- Anzeigen -


Tool gegen Krypto-Malware


Neues "Kaspersky Anti-Ransomware Tool" für Unternehmen kostenlos verfügbar
Schädliche Programme wie Ransomware, die Computer infizieren und Unternehmensdaten verschlüsseln, sind vor allem für kleinere Unternehmen ein ernsthaftes Problem

- Anzeigen -





Kaspersky Lab präsentiert mit Kaspersky Anti-Ransomware Tool for Business eine neue und kostenlose Software, die Unternehmen einen ergänzenden Schutz vor Ransomware bietet. Für die verhaltensbasierte Identifizierung von Ransomware und für den Schutz Windows-basierter Endpoints nutzt Kaspersky Anti-Ransomware Tool for Business die Cloud-basierte Datenbank von Kaspersky Lab, die neue und unbekannte Gefahren schnell identifiziert (Kaspersky Security Network, sowie eine intelligente Anwendung zur Verhaltensanalyse (System Watcher. Kaspersky Ransomware Tool for Business ist ab sofort kostenfrei unter https://kas.pr/NoRansom_B2B verfügbar.

Schädliche Programme wie Ransomware, die Computer infizieren und Unternehmensdaten verschlüsseln, sind vor allem für kleinere Unternehmen ein ernsthaftes Problem. Eine aktuelle Kaspersky-Studie zeigt, dass von den weltweit befragten mittelständischen Unternehmen fast 42 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten von Ransomware betroffen waren. 34 Prozent davon bezahlten auch das geforderte Lösegeld, doch selbst danach war es einem von fünf Unternehmen nicht möglich, die Daten wiederherzustellen. Die Statistiken des Kaspersky Security Networks zeigen im Unternehmensbereich hinsichtlich Ransomware-Attacken ein Wachstum um fast das Sechsfache (von 27.000 in den Jahren 2014-2015 zu 158.600 in den Jahren 2015-2016.

"Unsere Experten beobachten das wachsende Problem der Krypto-Malware und haben ein einfaches und frei zugängliches Tool entwickelt, mit dem Unternehmen gegen die zunehmende Ransomware-Bedrohung und den Angriff auf geschäftskritische Unternehmenswerte vorgehen können", erklärt Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab. "Gerade kleine und mittelständische Unternehmen haben in der Regel keine tiefe Sicherheitsexpertise, um bereits vorhandene Sicherheits-Tools bewerten und vergleichen zu können. Kaspersky Anti-Ransomware Tool for Business ist mit Sicherheitsanwendungen von Drittanbietern kompatibel und eine ergänzende Lösung gegen Ransomware. Wir stellen das Tool kostenlos zur Verfügung, um Organisationen die Möglichkeit zu bieten, sich von der Leistungsfähigkeit der Kaspersky-Technologien überzeugen zu können.”

Für Unternehmen, die keine erweiterte Kaspersky-Sicherheitslösung einsetzen, bietet Kaspersky Anti-Ransomware Tool for Business umfassenden, schnellen und ressourcenschonenden Ransomware-Schutz. Das Tool ist mit bereits installierten Sicherheitsdrittanwendungen auf dem PC kompatibel, dient als Ergänzung für einen erweiterten Schutz vor Verschlüsselungs-Malware und kombiniert zwei Kaspersky-Technologien.

Falls ein Unternehmen Opfer von Ransomware wurde, bietet die Webseite "nomoreransom.org" Informationen zum Schutz und für Opfer von Ransomware sowie mehrere Entschlüsselungs-Tools zur Wiederherstellung von Daten. (Kaspersky Lab: ra)

eingetragen: 18.09.16
Home & Newsletterlauf: 12.10.16


Kaspersky Lab: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Antivirus / Anti-Malware

  • Phishing-Schutz auf Basis von KI

    AVG Online Security Software stellte "AVG 2019" vor, die aktuellen Versionen sowohl ihrer kostenlosen als auch der Premium-Sicherheitssoftware. Die Anwender von AVG können die neuen Features für sich und einzelne Familienmitglieder individuell anpassen - dazu gehören beispielsweise Funktionen für zusätzlichen Schutz der Privatsphäre, eine verbesserte automatische Erkennung von Sicherheitsbedrohungen basierend auf künstlicher Intelligenz (KI) und der Nicht-Stören-Modus, der unerwünschte Unterbrechungen durch Apps oder andere Programme eliminiert, sobald der Vollbildmodus aktiv ist.

  • Effektiver Endpunktschutz

    Trend Micro stellte die neueste Version seiner fortschrittlichen Endpunkt-Sicherheitslösung vor. Sie wird zukünftig unter dem neuen Namen "Trend Micro Apex One" vertrieben und vereint eine große Bandbreite verschiedener Fähigkeiten in einem einzigen Agenten. Sie kann mit identischen Funktionen sowohl als Software-as-a-Service (SaaS) als auch On-Premise ausgerollt werden. Zudem bietet sie erweiterte Möglichkeiten, um die Erkennung und Bekämpfung von Angriffen zu automatisieren und stellt umfassende Informationen zur Verfügung, um die Sicherheit für Kunden zu erhöhen und Channel-Partnern neue Wachstumschancen zu eröffnen.

  • Neue Technologie erkennt auch getarnte Schädlinge

    Eine innovative neue Machine-Learning-Technologie verändert ab sofort die Spielregeln im Kampf gegen Cybercrime. DeepRay ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Entwicklung bei G Data und hebt die Erkennung von Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz auf ein neues Level. Mit dieser Technologie ist G Data Cyberkriminellen ab sofort einen Schritt voraus, weil sich selbst hochentwickelte Schadsoftware nicht vor dem neuen Analyseverfahren verstecken kann.

  • Schutz bis in die Tiefe

    Bedrohungen bekämpfen, bevor sie überhaupt eintreten - Endpoint-Schutz und Präventionslösungen sind in diesem Zusammenhang unerlässlich, um Cyber-Bedrohungen zu bekämpfen. F-Secure und seine Managed Service Provider bieten Unternehmen mit dem neuen "F-Secure Rapid Detection & Response" nun ein umfangreiches Werkzeug gegen Cyber-Angriffe aus einem Guss an.

  • Malware-Erkennung im digitalen Zeitalter

    Der Premiumschutz der neuen "Avira Internet Security Suite 2019" umfasst neben Malware-Erkennung und einem Software Updater nun auch moderner Passwort-Management-Funktionen. Reine Malware-Erkennung ist im digitalen Zeitalter nicht mehr ausreichend, um lückenlose Sicherheit zu gewährleisten. Daher stellt Avira mit der neuen Internet Security Suite 2019 nun eine zukunftsweisende Dreifachlösung zum Schutz des digitalen Lebens der Nutzer vor. Die neue Internet Security Suite schützt Geräte nicht nur vor einem großen Spektrum an Malware, sondern behebt mithilfe des Software Updaters auch System- sowie Geräteschwachstellen und ermöglicht durch den Password-Manager und seine Sicherheitsstatus-Funktion die sichere Verwaltung von Onlinekonten.