- Anzeigen -


Zuverlässige Identifizierungsmethode


Signaturkarten: DGN bietet Identitätsprüfung per Videochat an
Das herkömmliche Postident-Verfahren kann weiterhin zur Identitätsprüfung genutzt werden

(22.06.15) - Die Zertifizierungsdiensteanbieterinn DGN bietet bei der Beantragung einer qualifizierten Signaturkarte die Möglichkeit, die erforderliche Identitätsprüfung durch eine kurze Videokonferenz vorzunehmen. Antragsteller können ihre Identität sowohl vor dem heimischen Computer als auch per Smartphone oder Tablet-Computer verifizieren lassen.

Das neue Verfahren wird in Zusammenarbeit mit dem Identifizierungsdienstleister ID 8 GmbH angeboten. "Mit dem so genannten "Video Ident" stellen wir unseren Kunden eine komfortable und zeitsparende, aber dennoch zuverlässige Identifizierungsmethode zur Verfügung", berichtet DGN-Geschäftsführer Frank Löber. Alternativ ist mit ID 8 eine Identifizierung am Wunschort ("Home Ident") oder in einem autorisierten Ident-Shop (Shop Ident) möglich. Auch das herkömmliche Postident-Verfahren kann weiterhin zur Identitätsprüfung genutzt werden.

Der Antragsteller benötigt für "Video Ident" eine Kamera an seinem PC, Smartphone oder Tablet-Computer sowie eine Internetverbindung. In der Videokonferenz, die über den Browser oder eine App gestartet wird, zeigt er dem Identifizierer sein gültiges Ausweisdokument, so dass sich Screenshots von Vorder- und Rückseite fertigen lassen. Zudem wird die Seriennummer des Ausweisdokuments abgefragt, die mit den Ausweisdaten auf den Screenshots übereinstimmen muss. Zuletzt erhält der Antragsteller per Mail oder SMS eine Transaktionsnummer (TAN) zugesandt, die er als Bestätigung im Browser bzw. in der App eingeben muss, um die Identifizierung erfolgreich abzuschließen. "Der gesamte Prozess dauert nur wenige Minuten und erspart unseren Kunden den Weg zur Post", erklärt Löber. "Mit "Video Ident" sind wir der erste und bislang einzige Signaturkartenanbieter, der eine Identitätsprüfung per Videochat bereitstellt - dem derzeit schnellsten und einfachsten Identifizierungsverfahren." (Deutsche Gesundheitsnetz – DGN: ra)

DGN: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Digitale Signatur

  • Digital signierte Dokumente

    GlobalSign beteiligt sich am "Adobe Approved Trust List" (AATL)-Programm. Es ermöglicht Benutzern vertrauenswürdige digitale Signaturen zu erstellen, wenn ein signiertes Dokument in Adobe Acrobat oder Reader ab Version 9 geöffnet wird. Zertifikate, ebenfalls Bestandteil des AATL-Programms, werden auch in Nicht-Adobe-Programmen wie Microsoft Office, Libreoffice und Openoffice als vertrauenswürdig eingestuft.

  • Folge der Signtrust-Abkündigung

    Nachdem die Deutsche Post Signtrust und die DMDA GmbH im Oktober das Aus für Signtrust-Produkte ankündigte, beruhigt die PSW Group ihre Kunden nun: "SSL-Zertifikate mit den gleichen Eigenschaften können weiterhin durch uns bei Comodo erworben werden. Dies ist problemlos möglich, da es sich bei Signtrust ohnehin um eine Sub-CA der Zertifizierungsstelle Comodo handelt", informiert Christian Heutger, Geschäftsführer der PSW Group. Er weist als Folge der Signtrust-Abkündigung darauf hin, dass Comodo die übergeordnete Comodo-Root der Signtrust-Zertifikate ab dem 01.07.2015 sperren wird. Dies hat zur Folge, dass Zertifikate, die bis dato noch ungesperrt sind, im Browser und in E-Mail-Programmen als "nicht vertrauenswürdig" angezeigt werden.

  • Automatisierte Verteilung privater Schlüssel

    Secardeo veröffentlicht die Version 3 ihres Certificate Enrollment Proxies certEP. Damit können Benutzer und Computer in einer Windows Domäne entweder manuell oder vollständig automatisiert mit X.509-Zertifikaten einer Non-Microsoft Certification Authority (CA) versorgt werden. Durch die Anbindung der CA von SwissSign können nun erstmalig auch weltweit anerkannte S/MIME Zertifikate für die Benutzer ausgestellt und im Active Directory verteilt werden.

  • 130830_pro_dig_barracuda

    "SignNow", die Applikation für mobile E-Signaturen von Barracuda Networks, ist jetzt Teil des "MobileIron AppConnect-Systems". Mitarbeiter von Firmen, die auf MobileIrons Lösung setzen, können die Laufwege von Dokumenten damit effizient steuern. Die IT-Abteilung bekommt die Mittel an die Hand, Richtlinien für die sichere Verwaltung von Unternehmensdaten aufzustellen und zu kontrollieren.MobileIron, Anbieterin von Sicherheit und Management für mobile Applikationen, Dokumente und Geräte, öffnet ihre AppConnect-Technologie für unabhängige Entwickler von mobilen Applikationen.

  • 111124_pro_dig_wacom

    Mit "sign&save" stellt Wacom ihre erste Plug & Play-Lösung zur digitalen Erfassung von Unterschriften für kleine und mittelständische Unternehmen vor. sign&save kombiniert Hardware - ein "STU LCD"-Signaturtablett - mit der speziell entwickelten Software "Wacom sign I pro PDF", die es kleineren Unternehmen einfach macht, digitale handgeschriebene Unterschriften in ihre Arbeitsabläufe zu integrieren.Bei der Einbindung von Signaturlösungen in die Dokumentenmanagement-Systeme großer Unternehmen, Banken, Hotels und Einzelhandelsketten in Kooperation mit verschiedenen Software-Partnern kann Wacom auf eine lange Erfolgsgeschichte verweisen.