- Anzeigen -


Forensische Analyse auf Apple-Betriebssystemen


Schutz vor zielgerichteten Angriffen ab sofort auch für Apple-Nutzer
"FireEye Advanced Threat Protection-Plattformen NX" und "AX" und die "Mobile Threat Prevention-Plattform "von FireEye schützen Nutzer von Microsoft, Apple und Google Android

(28.10.14) – FireEye bietet ihren Schutz vor zielgerichteten Angriffen nun auch für Apple-Produkte an und schützt das Mac-Betriebssystem OS X auf der Netzwerk-Sicherheitslösung und iOS auf ihrer Plattform für mobile Endgeräte. FireEye schützt vor bekannten und unbekannten Angriffen und ermöglicht die forensische Analyse auf Apple-Betriebssystemen. Mit der Unterstützung von Mac-Betriebssystemen in den Produkten "FireEye Network Security Threat Prevention Platform" (NX-Serie), "FireEye Forensic Analytics" (AX-Serie), "FireEye Mobile Threat Prevention" (MTP) und dem "FireEye Investigation Analysis System" (IAS) ist das Unternehmen nach eigenen Angaben der erste Anbieter im Bereich Cybersicherheit, der eine integrierte Sicherheitslösung für den Schutz von Microsoft-, Apple- und Google Android-Plattformen anbietet. Die speziell entwickelte Technologie erkennt und schützt vor Advanced Persistent Threats (APT) sowie Zero-Day- und zielgerichteten Angriffen.

Die FireEye Advanced Threat Protection-Plattformen NX und AX mit OS X-Unterstützung sind ab sofort verfügbar. Die FireEye Mobile Threat Prevention-App für iOS wird ebenfalls noch in diesem Jahr erhältlich sein.

"Da sich Unternehmen weiterentwickeln und die Bedeutung von Apple dabei zunimmt, richten Angreifer ihre Aktionen immer häufiger gezielt auf Apple-Produkte", sagt Manish Gupta, Senior Vice President of Products bei FireEye. "Mit der zusätzlichen Unterstützung von Apple-Produkten bieten wir die einzige durchgängige Sicherheitsplattform zum Schutz vor Multi-Vektor-Angriffen auf die führenden Betriebssysteme und Anwendungen. Durch unsere bewährte Expertise im Erkennen von Zero-Day-Angriffen können nun Unternehmen mit Mac- und Windows-Betriebssystemen gleichermaßen vom besten Schutz vor aktuellen Bedrohungen in ihrer Branche profitieren."

Laut einem Bericht von Forrester Research nutzen fast 50 Prozent aller Unternehmen Apple-Produkte. 21 Prozent der Mitarbeiter im IT-Bereich setzen ein oder mehrere Apple-Produkte bei ihrer Arbeit ein. Führungskräfte und Mitarbeiter der Führungsetage – häufig Hauptziel von Cyberangriffen – machen 41 Prozent der Apple-Nutzer in Unternehmen aus. Die zunehmende Nutzung von Apple-Produkten hat die Aufmerksamkeit der Angreifer auf sich gezogen. FireEye Labs beobachtete einen monatlichen Anstieg von 90 Prozent Mac-System-initiierter Malware-Callbacks zwischen Juni 2013 und Juni 2014. Im September legte FireEye Labs Berichte zu Schadprogrammen vor, die speziell auf Mac OS X zielten.

"Mit der Unterstützung von Apple-Systemen ist es FireEye nun möglich, nahezu alle PCs im Unternehmensbereich vor modernen Angriffen zu schützen", sagt Jon Oltsik, Senior Principal Analyst bei der Enterprise Strategy Group. "Noch wichtiger ist, dass viele Führungskräfte, Forscher und andere VIPs, die mit geistigem Eigentum arbeiten und häufig Apple-Nutzer sind, mit dem neuen Angebot von FireEye gezielt dort geschützt werden können, wo Schutz am meisten gebraucht wird: Wichtige Systeme, die mit sensiblen Daten und umfangreichen Zugriffsrechten arbeiten."

Die FireEye Multi-vector Virtual Execution (MVX)-Engine mit der Unterstützung für Mac OS X wird auf der Netzwerk-Sicherheitsplattform FireEye NX 7500 angeboten. Die FireEye MVX-Engine mit Mac-Unterstützung führt Multi-Flow-Analysen von Traffic-Strömen, Dateien und Web-Objekte durch, um den vollen Umfang eines Cyberangriffs zu erkennen. Die Virtual-Machine-basierte Engine "FireEye MVX" ist skalierbar und widerstandsfähig und bietet In-Line-Analysen von verdächtigen Inhalten in Echtzeit bei minimaler Fehleranfälligkeit. Mit der Unterstützung von Mac OS X als Teil der MVX-Engine ist FireEye der erste Anbieter von Cybersicherheitslösungen, mit denen Windows- und Apple-Nutzer vor den fortschrittlichen und gezielten Cyberangriffen von heute geschützt werden können.

