- Anzeigen -


Schutz vor Verschlüsselungs-Trojaner


Kostenlose "Bitdefender Anti-CryptoWall" schützt vor Erpresser-Software
Auch Android-Nutzer sind immer wieder massiven Ransomware-Attacken ausgesetzt

(02.02.15) - Die Bedrohung von Unternehmen und privaten Nutzern durch Ransomware hat in 2014 einen neuen Höhepunkt erreicht. Daher hat Bitdefender mit "Anti-CryptoWall" eine Software veröffentlicht, die Infrastrukturen und Endgeräte in Kombination mit einem Antiviren-Programm vor Angriffen solcher Verschlüsselungs-Trojaner schützt. Sie ist auch wirksam gegen einen Befall mit der ersten und zweiten Generation von CryptoWall, einem Klon von Cryptolocker, der bislang bekanntesten und schädlichsten Variante dieser Schadsoftware. Das Programm kann kostenlos bei Bitdefender für alle unterstützten Windows-PCs heruntergeladen werden.

Cyberkriminalität ist ein Millionengeschäft. Seit einigen Jahren ist Ransomware besonders populär. Diese Programme werden als Trojaner in Computer eingeschleust und verschlüsseln die dort gespeicherten Daten. Der Nutzer hat damit keine Chance mehr, auf sie zuzugreifen. Bei Zahlung eines Lösegelds (englisch "ransom"), oftmals mittels Bitcoins, erhält der geschädigte Nutzer eventuell den Schlüssel, um seine Daten wieder zugänglich zu machen. Im ungünstigsten Fall wird trotz der Lösegeldzahlung der Schlüssel nicht zur Verfügung gestellt oder der Trojaner zerstört die Daten sogar unwiederbringlich. Besonders für Unternehmen kann dies existenzbedrohend sein. Die Urheber einer der bekanntesten Ransomware-Varianten, Cryptolocker, haben nach Expertenschätzung in 2014 weltweit Lösegelder in Höhe von drei Millionen US-Dollar von Betroffenen erpresst. Dieser zweifelhafte Erfolg löste eine Welle von noch ausgefeilteren Cryptolocker-Kopien wie CryptoWall, Citroni und TorLocker aus. Auch Android-Nutzer sind immer wieder massiven Ransomware-Attacken ausgesetzt.

Kostenloser Schutz vor Ransomware
Die besondere Gefahr der heutigen Generation von Ransomware liegt darin, dass Nutzer nichts davon mitbekommen, dass der Virus auf ihren Rechner oder das mobile Gerät eingeschleust wird, da dies mittels Exploit-Kits über den Web-Browser beziehungsweise dessen Plug-ins geschieht. In Kombination mit Server-Polymorphismus und Bereitstellungsinfrastrukturen von Unternehmen stellt Ransomware eine große Herausforderung für Anbieter von IT-Sicherheitslösungen dar. Mit Bitdefender Anti-CryptoWall hat das rumänische Sicherheitsunternehmen nun eine Lösung bereitgestellt, die Angriffe von bekannten Verschlüsselungs-Trojanern abwehrt, inklusive der ersten beiden Generationen von CryptoWall. Bei Entdeckung neuer Versionen von CryptoWall wird Bitdefender die Software entsprechend aktualisieren.

Datentresore erhöhen Sicherheit
Für einen umfassenden Schutz vor Bedrohungen durch Schadsoftware ist eine aktuelle Antiviren-Software unverzichtbar. Erhöhte Sicherheit bietet auch die Verschlüsselung von Daten durch den Nutzer selbst. Bitdefender bietet in seiner Lösung Total Security die Möglichkeit, auf dem Rechner verschlüsselte und passwortgeschützte logische Laufwerke (Datentresore) zu erstellen, um Daten dort sicher abzuspeichern. Um für einen eventuell dennoch möglichen Befall mit Ransomware vorzusorgen, sollten User regelmäßig Backups durchführen, um Kopien ihrer wichtigen Daten an einem sicheren, nicht mit dem Internet verbundenen Ort vorzuhalten. (Bitdefender: ra)

Bitdefender: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Privatsphäre der Anwender geschützt

    Die neue kostenfreie Lösung "Kaspersky Free "ist in einer deutschen Version verfügbar. Die Einführung von Kaspersky Free ist für Kaspersky Lab der Höhepunkt ihres 20-jährigen Firmenjubiläums und schützt Windows-Anwender laut Firmenangaben verlässlich vor Cyberbedrohungen. Die Lösung erkennt und blockiert verdächtige und schädliche Dateien oder Programme. Zudem werden Nutzer vor potenziell gefährlichen Webseiten oder Phishing gewarnt; somit bleiben das Geld und die Privatsphäre der Anwender geschützt. Kaspersky Free ist besonders performant und beeinträchtigt die Leistung des PCs nicht. Die Kaspersky-Lösung verzichtet laut eigenen Angaben auf ein Tracking der Nutzeraktivitäten und andere Verletzungen der Privatsphäre für kommerzielle Zwecke. Bis auf Eigenwerbung für das gesamte Kaspersky-Portfolio ist Kaspersky Free werbefrei. Eine Teilnahme am Kaspersky Security Network ist optional.

  • Security-Lösungen für Privatanwender

    Eset bringt ihre neuesten Produkte für Privatanwender auf den deutschen Markt. Die Security-Suiten umfassen die "Eset Internet Security", "Eset Multi Device Security", "Eset Smart Security Premium" und "Eset NOD32 Antivirus". Die neuen Features der Eset Home-Produktreihe schützen die Geräte der Nutzer vor digitalen Gefahren und schließen ungewollte Gäste aus.

  • Für alle Bart-Varianten

    Opfer der Ransomware "Bart" können jetzt ein kostenloses Tool zur Wiederherstellung ihrer verlorenen Daten herunterladen. Die Ransomware, die befallene Computer auch ohne Internetverbindung verschlüsseln kann, wurde seit dem ersten Auftreten im Juli 2016 von Experten bei Bitdefender analysiert, so dass es schließlich möglich war, ein Entschlüsselungswerkzeug zu entwickeln. Dieses Tool können betroffene Nutzer ab sofort kostenlos auf der Bitdefender Webseite oder der Webseite der Initiative "No More Ransom" herunterladen, um verschlüsselte Daten wiederherzustellen.

  • Umfassender Schutz vor Cyberkriminellen

    Avast Software, Herstellerin von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellte "Avast 2017", die neuen Versionen ihrer Sicherheitssoftware für Endanwender, vor. Avast 2017 bietet nicht nur eine verbesserte Sicherheits-Engine, sondern auch cloudbasierte Analysen, schnellere Virenerkennung und erweiterten Schutz vor Cyberkriminellen. Das Ziel ist es, Zero-Second-Attacken und das Ausspähen von Nutzerkonten und Finanzdaten zu verhindern sowie die Sicherung unterschiedlicher Passwörter zu vereinfachen. Gamer profitieren von neuen Funktionen für ungestörtes Computerspielen.

  • Verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen

    Avast Software unterstützt ihre Anwender mit kostenlosen Ransomware-Entschlüsselungs-Tools. Aktuell bietet Avast 14 Entschlüsselungs-Tools für Ransomware an, mit denen Betroffene verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen können. Im Jahr 2016 war Ransomware eine der größten Sicherheitsrisiken, das zeigt auch der signifikante Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um Betroffenen zu helfen, stellt Avast nun Ransomware-Entschlüsselungs-Tools für die aktuellen Bedrohungen bereit.