- Anzeigen -


Schutz von LAN und WLAN leicht gemacht


Mit den erweiterten Möglichkeiten von "WatchGuard Fireware" lassen sich alle WLAN-Access-Points umgehend lokalisieren
Konfiguration und Verwaltung der spezifischen Sicherheitsfunktionalitäten gestaltet sich auf Basis einer UTM-Plattform und den Wireless Access Points von WatchGuard ab sofort einheitlich

(20.06.14) - Mit der neuen Version 11.9 des Betriebssystems "WatchGuard Fireware" löst IT-Sicherheitsspezialistin WatchGuard Technologies die bisherigen Schranken bei der Absicherung von kabelgebundenen und drahtlosen Netzwerkumgebungen vollständig auf. Die Konfiguration und Verwaltung der spezifischen Sicherheitsfunktionalitäten gestaltet sich auf Basis einer UTM-Plattform (Unified Threat Management) und den Wireless Access Points von WatchGuard ab sofort einheitlich. Dies verspricht Administratoren deutliche Erleichterung im Tagesgeschäft. Über die zentrale UTM-Appliance oder Next Generation Firewall lassen sich alle sicherheitsrelevanten Einstellungen für das gesamte Netzwerk vornehmen. Zudem können die jeweiligen Datenaustauschprozesse – egal ob diese im LAN oder WLAN des Unternehmens stattfinden – über eine einzige intuitive Managementoberfläche in Echtzeit angezeigt und kontrolliert werden. Zusätzliche Hardware ist nicht erforderlich.

"WLANs sind heutzutage die natürliche Ergänzung des traditionellen Unternehmensnetzwerks. Nichtsdestotrotz ist es nach wie vor keine Seltenheit, dass Administratoren mit unterschiedlichen Werkzeugen und komplexen Lösungen arbeiten, um die jeweiligen Umgebungen abzusichern und den Datenverkehr zu verwalten", so Michael Haas, Area Sales Director Central Europe bei WatchGuard Technologies. "Daher ist unser Software-Update ein wichtiger Schritt, um den IT-Verantwortlichen ihre tägliche Arbeit zu erleichtern. Ein einheitliches und netzwerkübergreifendes Vorgehen dank konsolidierter Security-Management-Prozesse spart Zeit und Geld. Policies müssen nur einmal zentral hinterlegt bzw. angepasst werden und gelten dann in dieser Form automatisch für das gesamte Unternehmen, inklusive aller WLAN-Umgebungen."

Mit den erweiterten Möglichkeiten von WatchGuard Fireware lassen sich alle WLAN-Access-Points umgehend lokalisieren. Sicherheitsregeln können für LAN und WLAN gleichzeitig verändert und somit im Handumdrehen einheitliche Sicherheitsstandards im gesamten Unternehmensnetzwerk verankert werden. Darüber hinaus sind jegliche Beeinträchtigungen des Datenverkehrs, Sicherheitsschwachstellen oder Bandbreitenkonflikte in Echtzeit visualisierbar und Administratoren können sofort Gegenmaßnahmen ergreifen. Mit den neuen Funktionen lassen sich ebenfalls WLAN-Aktivitäten in angrenzenden Netzwerken mit der gleichen Frequenz erfassen. Somit stehen den Verantwortlichen alle Details zu Datenverkehr und Netzwerksicherheit zur Verfügung. Selbst – mit eventuell krimineller Absicht – eingeschleuste Access Points, die die unternehmenseigenen nachahmen, sind auf Anhieb erkennbar.

Die neue Version des Betriebssystems WatchGuard Fireware integriert alle verfügbaren Sicherheitsservices aus dem Portfolio des Security-Experten: von AntiVirus und AntiSpam über Application Control bis hin zu Advanced Threat Protection (ATP) sowie Data Loss Prevention (DLP). Darüber hinaus profitieren alle Anwender von der Visualisierungslösung "WatchGuard Dimension", die die massenhaften Logdaten in verwertbare Security-Informationen verwandelt. (WatchGuard Technologies: ra)

WatchGuard Technologies: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Router / Switches / Security Appliances

  • Diverse Security-Module in einer einzigen Lösung

    Panda Security bringt die UTM-Geräte "Gatedefender e250" und "e500" auf den Markt. Diese Geräte bieten effektive Möglichkeit, die ständig zunehmenden IT-Bedrohungen zu bekämpfen, von der Unternehmen derzeit betroffen sind. Die neuen Modelle ersetzen die vorherigen Versionen "e9100 lite" und "e9100".

  • Kontrolle von SCADA-Netzwerken

    Check Point Software Technologies verkündete die Erweiterung ihrer Sicherheitslösung für Industrial Control Systems (ICS) durch die Einführung einer neuen "1200R Security Gateway"-Appliance. Diese ermöglicht die Verbesserungen der granularen Sichtbarkeit sowie der Kontrolle von SCADA-Netzwerken. Dazu liefert sie Bedrohungserkennungs- und -abwehrfunktionen für SCADA-Systeme.

  • Schutz vor Advanced Threats

    Fortinet kündigt die Verfügbarkeit von "FortiSandbox 2.0" an. Damit erweitert das Unternehmen ihre FortiSandbox Advanced Threat Detection Appliances" und die "FortiSandbox Cloud"-Lösungen um die Möglichkeit, komplexe und intelligente Angriffe aus noch mehr Quellen aufzufinden und zu isolieren. Wird die FortiSandbox Lösung mit FortiGate integriert, lassen sich Endgeräte kompromittierter Anwender mit nur einem Klick isolieren. Das bietet zusätzlichen Schutz gegen Zero-Day-Attacken und Advanced Threats. In Kombination mit FortiMail werden bisher unbekannte E-Mail-Schädlinge proaktiv und automatisch geblockt. Zusammen mit Fortinets Advanced Threat Protection (ATP)-Framework bietet FortiSandbox 2.0 ein bisher unbekanntes Niveau an Schutz vor Cyber-Angriffen.

  • Anstieg des verschlüsselten Datenverkehrs

    Das WatchGuard Unified Threat Management UTM-Portfolio erhielt Zuwachs: Mit den neuen Plattformen "Firebox M400" und "M500" adressiert WatchGuard Technologies mittelständische und dezentral aufgestellte Unternehmen, die immer stärker mit der Flut an verschlüsselten Daten zu kämpfen haben - einhergehend mit der kontinuierlichen Zunahme der Bandbreitenraten und Verbindungsgeschwindigkeiten. Durch diesen explosionsartigen Anstieg der Datenmenge erhöht sich jedoch gleichzeitig die Gefahr, dass Malware unerkannt ins Unternehmensnetzwerk gelangt.

  • Vor digitalen Bedrohungen geschützt

    Ein neuartiges "All inclusive Security"-Konzept bietet Comodo mit ihrer Unified Threat Management (UTM) Appliance Korugan, die auf Netzwerkebene interne Geräte und Endpoints schützt. Die Lösung beinhaltet eine performante Firewall, ein Network IPS/IDS-System, eine Best of Breed-Antivirus-Engine mit Echtzeit-Updates, VPN-Funktionalität, E-Mail-Protection und Anti-Spam, erweitertes Web Content Filtering, Hot Spot Security sowie Traffic Shaping. Die zentrale Steuerung erfolgt über eine webbasierende Benutzeroberfläche. Alle Komponenten von Korugan sind Eigenentwicklungen von Comodo. So ist ebenfalls die zum Patent angemeldete Containment-Technologie integriert.