- Anzeigen -


Daten ohne Anwenderintervention schützen


Speicher-Server schützt Anwenderdaten und fügt sich in Windows-Umgebungen ein
Mit bis zu 16 TB Kapazität ermöglicht es der "WD Sentinel DX4200" kleinen Unternehmen, bei steigendem Speicherbedarf den Speicherplatz durch Aufrüstung von Laufwerken zu vergrößern

(24.11.14) - WD, ein Western Digital-Unternehmen, erweitert mit dem Speicher-Server "WD Sentinel DX4200" ihr gewerbliches NAS-Portfolio. Der mit dem Windows Storage Server ausgestattete "WD Sentinel DX4200" wurde als Komplettlösung für die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) entwickelt, indem er das Betriebssystem Windows Storage Server 2012 R2 Workgroup und den Intel Atom C2338 Dual Core CPU kombiniert.

Mit bis zu 16 TB Kapazität ermöglicht es der WD Sentinel DX4200 kleinen Unternehmen, bei steigendem Speicherbedarf den Speicherplatz durch Aufrüstung von Laufwerken zu vergrößern. Der WD Sentinel DX4200 ist eine ideale Backup-Lösung und bietet KMUs die Vorteile eines zentralisierten Datenspeichers vor Ort.

Egal, ob im privaten oder beruflichen Bereich, digitale Inhalte und wichtige Dateien sind von unschätzbarem Wert und oftmals unersetzlich. Der WD Sentinel DX4200 mit dem Windows Storage Server bietet Unternehmen mehrere Möglichkeiten, ihre Daten ohne Anwenderintervention zu schützen. Das Gerät wird mit vorinstallierten WD Se-Festplatten der Enterprise-Klasse, Windows Storage Spaces für den Datenschutz, Backup-Software, redundanten Netzwerkanschlüssen und einer Option für eine redundante Stromversorgung ausgeliefert.

Der WD Sentinel DX 4200 bietet Datenschutz für jedes Gerät eines kleinen Office-Netzwerks und beinhaltet den WD Guardian Services für ein Jahr.

>> Eingebaute Festplatten: WD-Festplatten der Enterprise-Klasse mit langer Haltbarkeit und Zuverlässigkeit

>> Speicher-Konfiguration: Unterstützt einfache, gespiegelte und Parity-Volume-Konfigurationen für höchste Sicherheit und Geschwindigkeit

>> "WD SmartWare Pro Backup": Die Backup- und Wiederherstellungssoftware bietet ein Backup für bis zu 25 Geräte in einem Netzwerk.

>> Redundante Netzwerkverbindungen: Zweifach redundantes Gigabit Ethernet unterstützt Teaming-Modi wie Adaptive Fault Tolerance (AFT), das im Falle eines Netzwerkfehlers automatisch zum zweiten Netzwerkanschluss schaltet, Adaptive Load Balancing zur Verteilung der Netzwerklast und zur Bereitstellung einer Fehlertoleranz im Falle eines Fehlers beim Switch-Anschluss, Kabel oder Adapter und Static Link Aggregation für erhöhten Netzwerk-Datendurchsatz durch Übertragung über beide Netzwerkadapter.

>> Optionaler Notfallschutz: Stellt die Verbindung zur Small-Business-Cloud der optionalen Wiederherstellungssoftware her und speichert Ihre Daten außerhalb des Netzwerks für die Wiederherstellung im Notfall.

>> Boot Drive: Vorinstalliertes, aktiviertes Betriebssystem
(Western Digital: ra)

Western Digital: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Storage-Systeme

  • Erweiterungsmöglichkeit auf bis zu 336 Laufwerke

    Studie von IDC und Seagate zeigt, dass das weltweite Datenvolumen bis 2025 auf unvorstellbare 163 Zettabyte ansteigen wird und Unternehmen mit 60 Prozent den Großteil dieser Datenmenge generieren werden. Vor diesem Hintergrund suchen Unternehmen verstärkt nach Lösungen, die hohe Kapazitäten aufweisen, aber nur wenig Platz benötigen.

  • Langzeit-Datenspeicherung auf LTO-Bändern

    Die "Fujitsu Storage Eternus LT"-Bandsysteme unterstützen ab sofort die neueste Generation der "Linear Tape Open"-Magnetband-Speichertechnologie (LTO-7). Damit unterstreicht Fujitsu seinen Ansatz, mithilfe von Business-centric Storage-Lösungen das Sichern und Archivieren von Datenbeständen drastisch zu vereinfachen. Die Systeme von Fujitsu ermöglichen eine kostengünstige, skalierbare und zuverlässige Langzeit-Speicherung von Daten auf Magnetbändern, beispielsweise in Verbindung mit den kürzlich vorgestellten Data Protection-Appliances "Fujitsu Storage Eternus CS200c S2" und "Fujitsu Storage Eternus CS800 S6". Die neue LTO-7-Technologie reduziert die Backup-Zeiten deutlich, selbst bei Datensicherungen von mehreren Terabyte (2,7 Terabyte in der Stunde pro LTO-7-Tape). Im Vergleich zu älteren LTO-Generationen weist LTO-7 außerdem eine um den Faktor 2,4 höhere Systemkapazität auf.

  • Fail-over-Lösung verhindert Ausfallzeit

    Mit der Einführung der Enterprise-"Eternus"-Speicherlösungen "DX8700 S3" und "DX8900 S3" ebnet Fujitsu den Weg für organisches Datenwachstum bis in den zweistelligen Petabyte-Bereich. Die neuen Flaggschiffe aus der "Eternus DX"-Produktfamilie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die Speicherleistung von bis zu vier Millionen Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) benötigen und von einem exponentiellen Datenwachstum auf bis zu 14 Petabyte ausgehen. Die weltweit verfügbaren Storage-Lösungen bieten zudem hohe Ausfallsicherheit und Always-On-Verfügbarkeit am Markt und sind eingebettet in die Eternus DX-Familie der neuesten Generation.

  • NAS für kleine Büroumgebungen

    Qnap Systems, Inc. bietet ab sofort mit dem "TS-453mini" ein NAS im Hochformat mit vier Festplatten-Einschüben für KMU. Die Netzwerkspezialistin hat das NAS platzsparend vertikal ausgerichtet. Speziell für beengte Büroumgebungen verfügt es über einen geräuscharmen Lüfter zur Wärmabfuhr und praktische LED-Anzeigen. Angetrieben wird das schraubenlose NAS von einem 2,0-GHz Intel Celeron Quad-Core-Prozessor mit 2GB DDR3L-RAM - flexibel aufrüstbar bis 8 GB. Die täglichen Anforderungen von KMU an Dateispeicherung, Sicherung, Freigabe, Synchronisierung und Unterhaltung erfüllt der NAS Server optimal.

  • Dell erweitert Storage-Portfolio

    Dell hat mehrere neue Speicherlösungen vorgestellt, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Rechenzentren entsprechend ihrer stets wachsenden IT-Bedürfnisse kosteneffizient anzupassen und zu skalieren. Mit den Einstiegs-Lösungen der "Serie SCv2000", ihrer performanten Speicher-Arrays der PS6610-Serie, verbesserter Software sowie neuen SDS-Appliances deckt Dell das massive Datenwachstum ab.