- Anzeigen -


Datensicherheit für Nutzer von SAP-Systemen


Blue Consult liefert schlüsselfertige SAP-Sicherheitslösung "Fusion VGP Watchdog" auf Basis des "Huawei FusionCube"
In einer Kombination verbindet Blue Consult das "Blade Computing System FusionCube" von Huawei und die Sicherheitslösung "Trend Micro Deep Security" zu einer bedarfsgerechten Komplettlösung für den wirksamen Schutz für SAP-Systeme

(16.03.15) - Datensicherheit hat für Nutzer von SAP-Systemen höchste Priorität, da über sie sensible Finanz-, Personal-, Kunden- und Lieferantendaten verwaltet werden. Der Schutz vor Cyberkriminellen und anderen Attacken ist deshalb essentiell, gerade wenn SAP über virtualisierte IT-Infrastrukturen oder Cloud-Umgebungen bereitgestellt wird. Der Spezialist für IT-Infrastruktur und Rechenzentren Blue Consult bietet nun gemeinsam mit Huawei und Trend Micro die Sicherheitslösung "Fusion VGP Watchdog" an, die mit abgestimmten Hard- und Softwarekomponenten optimalen Schutz für SAP-Systeme auf virtuellen oder Cloud-basierten Servern bietet.

Die Hardware-Basis in Form des Huawei FusionCube wird unterstützt durch eine Security-Appliance des Sicherheitsspezialisten Trend Micro, die auf das Scannen von SAP-Inhalten auf dem SAP NetWeaver spezialisiert und in dieser Form marktführend ist. In der Kombination werden durch das System Malware, Denial-of-Service-Angriffe, Cross-Site-Scripting und andere komplexe Bedrohungen noch besser abgewehrt. Das Gesamtpaket bietet Blue Consult als Solution-in-a-Box an und überlässt dem Kunden die Wahl aus drei verschiedenen Pre-Installationsstufen – von der notwendigen Anpassung durch den Anwender bis hin zur schlüsselfertigen Lösung.

Unabhängig von der gewählten Pre-Installationsstufe liefert Blue Consult Fusion VGP Watchdog (VPG = Virtualize, Guard & Protect) immer auf Basis des Huawei FusionCube, bestehend aus einem Bladesystem und dem Huawei Hypervisor FusionSphere. Aufgrund dieses Aufbaus ist das System optimal auf die hohen Anforderungen eines SAP/SAP Hana Systems ausgelegt und beinhaltet von Haus aus eine vorinstallierte SAP/SAP Hana Instanz inkl. NetWeaver. Hinzu kommt die Security Appliance von Trend Micro, die in der Praxis dafür sorgt, dass schadhafte Inhalte innerhalb der SAP Instanz entdeckt und auf Kundenwunsch gelöscht oder in einen Quarantäneordner verschoben werden.

Die Lösung ist redundant und skalierbar erhältlich, was die Virtualisierung anderer Systeme im Rechenzentrum des Kunden nicht ausschließt. So kann für die Virtualisierung auch ein alternativer Hypervisor abseits von XenServer bzw. KVM oder VMware verwendet werden.

Im Ergebnis erhält der Kunde von Blue Consult eine ausgereifte, von SAP-zertifizierte Sicherheitslösung, die in ihrer Zusammenstellung ein Alleinstellungsmerkmal besitzt und SAP-Systeme effektiv vor Datenabfluss und Unterbrechungen des Geschäftsablaufs schützt und Notfall-Patching überflüssig macht. (Blue Consult: ra)

Blue Consult: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Neue Technologie erkennt auch getarnte Schädlinge

    Eine innovative neue Machine-Learning-Technologie verändert ab sofort die Spielregeln im Kampf gegen Cybercrime. DeepRay ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Entwicklung bei G Data und hebt die Erkennung von Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz auf ein neues Level. Mit dieser Technologie ist G Data Cyberkriminellen ab sofort einen Schritt voraus, weil sich selbst hochentwickelte Schadsoftware nicht vor dem neuen Analyseverfahren verstecken kann.

  • Schutz bis in die Tiefe

    Bedrohungen bekämpfen, bevor sie überhaupt eintreten - Endpoint-Schutz und Präventionslösungen sind in diesem Zusammenhang unerlässlich, um Cyber-Bedrohungen zu bekämpfen. F-Secure und seine Managed Service Provider bieten Unternehmen mit dem neuen "F-Secure Rapid Detection & Response" nun ein umfangreiches Werkzeug gegen Cyber-Angriffe aus einem Guss an.

  • Malware-Erkennung im digitalen Zeitalter

    Der Premiumschutz der neuen "Avira Internet Security Suite 2019" umfasst neben Malware-Erkennung und einem Software Updater nun auch moderner Passwort-Management-Funktionen. Reine Malware-Erkennung ist im digitalen Zeitalter nicht mehr ausreichend, um lückenlose Sicherheit zu gewährleisten. Daher stellt Avira mit der neuen Internet Security Suite 2019 nun eine zukunftsweisende Dreifachlösung zum Schutz des digitalen Lebens der Nutzer vor. Die neue Internet Security Suite schützt Geräte nicht nur vor einem großen Spektrum an Malware, sondern behebt mithilfe des Software Updaters auch System- sowie Geräteschwachstellen und ermöglicht durch den Password-Manager und seine Sicherheitsstatus-Funktion die sichere Verwaltung von Onlinekonten.

  • Verhaltensbasierte Erkennung von Malware

    Antivirenprogramme arbeiten schon längst nicht mehr nur mit Malware-Signaturen. Zum tragen kommen hier Next-Generation-Technologien, die ein Verhaltensmuster eines Schädlings erkennen und die Ausführung des Codes verhindern. Diese Technologie kommt bei den Sicherheitslösungen von G Data bereits zum Einsatz, zum Beispiel in Form der Anti-Ransomware-Technologie oder der verhaltensbasierten Erkennung von Malware. Virustotal ist seit Jahren ein verlässliches Werkzeug für alle, die beruflich mit Malware zu tun haben. Schnell lässt sich hier eine Datei hochladen oder mit Hilfe eines Hashwertes überprüfen, ob Virenscanner aktuelle Malware bereits erkennen. Gern wird Virustotal auch von Medien genutzt um zu überprüfen, ob es gegen aktuell laufende Malware-Kampagnen bereits effektiven Schutz durch Virenscanner gibt, oder nicht.

  • Schutz vor Ransomware und Kryptominern

    Kaspersky Lab stellt eine neue Version von "Kaspersky Small Office Security" vor. Die Lösung schützt kleine Unternehmen mit bis zu 25 Netzwerkknoten (Nodes) vor aktuellen Cyberbedrohungen wie Malware, Ransomware, Kryptominer sowie vor Finanzbetrug und Phishing. Darüber hinaus bietet Kaspersky Small Office Security erweiterten Schutz für Server und Unterstützung für nötige Anwendungs-Updates, damit Angreifer nicht über Software-Schwachstellen Zugang ins Unternehmensnetzwerk erhalten. Ein weiterer Vorteil der speziell an den Bedürfnissen kleiner Unternehmen entwickelten Kaspersky-Lösung ist die einfache Handhabung: Der Out-of-the-Box-Schutz benötigt nach der Installation kaum manuelle Administration oder Fachkenntnis. Kaspersky Small Office Security ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.