- Anzeigen -


Virtualisierung auf dem NAS


Zahlreiche Storage-Neuheiten: NAS-Vitualisierung, Cloud-Sicherheit und Digital Signage
Speziell für die Industrie entwickeltes lüfterloses "NAS IS-400 Pro" hält Extremtemperaturen von -20 bis 50 Grad stand

(15.04.14) - Qnap stellte auf der CeBIT 2014 dem Publikum ihr neues Betriebssystem "QTS 4.1", neue "Turbo NAS"-Server und Speichererweiterungen sowie die "VioStor-NVR"-Firmware "QVR 5.0" vor. Mit Qnap QTS 4.1 kann der Nutzer erstmals direkt auf dem NAS virtualisieren. QTS 4.1 bietet dem Heimanwender etwa die Music Station, die Photo Station und die Video Station zur Wiedergabe von Multimediainhalten über verschiedene Geräte. Unternehmensanwender können ihre sensiblen Daten unkompliziert speichern, sichern und mit Qnap QTS 4.1 erstmals direkt auf dem NAS virtualisieren.

"Qnap bietet mit QTS 4.1 die Virtualisierung direkt auf dem NAS. Dies ist für zahlreiche Unternehmen, die mit mehreren Betriebssystemen gleichzeitig arbeiten, ein echter Zugewinn und macht das NAS neben der Storage-Lösung zu einem kompletten Virtualisierungs-Server", sagte Mathias Fürlinger, Business Development Bereichsleiter DACH bei Qnap. Mit der "Virtualization Station" verbessert Qnap Virtualisierungsaufgaben, das Turbo NAS fungiert als Virtualisierungs-Server und hostet mehrere Betriebssysteme und Anwendungen.

Digital Signage und viele neue Funktionen
Qnap QTS 4.1 bietet zahlreiche neue Funktionen, unter Anderem die Notes Station, die Signage Station, SAMBA v4-Unterstützung, Echtzeitfern-Replikation (ermöglicht 2-Wege-Datensynchronisierung zwischen Turbo NAS-Geräten und unterstützt FTP-Root-Pfad), verbesserte "NetBak Replicator"-Sicherung für Windows, vSphere-Plug-in v1.3 und "McAfee Antivirus". Auf der Basis eines Open-Source-Linux-Kerns ist QTS 4.1 eine nutzerfreundliche Entwicklungsplattform, mit der Entwickler verschiedene Apps erstellen und Speicher- und Sicherheitsfunktionen des Turbo NAS direkt nutzen können. Qnap präsentiert neben eigenen Apps zahlreiche von Partnern entwickelte.

NAS-Neuigkeiten
Qnap zeigte auf der CeBIT 2014 auch erstmals die neuen "Turbo NAS-Serie TS-ECx80U" für Unternehmen. Die Reihe ist mit acht, zwölf, 16 oder 24 Einschüben verfügbar und bietet beispiellosen Durchsatz von 4.000+ MB/s und 580.000+ IOPS. Das neue Qnap Turbo NAS für KMU ist das "TS-470U-RP". Das NAS ist mit vier LAN-Anschlüssen zur Unterstützung einer Lese-/Schreibleistung von 400 MB/s ausgestattet. Zudem zeigte Qnap ein speziell für die Industrie entwickeltes lüfterloses "NAS IS-400 Pro", das Extremtemperaturen von -20 bis 50 Grad standhält.

Zusätzlich führtr der Netzwerkspezialist neue Speichererweiterungslösungen ein, darunter ein SAS-fähiges Highend-Tower-Erweiterungsgehäuse. Für Homeoffice und KMUs zeigt Qnap ebenfalls neue Erweiterungsgehäuse, die sich flexibel und kosteneffizient an einen gesteigerten Speicherbedarf anpassen lassen.

Cloud-Sicherungslösungen
Qnap demonstriert zudem ihre unterschiedlichen Cloud-Sicherungsoptionen. Durch Unterstützung von Windows Azure, Amazon Glacier, Amazon S3 und WebDAV-gestütztem Cloud-Speicher genießt der Nutzer größere Flexibilität bei der Sicherung von Turbo NAS-Daten.
Neues Überwachungssystem QVR 5.0
Auch im Bereich Überwachung liefert Qnap ein neues Betriebssystem: QVR 5.0 ist die "VioStor-NVR"-Firmware mit intelligentem Desktop zur Unterstützung mehrerer Fenster, vereinfachter Nutzerverwaltung und neuen Funktionen, einschließlich schwebender Werkzeugleiste, Geschwindigkeitsregler und Videominiaturbilder. Die Apps VMobile und Vcam optimieren die mobile Überwachungsverwaltung.

