- Anzeigen -


Unterwegs mit dem mobilen Hotspot


Mobile WLAN-Router vermeiden Roaming-Kosten und bringen Urlauber sicher ins Internet
MAC-Adress-Filterung oder die 64/128 Bit-Verschlüsselung nach den Standards WEP, WPA-PSK/WPA2-PSK

(01.08.14) - Auch wenn die Europäische Union ab 1. Juli die Roaming-Gebühren erneut senkt: Das Telefonieren und Surfen ist deshalb für Urlauber oder Geschäftsreisende noch lange nicht günstig. Noch teurer kommen längere Internetaufenthalte in Ländern außerhalb der EU zu stehen. Mit einem mobilen WLAN-Router gehören Rechnungen mit einem teuren Roaming-Posten der Vergangenheit an. Zudem sind Reisende damit unabhängig von öffentlichen Hotspots.

Bei der Wahl eines mobilen WLAN-Routers sollten Anwender darauf achten, dass er den Mobilfunkstandard HSPA+ auf weltweit allen gängigen Mobilfunkbändern unterstützt. Ein weiteres Kriterium ist die Laufzeit. Mit dem 3G/UMTS-WLAN-Router M5360 von TP-Link können Urlauber und Geschäftsreisende beispielsweise überall, wo eine 3G/UMTS-Abdeckung vorhanden ist, bequem bis zu 17 Stunden lang drahtlos surfen.

Und wenn Smartphone oder Tablet keinen Strom mehr haben, lassen sich die Endgeräte dank integrierter Powerbank ganz einfach wieder aufladen. Während öffentliche Hotspots oft überlastet sind und nicht immer Empfang in der gewünschten Qualität liefern, bietet der M5360 bis zu 21,6 Mbit/s schnelle Downloads und eine Upload-Geschwindigkeit von 5,76 Mbit/s. Auch bei der Sicherheit kann ein privater Hotspot punkten: Dafür sorgen beim M5360 zahlreiche Merkmale wie die MAC-Adress-Filterung oder die 64/128 Bit-Verschlüsselung nach den Standards WEP, WPA-PSK/WPA2-PSK.

Besonders praktisch für den Familienurlaub: mit einem mobilen WLAN-Router wie dem "M5360" von TP-Link können mehrere Personen gleichzeitig online gehen.

Der mobile Router von TP-Link lässt sich in drei einfachen Schritten in Betrieb nehmen:
>> SIM-Karte in den Router stecken - ein Surfstick ist überflüssig
>> Router einschalten - das OLED-Display informiert über Status und Kraftreserven
>> Geräte mit WLAN verbinden - das Passwort steht auf der Rückseite des Gerätes
(TP-Link: ra)

TP-Link: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Wireless Security

  • Erhöhte Geschwindigkeit & Zuverlässigkeit

    Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat die Einführung der Version 4.2 der Bluetooth-Kernspezifikation bekannt gegeben. Wichtige Neuerungen und Verbesserungen bietet die neue Version hinsichtlich des Datenschutzes und der Geschwindigkeit. Zudem ermöglicht Bluetooth 4.2 erstmals IP-Konnektivität und beinhaltet ein entsprechendes Profil.

  • Sicherer Zugang zu Netzwerken

    Das unkomplizierte Einloggen ins Unternehmens- oder Public Wi-Fi-Netz wird von Usern mittlerweile vorausgesetzt. Sowohl Mitarbeiter wie Gäste möchten sich gerade jetzt nach Etablierung des BYOD-Trends ortsunabhängig mit dem Internet verbinden können. Für IT-Verantwortliche steigen damit die Herausforderungen bezüglich Flexibilität, Komfort und Sicherheit, was wiederum mit einem hohen administrativen Aufwand einhergeht. Ucopia Communications möchte IT-Leitern & Co. das Leben deutlich vereinfachen. Das europäische Unternehmen mit Niederlassung in München hat dazu die Lösungen "Ucopia Express" und "Ucopia Advance" entwickelt.

  • Sichere WLAN-Zugänge und Gastverbindungen

    Das unkomplizierte Einloggen ins Unternehmens- oder Public Wi-Fi-Netz wird von Usern mittlerweile vorausgesetzt. Sowohl Mitarbeiter wie Gäste möchten sich gerade jetzt nach Etablierung des BYOD-Trends ortsunabhängig mit dem Internet verbinden können. Für IT-Verantwortliche steigen damit die Herausforderungen bezüglich Flexibilität, Komfort und Sicherheit, was wiederum mit einem hohen administrativen Aufwand einhergeht. Ucopia Communications möchte IT-Leitern & Co. das Leben deutlich vereinfachen.

  • Unterwegs mit dem mobilen Hotspot

    Auch wenn die Europäische Union ab 1. Juli die Roaming-Gebühren erneut senkt: Das Telefonieren und Surfen ist deshalb für Urlauber oder Geschäftsreisende noch lange nicht günstig. Noch teurer kommen längere Internetaufenthalte in Ländern außerhalb der EU zu stehen. Mit einem mobilen WLAN-Router gehören Rechnungen mit einem teuren Roaming-Posten der Vergangenheit an. Zudem sind Reisende damit unabhängig von öffentlichen Hotspots.

  • HotSpot und Jugendschutzfilter

    Die bintec elmeg GmbH erweitert die leistungsfähigen und professionellen Router "bintec RS123" und "RS353" der neuen bintec RS-Serie um WLAN Controller Funktionalität. Ohne zusätzliche Hardware können mit den neuen bintec Routern bis zu zwölf Access Points (APs) zentral konfiguriert, überwacht und verwaltet werden. Diese kostengünstige WLAN-Controller-Option ist ideal für kleinere WLAN-Installationen, bei denen auf professionelle WLAN-Leistungsmerkmale nicht verzichtet werden soll.