- Anzeigen -


Im 2,4- oder 5-GHz-Frequenzbereich


Verschlüsselung: Neuer VPN-Router mit Gigabit-Ethernet und 450-MBit/s-WLAN
Die integrierte Firewall mit Stateful Inspection, Intrusion Detection und Denial-of-Service Protection schützt das Netzwerk sicher und zuverlässig vor Attacken aus dem Internet

(18.06.14) - Lancom Systems, Herstellerin von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, bringt mit dem VPN-Router "Lancom 1781EW+ "den Nachfolger des "Lancom 1781EW" auf den Markt. Dank Hardware-NAT für IP-Verbindungen erreicht der Lancom 1781EW+ echte Gigabit-Geschwindigkeit. Selbst mit aktiver VPN-Verschlüsselung bietet er einen Netto-Durchsatz von mehr als 200 MBit/s im Internet. Er ist ideal für Unternehmen, Filialen, Home-Offices, öffentliche Einrichtungen, Krankenhäuser oder Hotels mit hohem Bandbreitenbedarf geeignet.

Der Lancom 1781EW+ verfügt über ein integriertes 450 MBit/s WLAN-Funkmodul, das bedarfsweise im 2,4- oder 5-GHz-Frequenzbereich funkt. So können WLAN Clients mit IEEE 802.11n eingebunden werden. Des Weiteren verfügt der Profi-Router über einen integrierten Gigabit- Ethernet-Port als WAN-Schnittstelle zum Anschluss an ein beliebiges VDSL-, ADSL-, SDSL- oder Kabel-Modem für den Internetzugang. Im Bedarfsfall lässt sich das Gerät auch hinter einen vom Provider zur Verfügung gestellten Router schalten. Dank des integrierten Green-Gigabit-Ethernet-Switches und seines lüfterlosen Designs verbraucht der Lancom 1781EW+ besonders wenig Strom.

Vier frei konfigurierbare Ports können beliebig eingerichtet werden. Load- Balancing über bis zu vier WAN-Anbindungen ermöglicht die gleichzeitige Nutzung mehrerer Internetanschlüsse zur Steigerung der Gesamtbandbreite. Über den USB 2.0-Port lassen sich USB-Geräte, wie zum Beispiel Drucker oder Speichermedien anschließen.

Flexibilität durch Virtualisierung
Der Lancom 1781EW+ stellt mit Advanced Routing and Forwarding (ARF) bis zu sechzehn virtuelle Netze mit eigenen Eigenschaften für DHCP, DNS, Routing und Firewall dar. Mit ARF können logisch komplett getrennte Netze für verschiedene Gruppen und Anwendungsbereiche auf nur einer physischen Infrastruktur betrieben werden.

Sicherheit und Backup inklusive
Die integrierte Firewall mit Stateful Inspection, Intrusion Detection und Denial-of-Service Protection schützt das Netzwerk sicher und zuverlässig vor Attacken aus dem Internet. Die mitgelieferten Management-Tools LANconfig und LANmonitor bieten neben günstiger Fernwartung ganzer Installationen und komfortablen Setup-Assistenten - wie beispielweise dem 1- Click-VPN-Wizard zur einfachsten Einrichtung von VPN-Verbindungen zwischen Lancom Routern - auch eine vollständige Echtzeitüberwachung und -protokollierung. Umfangreiche Backup-Funktionen sorgen für Hochverfügbarkeit und einen reibungslosen 24 Stunden-Betrieb.

Der Lancom 1781EW+ unterstützt alle aktuellen Security-Standards für den sicheren Aufbau von WLANs. Wie alle Lancom WLAN-Router kann das Gerät aus der Ferne konfiguriert und gemanagt werden. Das WLAN-Modul lässt sich zudem über einen Lancom WLAN Controller steuern, einschließlich der 24/7-Überwachung der Sicherheits-Policies und Quality-of-Service-Richtlinien. (Lancom Systems: ra)

Lancom Systems: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: VPN-Lösungen

  • Fernzugriff auf Microsoft Windows Server

    Die HOB GmbH & Co. KG stellte das Produkt "HOB Remote Desktop Enhanced Services" (HOB RD ES) vor. "HOB RD ES" ist eine eigenentwickelte Zusatzkomponente, die gemeinsam mit der "Secure Remote Access Suite HOB RD VPN" und dem HOB- eigenen "RDP-Client HOBLink JWT" verwendet werden kann, um den Remote Access auf Windows Server zu optimieren. HOB RD ES reduziert den Administrationsaufwand und erhöht gleichzeitig das Nutzererlebnis bei der Arbeit auf Windows Servern mit Remote Desktop Services.

  • Starker Verschlüsselungsalgorithmen

    HOB präsentierte mit "HOBLink VPN 2.1 Gateway" eine sehr flexible IPsec-VPN-Lösung. HOBLink VPN 2.1 Gateway ist ein rein softwarebasiertes Gateway, das gegenüber traditionellen Hardware Appliances viele Vorteile hat. Es ermöglicht flexible Verbindungen zu einer Vielzahl von Clients und Gateways unterschiedlicher Hersteller, bietet ausgereifte Sicherheitsfeatures und überzeugt durch seine hohe Skalierbarkeit. HOBLink VPN 2.1 Gateway ist ab sofort für Linux und FreeBSD erhältlich.

  • VPN-Tunnel permanent aufrechterhalten

    Lancom Systems bietet mit der neuen Version 3.0 ihres IPSec-basierten "Advanced VPN Client" unter anderem einen optimierten "Always-On-Betrieb" für Windows 8.1- Tablets sowie eine flexible Softwareverteilung über den Microsoft Installer (MSI).

  • Permanenter Aufbau von VPN-Tunnels

    NCP engineering, Anbieterin von Remote Access VPN-Lösungen, bietet mit der Version 10.0 des "NCP Secure Entry Clients" und des "Secure Clients - Juniper Edition" einen optimierten "Always On-Betrieb" für Windows 8.1-Tablets sowie eine flexible Softwareverteilung über den Microsoft Installer (MSI).

  • Sichere Anbindung mobiler Endgeräte

    Die bintec elmeg GmbH baut die Leistungsfähigkeit ihrer VPN-Router der kompletten "RS"-Serie weiter aus. Die Router bintec RS123 / 123w / 353a / 353aw / 353j / 353jv / 353jw / 353jwv und 353jv-4G sind ab sofort um zusätzliche VPN-Tunnel erweiterbar. Und zu den bereits ab Werk verfügbaren fünf simultanen hardware-beschleunigten IPSec-Tunnel können die Router der bintec RS-Serie nun per Lizenz auf bis zu 30 simultan nutzbare VPN-Tunnel erweitert werden.