- Anzeigen -


Aufbau eines skalierbaren Backup-Servers


Hybrid-Speicher für KMU: Drobo stellt neue Version des "Drobo B1200i" vor
Der aktuelle Version des "Drobo B1200i" ist VMware vSphere 6-zertifiziert; Kapazität steigt um das Vierfache auf 64 TB und die Leistung um bis zu 800 Prozent

(27.04.15) - Drobo, Herstellerin der Drobo Speicher-Arrays, hat eine neue Version ihres größten Drobos, mit 12 Bays, vorgestellt. Der "Drobo B1200i", der als Hybrid-Speicher sowohl auf Festplatten als auch auf SSDs als Speichermedium setzt, bietet in der neuen Version eine viermal höhere Kapazität und eine bis zu achtmal höhere Leistung als die bisherige Version. Der Speicher ist mit seiner Kombination aus Datensicherheit, einfacher Erweiterbarkeit und Bedienkomfort auf KMUs und professionelle Anwender zugeschnitten und bietet einen Automatisierungsgrad der gewöhnlich nur bei sehr viel teureren und komplexeren Speicherlösungen zu finden ist.

Der aktuelle Drobo B1200i ist der erste Drobo mit wartbaren modularen Komponenten. Das Hardwaredesign weist eine austauschbare Controllerkarte, doppelt redundante Stromversorgungen mit Hot-Swap-Funktion und eine Lüftereinheit mit Hot-Swap-Funktion auf. Field Replaceable Units können für den Schutz vor dem Ausfall einer einzelnen Hardwarekomponente genutzt werden, um für maximale Verfügbarkeit zu sorgen.

Der Drobo B1200i kann als Standardspeicher konfiguriert werden oder als Hybrid-Speicher mit automatischem Data Tiering zwischen HDDs und SSDs und ist ideal dazu geeignet physischen oder virtuellem Speicher in einem einzigen Array zu konsolidieren. Auf der Grundlage ihrer "BeyondRAID"-Technologie bietet Drobo die Möglichkeit nach Bedarf sowohl die Kapazitäten als auch die Performance zu skalieren. Die Appliance ist für VMware vSphere-, Symantec Backup Exec- und Veeam Backup-Umgebung zertifiziert.
Die wesentlichen Neuerungen des Drobo B1200i
>> BeyondRAID-Performance wird um bis zu 800 Prozent gesteigert – Tasks mit hoher Arbeitslast werden nun parallel ausgeführt, was enorme Leistungssteigerungen ermöglicht.
>> Speicherpools wachsen um 400 Prozent auf 128 TB – größere Speicherpools können nun in vollem Umfang von Laufwerken mit hoher Kapazität profitieren, beispielsweise den Seagate Enterprise Capacity SATA-Laufwerken mit 6 TB.
>> Kapazitäten der Volumes wachsen um 400 Prozent auf 64 TB – die bisher auf 16 TB begrenzten B1200i-Volumes können jetzt Kapazitäten von bis zu 64 TB auf unterstützten Plattformen erreichen (Windows, Mac und VMware).
>> Smart Volumes-Managementtechnologie mit Thin Provisioning – ermöglicht die Erstellung von bis 255 Volumes pro B1200i-Appliance. Drobo Smart Volumes beziehen Speicher aus einem gemeinsamen Festplattenpool anstatt aus Silos mit physischen Festplatten.
>> Zertifiziert für VMware vSphere ESXi Hypervisor 6 – dieser Bare-Metal-Hypervisor wird direkt auf einem physischen Server installiert. Der Drobo-Speicher wird dabei transparent genutzt.

Moderner Hybrid-Speicher
Die Hybrid-Speichertechnologie von Drobo automatisiert die Beschleunigung der Provisionierung und Bereitstellung und die Performancesteigerung, um eine Ebene mit schnellem SSD-Speicher zu erhalten. Benutzer können nun anwendungsübergreifend von den Vorteilen herkömmlicher HDD-Kapazitäten und der Beschleunigung durch SSD-Technologie profitieren. Der Prozess erfolgt automatisch und transparent, sobald dem bereitgestellten Drobo-System SSD-Laufwerke hinzugefügt werden. Drobo unterscheidet intelligent zwischen Streaming- und transaktionalen Daten, um ein unmittelbares und ausgeklügeltes Data Tiering zu ermöglichen, das die Gesamtperformance steigert, indem transaktionale Daten an die SSDs weitergeleitet werden. Wenn sich die Datenzugriffsmuster ändern, ordnet Drobo die Daten automatisch zwischen den HDDs und SSDs neu zu, um die Performance zu optimieren.

