- Anzeigen -


Schlüssel ausfindig gemacht


TeslaCrypt: Kostenfreies Tool rettet verschlüsselte Dateien
Exklusives Hilfe-Tool erlaubt Freischalten kompromittierter Dateien auf Windows-Systemen

- Anzeigen -





Eset hat eine Software gegen heimtückischen Verschlüsselungstrojaner TeslaCrypt entwickelt. Ein kostenfreies und exklusiv bei Eset erhältliches Entschlüsselungs-Tool steht Betroffenen ab sofort auf der Eset-Website zur Verfügung und erlaubt das Freischalten von privaten Dateien nach einer TeslaCrypt-Infektion.

IT-Spezialisten von Eset ist es gelungen, den Chiffrierungscode der heimtückischen TeslaCrypt-Malware in Erfahrung zu bringen. Im Rahmen einer anonymen Kontaktaufnahme mit den TeslaCrypt-Autoren, stellten die Cyber-Kriminellen den Eset Forschern überraschenderweise den Master Decryption Key zur Verfügung. Das neue Wissen übersetzten die Entwickler am gestrigen Tag innerhalb weniger Stunden umgehend in ein kompaktes Tool, das Betroffenen ab sofort zum Download bereitsteht. Eine Anleitung findet sich in der Eset Knowledge Base.

Mit Hilfe des "Eset TeslaCrypt Decryptor"-Tools ist es fortan möglich, von der Schadsoftware kompromittierte Dateien wieder freizuschalten – ganz ohne Lösegeldzahlung oder Datenverlust. Dabei ist es unerheblich, um welche TeslaCrypt-Version es sich handelt: das Tool ist dazu in der Lage, alle Varianten der Erpressungs-Malware freizuschalten, ist einfach zu handhaben und unterscheidet sich dadurch deutlich von TeslaCrypt-Hilfe-Tools, die in der Vergangenheit veröffentlicht wurden.

Das Eset-Tool entschlüsselt Dateien mit der Endung .xxx, .ttt, .micro, .mp3 sowie solche, deren Datei-Erweiterung im Rahmen der TeslaCrypt-Aktivitäten unangetastet blieb.

Vorsorge ist besser als Nachsorge
Bei TeslaCrypt handelt es sich um einen heimtückischen Verschlüsselungs-Trojaner, so genannte "Ransomware". Sobald die Schadsoftware auf einem Rechner ausgeführt wird, erfolgt im Hintergrund die Verschlüsselung von privaten Dateien. Im Anschluss erpresst TeslaCrypt die Zahlung eines Lösegelds zur Freischaltung der Daten.

Kostenloses Tool von Eset hilft Betroffenen
Das 870 KB große Tool "TeslaCrypt Decryptor" steht allen Betroffenen auf der Eset Website unter folgender URL kostenfrei zum Download zur Verfügung:
http://download.eset.com/special/EsetTeslaCryptDecryptor.exe

eingetragen: 21.06.16
Home & Newsletterlauf: 13.07.16


Eset: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Privatsphäre der Anwender geschützt

    Die neue kostenfreie Lösung "Kaspersky Free "ist in einer deutschen Version verfügbar. Die Einführung von Kaspersky Free ist für Kaspersky Lab der Höhepunkt ihres 20-jährigen Firmenjubiläums und schützt Windows-Anwender laut Firmenangaben verlässlich vor Cyberbedrohungen. Die Lösung erkennt und blockiert verdächtige und schädliche Dateien oder Programme. Zudem werden Nutzer vor potenziell gefährlichen Webseiten oder Phishing gewarnt; somit bleiben das Geld und die Privatsphäre der Anwender geschützt. Kaspersky Free ist besonders performant und beeinträchtigt die Leistung des PCs nicht. Die Kaspersky-Lösung verzichtet laut eigenen Angaben auf ein Tracking der Nutzeraktivitäten und andere Verletzungen der Privatsphäre für kommerzielle Zwecke. Bis auf Eigenwerbung für das gesamte Kaspersky-Portfolio ist Kaspersky Free werbefrei. Eine Teilnahme am Kaspersky Security Network ist optional.

  • Security-Lösungen für Privatanwender

    Eset bringt ihre neuesten Produkte für Privatanwender auf den deutschen Markt. Die Security-Suiten umfassen die "Eset Internet Security", "Eset Multi Device Security", "Eset Smart Security Premium" und "Eset NOD32 Antivirus". Die neuen Features der Eset Home-Produktreihe schützen die Geräte der Nutzer vor digitalen Gefahren und schließen ungewollte Gäste aus.

  • Für alle Bart-Varianten

    Opfer der Ransomware "Bart" können jetzt ein kostenloses Tool zur Wiederherstellung ihrer verlorenen Daten herunterladen. Die Ransomware, die befallene Computer auch ohne Internetverbindung verschlüsseln kann, wurde seit dem ersten Auftreten im Juli 2016 von Experten bei Bitdefender analysiert, so dass es schließlich möglich war, ein Entschlüsselungswerkzeug zu entwickeln. Dieses Tool können betroffene Nutzer ab sofort kostenlos auf der Bitdefender Webseite oder der Webseite der Initiative "No More Ransom" herunterladen, um verschlüsselte Daten wiederherzustellen.

  • Umfassender Schutz vor Cyberkriminellen

    Avast Software, Herstellerin von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellte "Avast 2017", die neuen Versionen ihrer Sicherheitssoftware für Endanwender, vor. Avast 2017 bietet nicht nur eine verbesserte Sicherheits-Engine, sondern auch cloudbasierte Analysen, schnellere Virenerkennung und erweiterten Schutz vor Cyberkriminellen. Das Ziel ist es, Zero-Second-Attacken und das Ausspähen von Nutzerkonten und Finanzdaten zu verhindern sowie die Sicherung unterschiedlicher Passwörter zu vereinfachen. Gamer profitieren von neuen Funktionen für ungestörtes Computerspielen.

  • Verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen

    Avast Software unterstützt ihre Anwender mit kostenlosen Ransomware-Entschlüsselungs-Tools. Aktuell bietet Avast 14 Entschlüsselungs-Tools für Ransomware an, mit denen Betroffene verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen können. Im Jahr 2016 war Ransomware eine der größten Sicherheitsrisiken, das zeigt auch der signifikante Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um Betroffenen zu helfen, stellt Avast nun Ransomware-Entschlüsselungs-Tools für die aktuellen Bedrohungen bereit.