Mit der kostenfreien "App QSCM Lite", verfügbar im App Center von QVR 5.0, fungiert der VioStor-NVR als zentrales Verwaltungssystem (CMS). Sicherheitsadministratoren können mit QSCM Lite von einer kompletten CMS-Lösung profitieren inklusive Multiserververwaltung und einem VioStor-NVR, ohne dass ein dedizierter CMS-Server erworben werden muss.

Qnap arbeitet eng mit Axis Communications zusammen, dem globalen Marktführer in der Netzwerkvideoüberwachung. Der Nutzer kann so abgerundete Überwachungssysteme mit dem VioStor-NVR und verschiedenen kompatiblen IP-Kameras erstellen. Alternativ kann er als Überwachungssystemen ein Qnap Turbo NAS verwenden, das mit AXIS Camera Companion, der Videoverwaltungssoftware (VMS) für Axis-IP-Kameras, kompatibel ist. (Qnap: ra)

Qnap Systems: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Storage-Systeme

  • Fail-over-Lösung verhindert Ausfallzeit

    Mit der Einführung der Enterprise-"Eternus"-Speicherlösungen "DX8700 S3" und "DX8900 S3" ebnet Fujitsu den Weg für organisches Datenwachstum bis in den zweistelligen Petabyte-Bereich. Die neuen Flaggschiffe aus der "Eternus DX"-Produktfamilie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) benötigen und von einem exponentiellen Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte ausgehen. Die weltweit verfügbaren Storage-Lösungen bieten zudem hohe Ausfallsicherheit und Always-On-Verfügbarkeit am Markt und sind eingebettet in die Eternus DX-Familie der neuesten Generation.

  • NAS für kleine Büroumgebungen

    Qnap Systems, Inc. bietet ab sofort mit dem "TS-453mini" ein NAS im Hochformat mit vier Festplatten-Einschüben für KMU. Die Netzwerkspezialistin hat das NAS platzsparend vertikal ausgerichtet. Speziell für beengte Büroumgebungen verfügt es über einen geräuscharmen Lüfter zur Wärmabfuhr und praktische LED-Anzeigen. Angetrieben wird das schraubenlose NAS von einem 2,0-GHz Intel Celeron Quad-Core-Prozessor mit 2GB DDR3L-RAM - flexibel aufrüstbar bis 8 GB. Die täglichen Anforderungen von KMU an Dateispeicherung, Sicherung, Freigabe, Synchronisierung und Unterhaltung erfüllt der NAS Server optimal.

  • Dell erweitert Storage-Portfolio

    Dell hat mehrere neue Speicherlösungen vorgestellt, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Rechenzentren entsprechend ihrer stets wachsenden IT-Bedürfnisse kosteneffizient anzupassen und zu skalieren. Mit den Einstiegs-Lösungen der "Serie SCv2000", ihrer performanten Speicher-Arrays der PS6610-Serie, verbesserter Software sowie neuen SDS-Appliances deckt Dell das massive Datenwachstum ab.

  • Verschlüsselung gespeicherter Daten

    Mit einer Betriebssystemaktualisierung der "DR Deduplication Appliances" setzt Dell neue Maßstäbe in den Bereichen Sicherheit, Skalierbarkeit und einfache Bedienung. Darüber hinaus zeichnet sich das Update durch eine höhere Geschwindigkeit sowie die Verschlüsselung der gespeicherten Daten aus und unterstützt eine Virtual Tape Library (VTL) sowie das Network Data Management Protocol (NDMP).

  • Vorkonfiguriertes System mit fünf bis 24 SSDs

    Ab sofort bietet Fujitsu allen Unternehmen noch umfassenderen Schutz vor Datenverlust im Katastrophenfall, ohne dass sie die Komplexität ihrer IT-Infrastruktur erhöhen müssen. Selbst für äußerst kapazitätsintensive Anwendungen stellt das "Fujitsu Eternus DX200F"-Speichersystem alle Vorteile marktführender Flash-Performance zur Verfügung. Eigenen Angaben zufolge erlaubt es als einziges Speichersystem ein transparentes Failover für die automatische oder manuelle Weiterführung von Geschäftsaktivitäten bei beabsichtigten oder auch unbeabsichtigten Ausfallzeiten.