- Anzeigen -


"F-Secure Safe" vollständig Cloud-Security-basiert


"F-Secure Safe" unterstützt Windows 10 und bietet zusätzliches Sicherheits-Tool "Network Checker"
"Network Checker" überprüft die Netzwerkeinstellungen, die Anwender benutzen, wenn sie eine Verbindung zum Internet herstellen

(17.07.15) - F-Secure hat kürzlich ein Update für ihre Security-Software "F-Secure Safe" herausgegeben und unterstützt künftig auch Geräte, die unter Windows 10 betrieben werden. Das Update sorgt dafür, dass Benutzer, die auf das mit Spannung erwartete Betriebssystem Windows 10 wechseln, weiterhin von erstklassigem Schutz durch F-Secure profitieren. F-Secure hat die Sicherheitssoftware zudem mit "Network Checker" ergänzt, ein Tool für Echtzeitschutz auf Netzwerkebene, verfügbar für Benutzer, die F-Secure Safe auf Windows-PCs im Einsatz haben.

Network Checker ab sofort für PC-Benutzer verfügbar
Beim aktualisierten F-Secure Safe werden PC-Benutzer auch von F-Secures neuester Sicherheitslösung für die Netzwerkebene profitieren. Network Checker überprüft die Netzwerkeinstellungen, die Anwender benutzen, wenn sie eine Verbindung zum Internet herstellen. Auf diese Weise stellt F-Secure Safe sicher, dass ihre Einstellungen nicht verändert werden und schützt sie so vor Angriffen. Damit steht eine erweiterte Schutzebene bereit, um für Sicherheit zu sorgen, wenn Benutzer zu Hause sind oder in einem kleinen Café über einen WLAN-Hotspot auf das Internet zugreifen.

Techniken wie das Hacking von Routern werden immer beliebter, da immer mehr Geräte "smart", also intelligent sind. Neuere Forschungen haben gezeigt, dass Zehntausende von kompromittierten Routern für den Aufbau von Botnetzen eingesetzt werden. Diese dienen als integrale Bestandteile zur Ausführung von großen DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service). F-Secure Labs zufolge, wurde 2014 bei über 300.000 Heim- oder Büro-Routern entdeckt, dass Einstellungen verändert wurden.***

Lesen Sie zum Thema "Cloud Computing" auch: SaaS-Magazin.de (www.saasmagazin.de)

Rüdiger Trost, Sicherheitsexperte bei F-Secure, sagte, dass Router und intelligente Geräte immer attraktiver für die Angreifer werden, weil die Menschen sie nicht als potenzielle Risiken identifizieren. "Router werden in der Regel vernachlässigt. Die Leute richten sie einmal ein, stellen sie in die Ecke und kümmern sich nicht mehr darum. Sie denken nicht daran, Firmware-Updates aufzuspielen oder die Standardpasswörter zu ändern. Damit sind sie ein leichtes Ziel für Angreifer. Das Kapern eines Routers ermöglicht es den Angreifern, den gesamten Datenverkehr, der über den Router läuft, zu manipulieren."

Network Checker läuft im Hintergrund und überprüft das Netzwerk in vordefinierten Intervallen oder wenn es eine Änderung in den Einstellungen erkennt. Es warnt den Benutzer, wenn es ein potenzielles Sicherheitsproblem erkennt und gibt Anweisungen, um Sicherheitsprobleme zu beheben. Während Network Checker verfügbar ist für Benutzer, die F-Secure Safe auf Windows-PCs installiert haben, bietet die On-Demand-Lösung Router Checker Benutzern anderer Geräte ein Web-basiertes Tool mit ähnlichen Fähigkeiten.

