- Anzeigen -


"Anti Targeted Attack" erkennt versteckte Gefahren


Neue Cybersicherheitsplattform schützt vor komplexen Gefahren
"Kaspersky Threat Management and Defense "vereint und verstärkt existierende Lösungen

- Anzeigen -





IT-Sicherheitsteams stehen aufgrund des digitalen Wandels vermehrt vor der Herausforderung, die Cybersicherheit des eigenen Netzwerks unter Kontrolle zu behalten. Laut einer Kaspersky-Studie gehen 48 Prozent der befragten Unternehmen davon aus, dass sie möglicherweise schon einmal gehackt wurden. Das heißt auch: Unternehmen haben teils keine Kenntnis über Cybersicherheitsvorfälle im eigenen Netzwerk.

Die neue Plattform "Kaspersky Threat Management and Defense" unterstützt Unternehmen dabei, ihre Netzwerke transparenter zu gestalten und Reaktionszeiten auf Cybersicherheitsvorfälle zu reduzieren. Hierfür werden die Funktionalitäten von "Kaspersky Anti Targeted Attack", "Kaspersky Cybersecurity Services" und der kürzlich neu vorgestellten Lösung "Kaspersky Endpoint Detection and Response" (Kaspersky EDR) in einer einzigen Plattform vereint und gestärkt.

Angreifer können über eine gezielte Attacke in kritische Systeme eines Unternehmens eindringen und dort teils jahrelang unentdeckt bleiben, während sie gleichzeitig irreparable Schäden verursachen. Zudem stehen Unternehmen vor der Herausforderung, dass einzelne Symptome eines Cybervorfalls häufig missinterpretiert werden; oft führt nur eine vollumfängliche Untersuchung zu einer zielführenden Diagnose. (Kaspersky Lab: ra)

eingetragen: 12.02.18
Newsletterlauf: 03.04.18

Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
Der Sicherheitsansatz von Kaspersky Lab gegen komplexe Bedrohungs- und Cyberangriffsszenarien beinhaltet drei unterschiedliche Ebenen

Kaspersky Lab: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Sicherheitsplattformen

  • Fortschrittlicher Schutz gegen Datendiebstahl

    Die neue Websense-IT-Sicherheitsplattform "Trition APX 8.0" zum Schutz gegen Datendiebstahl und Datenveruntreuung verbessert die Erkennung von Bedrohungen, bekämpft Schwächen in der Netzwerkabwehr und bietet Schutz gegen komplexe digitale Angriffe und Datendiebstahl. Das ist besonders wichtig für Unternehmen, die fortschrittliche IT-Technologien wie Cloud Computing-Dienste verwenden.

  • Dell erweitert Security-Lösungsportfolio

    Netzwerk-Sicherheit, Identity und Access Management sowie Governance, mobile Sicherheit, Endpunktsicherheit und Serviceleistungen sind für Unternehmen heute zentrale Anforderungen, weil sie ihre Netzwerke und Daten sichern und zugleich die Compliance-Regeln einhalten und ihre Unternehmensziele verfolgen müssen. Dell hat nun eine Reihe von Produkten aus ihrem IT-Security-Portfolio vorgestellt, die Unternehmen einen hohen Schutz und Sicherheit garantieren.

  • Geräte zentral absichern und verwalten

    AVG präsentierte ihr 2015er Produktportfolio für mehr Sicherheit, Geräte-Leistung und Privatsphäre. Die Produkt-Suiten "AVG Protection" und "AVG Performance" stehen für Desktop-PCs sowie Android- und Apple-Geräte zur Verfügung. Das "AVG Ultimate 2015" umfasst die Produktsuiten "AVG Protection" und "AVG Performance" inklusive sämtlicher Funktionen in einem Komplettpaket. Durch die neueste Version von AVG Zen können Nutzer die Sicherheit, Performance und Privatsphäre von allen Desktop-PCs sowie Android Smartphones und Tablets durchgängig von überall aus verwalten.

  • IT-Security für KMU

    McAfee stellt eine Reihe neuer Sicherheitspakete vor, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einen Schutz von Daten und Geräten ermöglichen sollen. Die "McAfee Small Business Security Suite" wurde für Unternehmen mit bis zu 25 Geräten optimiert. Größeren Unternehmen mit bis zu 250 Geräten bieten die "McAfee Endpoint Protection Essential for SMB"- und "McAfee Endpoint Protection Advanced for SMB"-Suiten Schutz sowie erweiterte Verwaltungsoptionen über die Cloud. Neben Sicherheit gegen Malware und Sicherheitslücken tragen die neuen Sicherheitspakete auch zur Steigerung der Anwenderproduktivität bei.

  • Eine integrierte Sicht auf Bedrohungen

    Viele Unternehmen zieht es zunehmend in die Cloud, doch gleichzeitig möchten sie keine Einbußen in Bezug auf Sicherheit oder Leistung in Kauf nehmen. Um den wachsenden Forderungen nach erhöhtem Schutz vor zielgerichteten Angriffen und Flexibilität bei der Implementierung, Verwaltung und Preisgestaltung gerecht zu werden, hat Trend Micro ihr Lösungspaket "Complete User Protection" entwickelt. Sie ermöglicht Anwendern eine integrierte Sicht auf Bedrohungen und verbessert die Effizienz von Gegenmaßnahmen. Complete User Protection kann sowohl in der Cloud als auch in hybriden oder lokalen Umgebungen implementiert werden und ist daher bestens geeignet für große und mittlere Unternehmen, die zum Cloud Computing übergehen wollen.