- Anzeigen -


Datensicherheit & Compliance


"Vormetric Data Security Platform": "Tokenization" mit dynamischer Datenmaskierung jetzt verfügbar
Neue Funktionalitäten vereinfachen PCI-DSS-Compliance und ergänzen bestehende Sicherheitsfunktionen zum Schutz elektronischer Gesundheitsinformationen und personenbezogener Daten

(16.04.15) - Vormetric, Anbieterin von Datensicherheitslösungen für physische und Big-Data-Infrastrukturen sowie öffentliche, private und hybride Cloud-Umgebungen, gibt die Einführung von "Vormetric Tokenization" mit dynamischer Datenmaskierung für ihre "Vormetric Data Security Platform" bekannt. Die neuen Funktionen ermöglichen es Unternehmen, Zeit und Geld zu sparen, indem sie das Wachstum sensibler Daten einschränken, Server und Anwendungen aus dem Auditumfang für den PCI-DSS-Standard (Payment Card Industry Data Security Standard) nehmen und sensible Gesundheitsdaten oder andere persönliche Informationen nur im Bedarfsfall offenlegen.

Lesen Sie zum Thema "Compliance" auch: Compliance-Magazin.de (www.compliancemagazin.de)

Das neue Produkt erweitert die Vormetric Data Security Platform um eine benutzerfreundliche Tokenisierungs-Funktion, die sensible Felder in Datenbanken und Big-Data-Umgebungen schützt und den Benutzerkreis für den Zugriff auf sensible Datensätze einschränkt. Dabei bleibt das Originalformat der Daten erhalten. Die Plattform bietet bereits unterschiedliche Funktionen, die über Rechenzentren, Cloud- und Big-Data-Infrastrukturen hinweg ausgeführt werden können, darunter transparente Datenverschlüsselung für strukturierte und unstrukturierte Daten sowie auf Anwendungsebene, Zugriffskontrolle auf Dateiebene, für Audits einsetzbare Zugriffsprotokolle und Schlüsselverwaltung – all das mithilfe einer einzigen Infrastruktur und Management-Umgebung.

"Unternehmen sind so auf die Einhaltung spezifischer Compliance-Anforderungen fixiert, dass sie das große Ziel – nämlich die Datensicherheit – aus den Augen verlieren. Anstatt jedes IT-System mit vielen unterschiedlichen Sicherheitskontrollen zu schützen, haben Sie jetzt die Möglichkeit, diese Systeme aus dem Auditumfang zu nehmen", sagt Adrian Lane, Analyst und CTO von Securosis. "Technologien wie die Tokenisierung verringern den Compliance-Umfang, indem sensible Daten mit nicht-sensiblen Tokens ersetzt werden, die das Aussehen und Verhalten des Originals nachahmen. Das heißt, Sie können Ihre Daten schützen, ohne Ihre Datenbanken zu ändern. Sobald sensible Daten mit Tokens ersetzt werden, unterliegen diese Systeme nicht mehr den Compliance-Anforderungen. Was deutlich weniger Aufwand für IT- und Compliance-Teams bedeutet."

Typische Anwendungsbereiche für Tokenisierung und dynamische Datenmaskierung:
>> Ersetzen der Daten von Kreditkarteninhabern durch Tokens, um den Umfang kostenintensiver PCI-DSS-Audits zu minimieren
>> Schützen von Kreditkartendaten, Sozialversicherungsnummern und anderen persönlichen Informationen vor unbefugtem Zugriff in Datenbanken von Anwendungen und in Big-Data-Umgebungen
>> Sichern sensibler Informationen vor der Verwendung durch Callcenter-Mitarbeiter und sonstige Benutzer, die den Zugriff darauf nicht unbedingt benötigen
>> Sicherstellen, dass kritische Gesundheitsinformationen nur für Personen zugänglich sind, die diese wirklich brauchen (zur Erfüllung von Offenlegungsbestimmungen der US-amerikanischen Gesetze HIPAA und HITECH)