Die jüngste Version von F-Secure Safe beinhaltet auch eine Reihe von Verbesserungen für Mac, iOS und Android. F-Secure Safe ist damit vollständig Cloud-Security-basiert. Die neuen Vorteile im Einzelnen:

>> Cloud-basiertes Reputation Scanning für Macs zur Überprüfung der Reputation von Dateien und Websites in Echtzeit
>> Eine Next-Generation-Version von F-Secures Cloud-basiertem Malware-Scanning für Android, die Client- und Cloud-basierten Virenschutz vereint
>> Neu gestaltete Kindersicherung für Android und iOS mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit
>> F-Secure Safe bietet Benutzern eine All-in-One-Sicherheitslösung, um ihre Sicherheit und Online-Privatsphäre zu schützen. Es kann auf Windows-PCs, Macs sowie Android-, iOS- und Windows Phone-Geräten installiert werden.
(F Secure: ra)

F-Secure: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Privatsphäre der Anwender geschützt

    Die neue kostenfreie Lösung "Kaspersky Free "ist in einer deutschen Version verfügbar. Die Einführung von Kaspersky Free ist für Kaspersky Lab der Höhepunkt ihres 20-jährigen Firmenjubiläums und schützt Windows-Anwender laut Firmenangaben verlässlich vor Cyberbedrohungen. Die Lösung erkennt und blockiert verdächtige und schädliche Dateien oder Programme. Zudem werden Nutzer vor potenziell gefährlichen Webseiten oder Phishing gewarnt; somit bleiben das Geld und die Privatsphäre der Anwender geschützt. Kaspersky Free ist besonders performant und beeinträchtigt die Leistung des PCs nicht. Die Kaspersky-Lösung verzichtet laut eigenen Angaben auf ein Tracking der Nutzeraktivitäten und andere Verletzungen der Privatsphäre für kommerzielle Zwecke. Bis auf Eigenwerbung für das gesamte Kaspersky-Portfolio ist Kaspersky Free werbefrei. Eine Teilnahme am Kaspersky Security Network ist optional.

  • Security-Lösungen für Privatanwender

    Eset bringt ihre neuesten Produkte für Privatanwender auf den deutschen Markt. Die Security-Suiten umfassen die "Eset Internet Security", "Eset Multi Device Security", "Eset Smart Security Premium" und "Eset NOD32 Antivirus". Die neuen Features der Eset Home-Produktreihe schützen die Geräte der Nutzer vor digitalen Gefahren und schließen ungewollte Gäste aus.

  • Für alle Bart-Varianten

    Opfer der Ransomware "Bart" können jetzt ein kostenloses Tool zur Wiederherstellung ihrer verlorenen Daten herunterladen. Die Ransomware, die befallene Computer auch ohne Internetverbindung verschlüsseln kann, wurde seit dem ersten Auftreten im Juli 2016 von Experten bei Bitdefender analysiert, so dass es schließlich möglich war, ein Entschlüsselungswerkzeug zu entwickeln. Dieses Tool können betroffene Nutzer ab sofort kostenlos auf der Bitdefender Webseite oder der Webseite der Initiative "No More Ransom" herunterladen, um verschlüsselte Daten wiederherzustellen.

  • Umfassender Schutz vor Cyberkriminellen

    Avast Software, Herstellerin von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellte "Avast 2017", die neuen Versionen ihrer Sicherheitssoftware für Endanwender, vor. Avast 2017 bietet nicht nur eine verbesserte Sicherheits-Engine, sondern auch cloudbasierte Analysen, schnellere Virenerkennung und erweiterten Schutz vor Cyberkriminellen. Das Ziel ist es, Zero-Second-Attacken und das Ausspähen von Nutzerkonten und Finanzdaten zu verhindern sowie die Sicherung unterschiedlicher Passwörter zu vereinfachen. Gamer profitieren von neuen Funktionen für ungestörtes Computerspielen.

  • Verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen

    Avast Software unterstützt ihre Anwender mit kostenlosen Ransomware-Entschlüsselungs-Tools. Aktuell bietet Avast 14 Entschlüsselungs-Tools für Ransomware an, mit denen Betroffene verschlüsselte Dateien selbst wiederherstellen können. Im Jahr 2016 war Ransomware eine der größten Sicherheitsrisiken, das zeigt auch der signifikante Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um Betroffenen zu helfen, stellt Avast nun Ransomware-Entschlüsselungs-Tools für die aktuellen Bedrohungen bereit.