- Anzeigen -


Schatten-IT verhindern


"Service Desk 7.7" schließt Lücke zwischen IT und Endbenutzer
Mit "Mobile Self Service" können Endbenutzer mit der IT in Kontakt treten und eine Vielzahl von IT-Problemen selbst angehen

(24.01.14) - Schatten-IT, also die Verwendung von externen IT-Lösungen durch Mitarbeiter ohne die Genehmigung der IT-Abteilung des Unternehmens, ist ein immer größeres und ernst zu nehmendes Problem. Denn IT-Abteilungen wissen nicht mehr, was im Unternehmen eingesetzt wird – seien es Hardware (beispielsweise Smartphones, PCs oder Tablets) oder Cloud-basierte Anwendungen. Nicht genehmigte Beschaffung und Verwendung erschweren die Bemühungen der IT-Abteilungen, eine scheinbar endlose Liste von Software und Hardware zu verfolgen, zu verwalten und zu schützen. Zusätzlich wächst das Risiko von Datenverlusten, wenn externe IT-Lösungen innerhalb der Unternehmensumgebung verwendet werden. Gleichzeitig entgegnen Mitarbeiter, dass sie einfach proaktiv für mehr Produktivität sorgen. Daher müssen die IT-Abteilungen die richtige Balance finden zwischen Anwenderfreiheit sowie -produktivität auf der einen Seite und Sicherheit sowie Compliance auf der anderen.

Landesk, Anbieterin von benutzerorientierten IT-Lösungen für die Herausforderungen des Systems-, Asset-, Sicherheits-, Mobility- und IT-Servicemanagements, versucht mit der neuen Version "Service Desk 7.7" einen Bogen zwischen der IT und den Endbenutzern zu schlagen. Service Desk 7.7 bietet eine Reihe robuster Merkmale und Funktionen, die darauf ausgelegt sind, eine Schatten-IT durch eine bessere Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen der IT und den Endbenutzern zu verhindern.
Mit Produkten und Services, die direkt und einfach zu beschaffen sind, will die Lösung die Lücke zwischen der IT und den Endbenutzern schließen, die im Unternehmen und von zu Hause arbeiten.

Neue Funktionen und Verbesserungen sind unter anderem:
>> Mobile Self Service: Service Desk 7.7 (bisher als Webanwendung verfügbar) ist jetzt als App über den Apple App Store und über Google Play erhältlich. Mit Mobile Self Service können Endbenutzer mit der IT in Kontakt treten und eine Vielzahl von IT-Problemen selbst angehen, beispielsweise das Zurücksetzen von Kennwörtern, die Zuordnung eines neuen Netzwerklaufwerks oder das Drucken über einen anderen Drucker im Büro, auch wenn sie gerade gar nicht im Büro sind.
>> Mobile-Servicekatalog: Über den Self-Service-Katalog können Endbenutzer zu jeder Zeit, an jedem Ort und von jedem mobilen Gerät aus Services anfordern.
>> Bestimmung des Standorts von mobilen Geräten: Die IT kann den physikalischen Standort eines Benutzers der mobilen Services (Endbenutzer, IT- oder Supportmitarbeiter), der über ein eigenes Tablet, Smartphone oder anderweitig verbundenes Gerät mit dem Service Desk interagiert, innerhalb kürzester Zeit bestimmen und anzeigen. Für die Endbenutzer verkürzt sich so die Wartezeit, da sie von einem Supportmitarbeiter vor Ort Unterstützung anfordern können.
>> Abbildungsgestützter Support: Service Desk 7.7 bietet einen präzisen und bequemen Weg, bei der Meldung von Problemen zur visuellen Unterstützung auf Bilder, Texte, Links oder Videos zurückzugreifen.
>> Service Desk Performance Reports: Landesk Service Desk wurde als konform mit dem Service Desk Institute (SDI) Performance Results Report zertifiziert, einer Reihe von Kennzahlen und Berichten, die darauf abzielen, die IT bei der Einhaltung der SDI Servicedesk-Zertifizierungsstandards zu unterstützen.

"Eine reibungslose Kommunikation ist Ausdruck des Ansatzes einer benutzerorientierten IT, bei der stets der Benutzer im Mittelpunkt steht, unabhängig vom Gerät oder Endpunkt. Service Desk 7.7 schafft Kommunikationskanäle, die einen Abbau von Spannungen zwischen der IT und den Endbenutzern und eine schnellere Reaktion der IT ermöglichen und für zufriedenere Endbenutzer sorgen", sagt Steve Morton, CMO bei Landesk. "Im Zeitalter von Konsumerisierung der IT sind Endbenutzer ständig versucht, sich ihre IT-Lösungen ohne Zustimmung seitens des Unternehmens selbst zu beschaffen. Dies kann Kostensteigerungen zur Folge haben, die Sicherheit des Netzwerks gefährden, Lizenzierungs- und Supportprobleme nach sich ziehen und die Aufgabe für die IT generell erschweren. Die Endbenutzer und die IT können mit Service Desk 7.7 in einer Art und Weise interagieren, die es für die Endbenutzer weniger attraktiv macht, an einer Schatten-IT zu partizipieren." (Landesk: ma)

Landesk: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Helpdesk, Support und IT Services

  • Fernwartung und Security

    PCs und IT-Systeme fernzuwarten ist die alltägliche Aufgabe eines jeden Administrators. Die hierfür eingesetzten Programme lassen sich jedoch nicht nur zu diesem Zweck einsetzen, sondern sind auch eine Möglichkeit für Hacker, sich Zugriff auf einzelne Systeme zu verschaffen und Schadsoftware zu installieren. Dem beugt "NetSupport Manager V12" vor, denn die Fernwartungslösung bietet umfangreiche Sicherheitsfunktionen, die eine Manipulation verhindern.

  • 110630_pro_hel_materna

    Der IT-Dienstleister Materna GmbH hat seine "DX-Union Management Suite", eine Lösung für das Client- und Server-Management, um eine Workflow-Engine erweitert. Die Komponente "DX-Union Workflow-Manager" arbeitet wie eine grafisch orientierte Prozess-Software und organisiert die verschiedenen Abläufe, die zur Bereitstellung von Ressourcen notwendig sind. Je nach Bedarf können IT-Verantwortliche die vorgegebenen Workflows an ihre Anforderungen und internen Prozesse anpassen. Der Workflow Manager ist als Workflow-Komponente sowohl selbstständig als auch in Verbindung mit anderen IT-Systemen wie System-Management-Tools oder IT-Service-Management-Produkten einsetzbar.

  • 120731_pro_hel_solarwinds

    SolarWinds, Anbieterin von IT-Management-Software, hat die Markteinführung eines neuen Produkts bekanntgegeben. Mit dem "SolarWinds Web Help Desk" erweitert das Unternehmen seine Produktpalette für den Bereich IT-Management um eine web-basierte IT Help Desk Software. Sie soll die Leistung und Funktionen liefern, die IT-Experten benötigen.SolarWinds Web Help Desk ist eine betriebssystemunabhängige, web-basierte Lösung, mit der sich IT-Fachleute von komplexen Prozessen befreien und mit praktischen und flexiblen Tools ihre Dienstleistungen für Endanwender verbessern können

  • 121220_pro_hel_prosoft

  • 130225_pro_hel_otrs