Das Herzstück der Lösung ist der Vormetric Token Server, eine virtuelle Appliance, die Dienste zur Tokenisierung und Datenmaskierung bereitstellt. Die REST-basierten APIs des Token Servers bieten Entwicklern eine einfache und schnelle Möglichkeit, die Funktionen zur Tokenisierung und dynamischen Datenmaskierung zu integrieren und bestimmte Datenbankfelder in bestehenden und neuen Anwendungen zu schützen, ohne Datenbankformate anzupassen oder zu ändern.

Wichtige Features von Tokenization mit dynamischer Datenmaskierung:
>> Optimierte Anwendungsintegration –
Die Lösung setzt die Tokenisierung auf Anwendungsebene ein und optimiert so den Entwicklungsaufwand, da die komplexen Vorgänge zur Vergabe rollen- und identitätsbasierter Zugriffsrechte für jede Anwendung wegfallen. Stattdessen kann die richtlinienbasierte dynamische Datenmaskierung sensible Daten automatisch schützen.
>> Granulare, flexible Kontrollen – Administratoren können Richtlinien festlegen, um ganze Felder zu tokenisieren oder Teile von Feldern dynamisch zu maskieren, ohne die Anwendungen neu zu konfigurieren. So werden Kundendienst-Mitarbeitern zum Beispiel nur einige Stellen von Kreditkartendaten oder Sozialversicherungsnummern angezeigt.
>> Unterbrechungsfreie Implementierung – Es sind keine oder nur geringe Änderungen an Anwendungen erforderlich. Die Funktionen erhalten das Originalformat der Daten und schützen sensible Informationen vor unbefugtem Zugriff, ohne den Betrieb oder die Systemleistung zu beeinträchtigen.
(Vormetric: ra)

Vormetric: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Compliance

  • 110707_pro_com_attachmate

    Attachmate Corporation gibt die Verfügbarkeit von "Attachmate Luminet 4.2" bekannt, einer Enterprise-Fraud-Management-Lösung. Luminet soll Unternehmen dabei unterstützen, Insiderdelikte und Datenmissbrauch zu unterbinden. Die Lösung deckt Benutzeraktivitäten anwendungsübergreifend auf und analysiert in Echtzeit Risiken, um verdächtige Aktivitätsmuster zu verfolgen und um aus den gewonnenen Daten aussagekräftige Informationen zu gewinnen. Die neueste Version kann wahlweise mit einem neuen Kryptographiemodul betrieben werden, das nach FIPS 140-2 validiert ist (Federal Information Processing Standard) und damit Anforderungen der US-Bundesregierung erfüllt. Weitere Neuerungen umfassen Verbesserungen an den Modulen "Investigation Center" und "Case Manager" sowie ein Dashboard und Funktionen zur Betrugsanalyse.

  • 120118_pro_com_quest

    Seit fast 20 Jahren ermöglicht das Open-Source-Dienstprogramm "Sudo" bestimmten Nutzern in Unix- und Linux-artigen Betriebssystemen, Aktivitäten oder Programme mit Root-Rechten auszuführen, ohne mit vollen Root-Rechten ausgestattet zu sein. Quest Software bietet mit dem "Quest One Privilege Manager for Sudo" eine nahtlose, zentralisierte und automatisierte Lösung für das Richtlinien-Management von Sudo an. Die neueste Erweiterung der "Quest One Identity Solutions" Familie unterstützt Unternehmen bei der Erfüllung bestehender Compliance-Richtlinien - und das zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Alternativen zur Rechteverwaltung mit Sudo. Gleichzeitig verbessert Quest die zentrale Verwaltung, Berichterstattung und Prüfung von Sudo sowie dessen Richtlinien.

  • 120224_pro_com_symantec

  • 120323_pro_com_brainloop

  • 120524_pro_com_balabit