Die NX-Serie mit Apple-Unterstützung wurde entwickelt, um Kunden zusätzliche Vorteile zu bieten:

>> Erkennung von Zero-Day- und APT-Angriffen für Nutzer von Apple Mac OS X, um bekannte und unbekannte Bedrohungen zu identifizieren und ausgehenden Malware-Traffic zu stoppen

>> Erfassung von Cyberangriffen für Nutzer von Mac und Windows in Unternehmensnetzwerken, einschließlich reduzierter Fehleranfälligkeit und einheitlichen Management-Möglichkeiten

>> Integrierte Malware-Analyse und Netzwerk-Monitoring schadhafter Bild-, PDF-, Flash-Dateien sowie von ZIP/RAR/TNEF-Archiven, um zielgerichtete Angriffe zu stoppen

Um iOS zu unterstützen, wird FireEye die Mobile Threat Prevention-App im App Store von Apple anbieten. Diese App wird, wie die Android-Version, mit MTP-Management für proaktiven Schutz arbeiten. Die MTP-App für iOS ist eine einfache Anwendung und bietet zusätzliche Vorteile für Nutzer von iOS-Mobilgeräten:

>>Cloud-basierte Analyse, die Details über das Verhalten und Callbacks der Malware sowie die Live-Analyse von iOS-Apps bietet

>> Anzeige von Bedrohungen für iOS-Apps, detaillierten Informationen zu schadhaftem oder ungewolltem Verhalten innerhalb der Apps und den entscheidenden Faktoren beim Malware-Befall mobiler Endgeräte. Die FireEye MTP-App warnt Nutzer vor Bedrohungen, bevor eine schadhafte Anwendung auf ihrem Gerät ausgeführt wird.

Mit der Forensic-Analysis-Security-Plattform FireEye AX 5500 erhalten Kunden Zugriff auf die Kompetenzen der FireEye Dynamic Threat Intelligence™ (DTI). In der Cloud befinden sich Informationen zu Angriffen auf Mac-Systeme, die es möglich machen, Angriffe auf den Plattformen von Microsoft Windows, Mac OS X und Google Android im gesamten Zusammenhang zu sehen. (FireEye: ra)

FireEye: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Intrusion Detection & Prevention

  • Schnellere Reaktion auf zielgerichtete Angriffe

    FireEye, Spezialistin für den Schutz von Unternehmen vor bisher unbekannten Cyberangriffen, stellt das "Investigation Analysis System" (IA-Serie) vor. Es handelt sich dabei um ein Forensik-Analyse-Tool, das die Untersuchung von Zwischenfällen beschleunigen und effektiver gestalten soll. Dazu verbindet es In-Depth-Analyse und -Visualisierung mit dem schnellen und verlustfreien Packet Capture und Packet Retrieval. Mit dieser Lösung baut FireEye ihr Angebot im Bereich Forensik weiter aus und fügt ihren Threat-Prevention-Plattformen mit der erweiterten "Multi-vector Virtual Execution" (MVX)-Technologie samt umfangreicher Informationen und investigativer Analytik eine weitere Komponente hinzu. Die IA-Serie wurde speziell für die Herausforderungen derer entwickelt, die direkt nach der Entdeckung eines Angriffs die Untersuchung des Vorfalls einleiten müssen.

  • Forensische Analyse auf Apple-Betriebssystemen

    FireEye bietet ihren Schutz vor zielgerichteten Angriffen nun auch für Apple-Produkte an und schützt das Mac-Betriebssystem OS X auf der Netzwerk-Sicherheitslösung und iOS auf ihrer Plattform für mobile Endgeräte. FireEye schützt vor bekannten und unbekannten Angriffen und ermöglicht die forensische Analyse auf Apple-Betriebssystemen. Mit der Unterstützung von Mac-Betriebssystemen in den Produkten "FireEye Network Security Threat Prevention Platform" (NX-Serie), "FireEye Forensic Analytics" (AX-Serie), "FireEye Mobile Threat Prevention" (MTP) und dem "FireEye Investigation Analysis System" (IAS) ist das Unternehmen nach eigenen Angaben der erste Anbieter im Bereich Cybersicherheit, der eine integrierte Sicherheitslösung für den Schutz von Microsoft-, Apple- und Google Android-Plattformen anbietet.

  • Integrierte Threat Defense-Lösung

    FireEye hat "FireEye MVX-IPS" vorgestellt, eine neue Art von Intrusion Prevention-Systeme (IPS), die die IPS-Sicherheitsschicht mithilfe von "FireEye MVX Technology" und "FireEye Dynamic Threat Intelligence" modernisiert. Das IPS bietet einen breiteren Überblick über Multi-Vektor Angriffe, um den Schutz vor bekannten und unbekannten Angriffen zu verbessern. FireEye MVX-IPS ist bereits in der Beta-Version verfügbar, und wird als Add-On-Lizenz für die "FireEye Network Threat Prevention Platform" ("NX series") in der ersten Jahreshälfte 2014 verfügbar sein.

  • 110616_pro_int_greenbone

    Greenbone Networks, Expertin für Schwachstellenanalyse, ermöglicht Sicherheitsadministratoren ab sofort eine einfachere, schnellere und benutzerdefinierte Konfiguration ihrer Intrusion-Detection- und Intrusion-Prevention-Systeme (IDS/IPS). Als offizielles Mitglied im Sourcefire Technology Partner Program (STP) hat Greenbone dafür eine Schnittstelle in ihrem Schwachstellen-Scanner integriert, um Scan-Ergebnisse direkt weiterzuleiten.

  • 110629_pro_int_sourcefire

    Sourcefire, Inc. gab bekannt, dass das "Sourcefire 3D System" mit dem Open Source-basierten "Greenbone Security Manager" zusammenarbeitet.So ermöglicht Greenbone Networks, eine Expertin für Schwachstellenanalyse, Sicherheitsadministratoren eine einfache, schnelle und benutzerdefinierte Konfiguration ihrer Intrusion Detection- und Intrusion Prevention-Systeme (IDS/IPS).