- Anzeigen -


Security & Safety-Services


Im Überblick

  • Angreifer erfolgreich abwehren

    Die IT-Sicherheitsspezialistin secion bietet mit dem Red Team Testing die nächste Entwicklungsstufe des Penetrationstests an. Dabei werden die Abwehrfähigkeiten von Unternehmen unter realen Bedingungen getestet. Das Angebot richtet sich vor allem an Groß- und Mittelstandsunternehmen sowie Konzerne. Zur Zielgruppe gehören außerdem Banken und Behörden, die besondere Gefahr laufen, Opfer von Wirtschaftsspionage und organisierter Kriminalität zu werden. Für das Angebot besteht Bedarf, so konnte zum Beispiel die Hackergruppe MoneyTaker mit einer Serie von Cyberangriffen seit 2016 mehr als 10 Millionen US-Dollar von über zwanzig Banken stehlen.


Im Überblick

  • Warum ist DNS-Sicherheit so wichtig?

    Laut einer aktuellen Umfrage fühlen sich nur 27 Prozent der Verbraucher in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA dazu in der Lage, über aktuelle Online-Gefahren informiert zu bleiben. Und nur 14 Prozent von ihnen haben jemals die DNS-Einstellungen (Domain Name System) auf ihrem Computer verändert, obwohl dies zusätzlichen Schutz bieten würde.


Inhalte


24.06.16 - Bewusstsein für Cybersicherheit in Unternehmen spielerisch verbessern

25.01.16 - F-Secure optimiert "Safe" und hilft Usern dabei, sowohl sich selbst als auch die Personen in ihrem Umfeld mit einem einzigen Sicherheitsdienst zu schützen

25.11.15 - "FireEye Threat Intelligence Engine": Abwehr sich schnell weiterentwickelnder, fortschrittlicher Bedrohungen

23.11.15 - Distributed-Denial-of-Service-Attacken können die IT eines Unternehmens komplett lahm legen

06.11.15 - Informationsportal soll bei der Erkennung und Abwehr von Angriffen auf das Zahlungssystem helfen

30.10.15 - TÜV Rheinland stellte "APT Defense Service" gegen gezielte Cyber-Angriffe vor

23.10.15 - Windows 10 killt .wav-Dateien, CBL Datenrettung stellt sie wieder her

13.10.15 - Sicherheitstests von BT mit "CREST STAR"-Zertifizierung unterstützen Finanzinstitute bei der Abwehr von Cyber-Angriffen

25.09.15 - Um die Datenanalyse von Sicherheits-Bedrohungen zu automatisieren, bringt HP den Überwachungsdienst "HP DNS Malware Analytics" (DMA) auf den Markt

07.08.15 - Umfangreiche Data Protection-Lösung für Backup, Disaster Recovery sowie sichere Datei-Synchronisierung und -Freigabe

22.07.15 - 50 Millionen E-Mail-Nutzer verschlüsselt erreichen: Hornetsecurity bietet ab sofort "E-Mail made in Germany"

21.07.15 - Cloud-basierter Schutz: Dell optimiert ihren Hosted-E-Mail-Security-Dienst

01.07.15 - BT erweitert Security-Portfolio mit der "FirePower-Lösung" von Cisco

18.06.15 - "Express Unstructured Data Risk Assessment" von Varonis legt potenzielle Problembereiche offen

17.06.15 - "Panda Audit Service" deckt Risiken und Gefahren in Unternehmensnetzwerken auf

11.06.15 - TÜV Trust IT erweitert BSI-Zertifizierung als IT-Sicherheitsdienstleister für Penetrationstests

02.06.15 - Beratungsdienste: Sicherheit und Entwicklungseffizienz erhöhen und einfacher auf DevOps umstellen

22.05.15 - Hausinterne Rettungs-Tools für die logische Datenrekonstruktion auf Big Data-Funktionalität umgerüstet

15.05.15 - "BT Assure Cyber" bietet großen Unternehmen umfassende und vollständig integrierte Internet-Security

15.05.17 - Trend Micro erweitert Worry-Free Services um "XGen"-Funktionen

20.11.17 - Risikomodelle rechtfertigen Investition in IT-Security

19.12.17 - Unternehmen können sich vor Datenschutzverletzungen durch den Einsatz einer B2B-VPN-Lösung schützen

