- Anzeigen -


Umfassender Schutz für alle Geräte


Sicherheitsbedrohungen: Die "Box" bietet unter anderem Schutz vor Betrug, Malware, Datendiebstahl
Kombination aus Router, Netzwerk-Firewall und Intrusion Prevention-System
erkennt und blockiert Geräte durch Scannen des Netzwerkverkehrs und schützt so vor potenziellen Sicherheitsbedrohungen

(18.12.14) - Das Internet der Dinge (IoT) wächst rasant. Heimüberwachungsgeräte, Smart TVs, Küchengeräte, smarte Autos, intelligente Thermostate – schon im Jahr 2015 sollen weltweit 4,9 Milliarden "Dinge" vernetzt sein, so eine aktuelle Gartner-Studie. Allerdings birgt die Vernetzung von Geräten, Maschinen und Menschen aufgrund von mangelnden Verschlüsselungen in Kombination mit überflüssigen privaten Informationen, schwachen Passwörtern und fehlerhaften Benutzerschnittstellen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko.

Bitdefender hat jetzt mit ihrer neuen Box eine Sicherheitslösung entwickelt, die eine umfassenden Schutz für alle Geräte bietet, die mit dem Heimnetzwerk verbunden sind. Die Kombination aus Hard- und Software erkennt und blockiert Geräte durch Scannen des Netzwerkverkehrs und schützt so vor potenziellen Sicherheitsbedrohungen. Dadurch bietet die Box unter anderem Schutz vor Betrug, Malware, Datendiebstahl sowie Spionage und sorgt für ausreichend Sicherheit auf PCs, Macs, iPhones, iPads, Android- oder Jolla-Geräten, aber auch auf Spielekonsolen wie der Wii oder XBox sowie Smart TVs, smarten Kühlschränken und allen anderen Wi-Fi-fähigen Geräten.

"Wir haben als weltweit erstes Unternehmen mit unserer Bitdefender Box eine neue, zukunftsweisende Kombination aus Router, Netzwerk-Firewall und Intrusion Prevention-System auf den Markt gebracht, die eine schnelle, intelligente Waffe gegen Online-Gefahren darstellt", erläutert Catalin Cosoi, Chief Security Strategist bei Bitdefender. "Unsere Box schützt alle mit dem Internet verbundenen Geräte rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche, während alle angeschlossenen Geräte weiterhin mit maximaler Effizienz arbeiten."

Nahtloser, umfassender Schutz von Heimnetzwerken
Die Box kann sowohl hinter einem bestehenden Router mit einem seiner Ethernet-Ports verbunden sein oder vor dem Router angeordnet werden. Dadurch schützt sie auch den Router vor Internet-basierten Angriffen. Das Gerät identifiziert und blockiert bösartige URLs und IP-Adressen, Malware-Downloads, fehlerhafte Pakete und andere potenzielle Bedrohungen. Dabei scannt die Box nicht nur den Netzwerkverkehr, sie fungiert auch als Antivirenprogramm. So erkennt die Lösung, ob wichtige Sicherheits-Patches oder Updates für die installierte Software oder das Betriebssystem fehlen, und führt automatisch Aktualisierungen durch.

Das Gerät verfügt über einen Single-Core 400 MHz MIPS-Mikroprozessor, 16 MB Flash-Speicher, 64 MB DDR2 RAM, zwei 10/100 Ethernet-Ports und einen drahtlosen Chip, der 802.11b/g/n Wi-Fi-Standards unterstützt und Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbps ermöglicht. Trotz dieser technischen Spezifikationen hat die Lösung keinen Einfluss auf die Rechengeschwindigkeit. (Bitdefender: ra)

Bitdefender: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Router / Switches / Security Appliances

  • Diverse Security-Module in einer einzigen Lösung

    Panda Security bringt die UTM-Geräte "Gatedefender e250" und "e500" auf den Markt. Diese Geräte bieten effektive Möglichkeit, die ständig zunehmenden IT-Bedrohungen zu bekämpfen, von der Unternehmen derzeit betroffen sind. Die neuen Modelle ersetzen die vorherigen Versionen "e9100 lite" und "e9100".

  • Kontrolle von SCADA-Netzwerken

    Check Point Software Technologies verkündete die Erweiterung ihrer Sicherheitslösung für Industrial Control Systems (ICS) durch die Einführung einer neuen "1200R Security Gateway"-Appliance. Diese ermöglicht die Verbesserungen der granularen Sichtbarkeit sowie der Kontrolle von SCADA-Netzwerken. Dazu liefert sie Bedrohungserkennungs- und -abwehrfunktionen für SCADA-Systeme.

  • Schutz vor Advanced Threats

    Fortinet kündigt die Verfügbarkeit von "FortiSandbox 2.0" an. Damit erweitert das Unternehmen ihre FortiSandbox Advanced Threat Detection Appliances" und die "FortiSandbox Cloud"-Lösungen um die Möglichkeit, komplexe und intelligente Angriffe aus noch mehr Quellen aufzufinden und zu isolieren. Wird die FortiSandbox Lösung mit FortiGate integriert, lassen sich Endgeräte kompromittierter Anwender mit nur einem Klick isolieren. Das bietet zusätzlichen Schutz gegen Zero-Day-Attacken und Advanced Threats. In Kombination mit FortiMail werden bisher unbekannte E-Mail-Schädlinge proaktiv und automatisch geblockt. Zusammen mit Fortinets Advanced Threat Protection (ATP)-Framework bietet FortiSandbox 2.0 ein bisher unbekanntes Niveau an Schutz vor Cyber-Angriffen.

  • Anstieg des verschlüsselten Datenverkehrs

    Das WatchGuard Unified Threat Management UTM-Portfolio erhielt Zuwachs: Mit den neuen Plattformen "Firebox M400" und "M500" adressiert WatchGuard Technologies mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen, die immer stärker mit der Flut an verschlüsselten Daten zu kämpfen haben - einhergehend mit der kontinuierlichen Zunahme der Bandbreitenraten und Verbindungsgeschwindigkeiten. Durch diesen explosionsartigen Anstieg der Datenmenge erhöht sich jedoch gleichzeitig die Gefahr, dass Malware unerkannt ins Unternehmensnetzwerk gelangt.

  • Vor digitalen Bedrohungen geschützt

    Ein neuartiges "All inclusive Security"-Konzept bietet Comodo mit ihrer Unified Threat Management (UTM) Appliance Korugan, die auf Netzwerkebene interne Geräte und Endpoints schützt. Die Lösung beinhaltet eine performante Firewall, ein Network IPS/IDS-System, eine Best of Breed-Antivirus-Engine mit Echtzeit-Updates, VPN-Funktionalität, E-Mail-Protection und Anti-Spam, erweitertes Web Content Filtering, Hot Spot Security sowie Traffic Shaping. Die zentrale Steuerung erfolgt über eine webbasierende Benutzeroberfläche. Alle Komponenten von Korugan sind Eigenentwicklungen von Comodo. So ist ebenfalls die zum Patent angemeldete Containment-Technologie integriert.