere Verbindungen zu Unternehmensservern und -ressourcen herstellen können. Nutzer, die Online-Videos zur Offline-Wiedergabe speichern möchten, werden sich über die neue Takeasy-App freuen. Takeasy ermöglicht Nutzern das komfortable Herunterladen von Online-Videos und -Wiedergabelisten auf ihr NAS, während sie im Internet surfen. (Asustor: ra)

Asustor: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Storage-Systeme

  • Fail-over-Lösung verhindert Ausfallzeit

    Mit der Einführung der Enterprise-"Eternus"-Speicherlösungen "DX8700 S3" und "DX8900 S3" ebnet Fujitsu den Weg für organisches Datenwachstum bis in den zweistelligen Petabyte-Bereich. Die neuen Flaggschiffe aus der "Eternus DX"-Produktfamilie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) benötigen und von einem exponentiellen Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte ausgehen. Die weltweit verfügbaren Storage-Lösungen bieten zudem hohe Ausfallsicherheit und Always-On-Verfügbarkeit am Markt und sind eingebettet in die Eternus DX-Familie der neuesten Generation.

  • NAS für kleine Büroumgebungen

    Qnap Systems, Inc. bietet ab sofort mit dem "TS-453mini" ein NAS im Hochformat mit vier Festplatten-Einschüben für KMU. Die Netzwerkspezialistin hat das NAS platzsparend vertikal ausgerichtet. Speziell für beengte Büroumgebungen verfügt es über einen geräuscharmen Lüfter zur Wärmabfuhr und praktische LED-Anzeigen. Angetrieben wird das schraubenlose NAS von einem 2,0-GHz Intel Celeron Quad-Core-Prozessor mit 2GB DDR3L-RAM - flexibel aufrüstbar bis 8 GB. Die täglichen Anforderungen von KMU an Dateispeicherung, Sicherung, Freigabe, Synchronisierung und Unterhaltung erfüllt der NAS Server optimal.

  • Dell erweitert Storage-Portfolio

    Dell hat mehrere neue Speicherlösungen vorgestellt, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Rechenzentren entsprechend ihrer stets wachsenden IT-Bedürfnisse kosteneffizient anzupassen und zu skalieren. Mit den Einstiegs-Lösungen der "Serie SCv2000", ihrer performanten Speicher-Arrays der PS6610-Serie, verbesserter Software sowie neuen SDS-Appliances deckt Dell das massive Datenwachstum ab.

  • Verschlüsselung gespeicherter Daten

    Mit einer Betriebssystemaktualisierung der "DR Deduplication Appliances" setzt Dell neue Maßstäbe in den Bereichen Sicherheit, Skalierbarkeit und einfache Bedienung. Darüber hinaus zeichnet sich das Update durch eine höhere Geschwindigkeit sowie die Verschlüsselung der gespeicherten Daten aus und unterstützt eine Virtual Tape Library (VTL) sowie das Network Data Management Protocol (NDMP).

  • Vorkonfiguriertes System mit fünf bis 24 SSDs

    Ab sofort bietet Fujitsu allen Unternehmen noch umfassenderen Schutz vor Datenverlust im Katastrophenfall, ohne dass sie die Komplexität ihrer IT-Infrastruktur erhöhen müssen. Selbst für äußerst kapazitätsintensive Anwendungen stellt das "Fujitsu Eternus DX200F"-Speichersystem alle Vorteile marktführender Flash-Performance zur Verfügung. Eigenen Angaben zufolge erlaubt es als einziges Speichersystem ein transparentes Failover für die automatische oder manuelle Weiterführung von Geschäftsaktivitäten bei beabsichtigten oder auch unbeabsichtigten Ausfallzeiten.