01.02.18 - Mit "Quad9" können bösartige Websites besser erkannt und geblockt werden: Global Cyber Alliance, IBM und Packet Clearing House starten DNS-Dienst "Quad9"

23.02.18 - secion optimiert Abwehrmaßnahmen in Unternehmen

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: Security & Safety-Services

  • In einen zuverlässigen VPN-Anbieter investieren

    Eine durchschnittliche Datenverletzung kostet Unternehmen pro Jahr rund 7 Millionen US-Dollar - aufgrund von Kundenverlusten, Geschäftsunterbrechungen, Auswirkungen auf den Ruf der Marke, Bußgelder und so weiter. Kleine Unternehmen sind besonders gefährdet, weil viele von ihnen nicht einmal grundlegende Sicherheits-Tools wie Antivirus, Firewalls oder Verschlüsselungssoftware besitzen. Gleichzeitig sind auch große Unternehmen und sogar staatliche Organisationen anfällig.

  • IT-Risiken bewerten und absichern

    Laut Europol haben Cyberattacken in den letzten zwölf Monaten stark zugenommen. IT-Risikomanagement sollte daher zu den Aufgaben einer jeden Organisation zählen. Für KRITIS-Unternehmen gehört es ab 2018 im Rahmen der Zertifizierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) ohnehin zum Pflichtprogramm. Datakom unterstützt und berät Unternehmen bei der Einführung eines zertifizierten ISMS. Dabei berücksichtigt der Spezialist für IT-Sicherheit ausdrücklich auch betriebswirtschaftliche Aspekte. Dieses Vorgehen ist Teil eines ganzheitlichen Security-Konzeptes von Datakom. Informationstechnologie (IT) ist heute ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen in nahezu jeder Branche. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen an IT-Infrastrukturen von Branche zu Branche. Dennoch stehen alle Unternehmen vor der gleichen Frage: Welche Risiken entstehen durch den möglichen Ausfall von IT-Komponenten?

  • Bedrohungsabwehr für den Endpoint

    "Kleinunternehmen sind nicht immun gegen die 500.000 neuen und einzigartigen Bedrohungen, die jeden Tag entstehen. So hat Trend Micro im Jahr 2016 bei neuen Ransomware-Familien einen Anstieg von 752 Prozent beobachtet, die weltweit Schäden in Höhe von etwa einer Milliarde US-Dollar verursacht haben", sagt Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro. "Diese Bedrohungen und Angriffe können den Betrieb lahmlegen und Schäden verursachen, die zu hohen Kosten wieder behoben werden müssen. Deshalb ist es auch für kleine Unternehmen wichtig, sich mit fortschrittlichen Methoden gegen aktuelle und zukünftige Cyber-Angriffe zu schützen.

  • Rasant entwickelnde Bedrohungslage

    Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben nur begrenztes oder gar kein eigenes IT-Personal; ihre Ausstattung reicht oft nicht aus, um mit der sich rasant entwickelnden Bedrohungslage mithalten zu können. In der vor kurzem erschienenen Data-Security-Studie von Dell sagen 69 Prozent aller kleineren und mittleren Unternehmen, Datensicherheit sei eine große Belastung für ihr Budget und ihre Zeit. Zudem halten 65 Prozent wegen Sicherheitsbedenken Pläne zurück, ihre Mitarbeiter mobiler zu machen.

  • Security-Trainings allerdings alles als langweilig

    Untersuchungen zeigen, dass computergestütztes, interaktives Training zu einer mehr als 93-prozentigen Wahrscheinlichkeit führt, dass das vermittelte Cybersicherheitswissen in der täglichen Arbeit angewendet wird. Die Anzahl von Sicherheitsvorfällen kann so bis zu 90 Prozent reduziert werden. Laut einer Kaspersky-Untersuchung muss ein großes Unternehmen durchschnittlich 551.000 US-Dollar in Folge eines IT-Sicherheitsvorfalles aufbringen. Bei mittelständischen Unternehmen betragen die Kosten im Schnitt 38.000 US-Dollar.