Das B1200i-System von Drobo eignet sich bestens für den Aufbau eines skalierbaren Backup-Servers oder Servervirtualisierungsclusters. Wie alle Drobo-Systeme ist der B1200i mit der preisgekrönten BeyondRAID-Technologie von Drobo ausgestattet, die die Daten der Benutzer ohne jegliche Eingriffe schützt – und zwar selbst dann, wenn mehrere Laufwerke ausfallen. Die Benutzer können mit nur einem Klick von einfacher zu doppelter Laufwerksredundanz wechseln, um Schutz mit doppelter Parität auf Unternehmensniveau zu erzielen. Dank BeyondRAID ist das B1200i-System selbst-reparierend und verfügt über virtuelle Hot-Spares. Bei Ausfall eines Laufwerks versetzt Drobo die Daten automatisch ohne Eingriffe oder Unterbrechungen zurück in einen geschützten Zustand. (Drobo: ra)

Drobo: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Storage-Systeme

  • Erweiterungsmöglichkeit auf bis zu 336 Laufwerke

    Studie von IDC und Seagate zeigt, dass das weltweite Datenvolumen bis 2025 auf unvorstellbare 163 Zettabyte ansteigen wird und Unternehmen mit 60 Prozent den Großteil dieser Datenmenge generieren werden. Vor diesem Hintergrund suchen Unternehmen verstärkt nach Lösungen, die hohe Kapazitäten aufweisen, aber nur wenig Platz benötigen.

  • Langzeit-Datenspeicherung auf LTO-Bändern

    Die "Fujitsu Storage Eternus LT"-Bandsysteme unterstützen ab sofort die neueste Generation der "Linear Tape Open"-Magnetband-Speichertechnologie (LTO-7). Damit unterstreicht Fujitsu seinen Ansatz, mithilfe von Business-centric Storage-Lösungen das Sichern und Archivieren von Datenbeständen drastisch zu vereinfachen. Die Systeme von Fujitsu ermöglichen eine kostengünstige, skalierbare und zuverlässige Langzeit-Speicherung von Daten auf Magnetbändern, beispielsweise in Verbindung mit den kürzlich vorgestellten Data Protection-Appliances "Fujitsu Storage Eternus CS200c S2" und "Fujitsu Storage Eternus CS800 S6". Die neue LTO-7-Technologie reduziert die Backup-Zeiten deutlich, selbst bei Datensicherungen von mehreren Terabyte (2,7 Terabyte in der Stunde pro LTO-7-Tape). Im Vergleich zu älteren LTO-Generationen weist LTO-7 außerdem eine um den Faktor 2,4 höhere Systemkapazität auf.

  • Fail-over-Lösung verhindert Ausfallzeit

    Mit der Einführung der Enterprise-"Eternus"-Speicherlösungen "DX8700 S3" und "DX8900 S3" ebnet Fujitsu den Weg für organisches Datenwachstum bis in den zweistelligen Petabyte-Bereich. Die neuen Flaggschiffe aus der "Eternus DX"-Produktfamilie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) benötigen und von einem exponentiellen Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte ausgehen. Die weltweit verfügbaren Storage-Lösungen bieten zudem hohe Ausfallsicherheit und Always-On-Verfügbarkeit am Markt und sind eingebettet in die Eternus DX-Familie der neuesten Generation.

  • NAS für kleine Büroumgebungen

    Qnap Systems, Inc. bietet ab sofort mit dem "TS-453mini" ein NAS im Hochformat mit vier Festplatten-Einschüben für KMU. Die Netzwerkspezialistin hat das NAS platzsparend vertikal ausgerichtet. Speziell für beengte Büroumgebungen verfügt es über einen geräuscharmen Lüfter zur Wärmabfuhr und praktische LED-Anzeigen. Angetrieben wird das schraubenlose NAS von einem 2,0-GHz Intel Celeron Quad-Core-Prozessor mit 2GB DDR3L-RAM - flexibel aufrüstbar bis 8 GB. Die täglichen Anforderungen von KMU an Dateispeicherung, Sicherung, Freigabe, Synchronisierung und Unterhaltung erfüllt der NAS Server optimal.

  • Dell erweitert Storage-Portfolio

    Dell hat mehrere neue Speicherlösungen vorgestellt, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Rechenzentren entsprechend ihrer stets wachsenden IT-Bedürfnisse kosteneffizient anzupassen und zu skalieren. Mit den Einstiegs-Lösungen der "Serie SCv2000", ihrer performanten Speicher-Arrays der PS6610-Serie, verbesserter Software sowie neuen SDS-Appliances deckt Dell das massive Datenwachstum ab.