- Anzeigen -


Mehr Optionen für Multi-Faktor-Authentifizierung


Mobile TAN-Verfahren als zusätzliche Sicherheitsfunktion beim Fernzugriff
Optionen für PCI-konformen Fern-Support im Einzelhandel sowie bei Zahlungsvorgängen mit Karten

(01.08.14) - Netop hat ihr Remote Control-Kernprodukt in einer neuen Version auf den Markt gebracht, mit der Unternehmen das mobile TAN-Verfahren im Rahmen ihrer Fernwartungs- und Support-Aufgaben einsetzen können. Netop Remote Control 11.60 eröffnet nun erweiterte Optionen für Multi-Faktor-Authentifizierung, wobei jetzt Windows Azure unterstützt wird und zudem die bestehende Unterstützung von RADIUS (Remote Authentication Dial-In User Service) ausgebaut wurde. Dadurch kann jedes Unternehmen, das seine Fernzugriff-Lösungen um zusätzliche Sicherheitsfunktionen ergänzen will, den Zugang über das mobile TAN-Verfahren nutzen. Darüber hinaus bietet die Lösung eine um 50 Prozent beschleunigte Bildschirmübertragung, sodass sich Support-Anfragen schneller bearbeiten und der Endanwendersupport verbessern lassen. Supporttechniker können mit Netop Remote Control 11.60 zusätzliche Sicherheitsniveaus einziehen, und außerdem werden die Anforderungen des PCI-DSS-Standards weiterhin übertroffen.

Beim Ausbau der Multi-Faktor-Authentifizierung von Netop Remote Control 11.60 hat der Anbieter einen Schwerpunkt auf den Bereich telefonbasierte Zugangscodes gelegt. Die Lösung unterstützt Windows Azure und ermöglicht die Authentifizierung über SMS-Token, Soft-Token und Challenge-basierte Token. Unternehmen und alle Einrichtungen, die an der Verarbeitung von Zahlungskarten beteiligt sind, können mit Multi-Faktor-Authentifizierung Risiken senken und die technischen und betrieblichen Anforderungen von PCI-DSS zum Schutz von Karteninhaberdaten besser erfüllen.

"Aufgrund der großen Auswahl an Authentifizierungsmöglichkeiten in der neuesten Version von Netop Remote Control können Unternehmen der Einzelhandelsbranche gleichermaßen von Netops robuster Sicherheit und Funktionalität sowie preisgünstigen Multi-Faktor-Authentifizierungsmethoden profitieren" , sagt Kurt Bager, CEO von Netop. "Mit den erweiterten Optionen für Multi-Faktor-Authentifizierung ist es nun für alle PCI DSS-konformen Unternehmen einfacher geworden, effizienten Support und einen sicheren Fernzugriff anzubieten"

Der Service wird auf dem Host zu konfiguriert - die einzelnen Schritte:
>> Im ersten Schritt wird der entsprechende Windows Azure Multi-Faktor-Dienst hinzugefügt, indem die neue Registerkarte Multi-Faktor-Services unter Tools/ Programmoptionen aufgerufen wird.

>> Dann muss der Dienst zur entsprechenden Rolle aus dem Menu Guest Access Security hinzugefügt werden. Auf diese Weise können verschiedene Multi-Faktor Authentifizierungsanbieter für unterschiedliche Sicherheitsrollen verwendet werden, so dass die Sicherheitsmaßnahmen sehr granular gestaltet werden können. (Netop: ra)

Netop: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Meldungen: Sonstige Security-Lösungen

  • Störungsfrei surfen

    Malwarebytes kündigte den Marktstart ihrer Browser Guard-Lösung an, einer umfassenden Browser-Sicherheitslösung, die durch Datenschutz ein sicheres und schnelleres Surfen im Web ermöglicht. Die neueste Browser Guard-Lösung blockiert Tracker, die in die Privatsphäre der Benutzer eingreifen, unerwünschte Werbung und schützt Nutzer vor Clickbait sowie Betrugsquellen. Dieses kostenlose Tool ist ab sofort für Chrome- und Firefox-Browser verfügbar.

  • Erfindungen mit Blockchain-Technik dokumentieren

    Egal ob Hobby-Tüftler oder Profi: Wer einen technischen oder finanziellen Vorsprung in der Nutzung ihrer Produktidee haben möchte, meldet diese zum Patent an. Das ganze ist allerdings ein aufwändiger, zeit- und kostenintensiver Prozess: Erfinder müssen sich nicht nur um die reine Anmeldung, sondern auch um die Erstellung von Prototypen, die Produktprüfung, Marktforschung und einen Hersteller kümmern. Nicht zu vergessen sind dabei Detailzeichnungen und eine Beschreibung der Erfindung, auf die sich die Patentansprüche beziehen, und die zwingend zum Patentantrag dazugehören. Sie bilden für eine spätere Produktion außerdem die Basis.

  • Schlüssellose DDoS-Abwehrlösung

    Radware hat ihre Lösung "DefenseSSL" zum Schutz vor SSL-DDoS-Angriffen um verhaltensbasierte Algorithmen für den schlüssellosen Schutz vor HTTPS Floods erweitert. Diese Funktion ermöglicht es Unternehmen, verschlüsselten Datenverkehr ohne Schlüssel zu überprüfen und so einen Großteil der Latenzzeiten zu beseitigen, die normalerweise mit HTTPS-Flood-Angriffen verbunden sind. Laut Google ist der Großteil des Internetverkehrs inzwischen verschlüsselt, und mehr als 70 Prozent der Internetseiten nutzen SSL. Während die SSL/TLS-Verschlüsselung für viele Aspekte der Sicherheit entscheidend ist, öffnet sie auch die Tür zu einer neuen Generation von leistungsstarken Distributed Denial-of-Service (DDoS)-Angriffen.

  • Angestellte werden in ihrem eigenen Tempo geschult

    Kaspersky Lab präsentiert die neue interaktive und onlinebasierte Schulungslösung "Kaspersky Automated Security Awareness Platform", mit der Unternehmen jeglicher Größe ihre Mitarbeiter im richtigen Umgang mit aktuellen und künftigen Cybergefahren trainieren. Der automatisierte Online-Service von Kaspersky Lab setzt auf Micro-Learning, verschiedene Kursformate und kontinuierliche Vertiefung. Ziel ist es, das Cybersicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter und somit generell das digitale Sicherheitsniveau im Unternehmen zu verbessern.

  • Einführung von PAM-Lösungen

    Mit dem neuen kostenlosen "PAM Maturity Assessment"-Tool stellt Thycotic, ein führender Anbieter von Privileged Account Management (PAM)-Lösungen, ab sofort ein Werkzeug zur Verfügung, das es IT-Abteilungen ermöglicht, den aktuellen Stand ihrer PAM-Sicherheit zu ermitteln. Dabei erhalten sie belastbare Informationen darüber, wie effektiv und umfassend privilegierte Konten und Accounts in ihrem Unternehmen verwaltet und geschützt werden, um in einem zweiten Schritt Sicherheitsmaßnahmen, Budgets und Ressourcen gezielt daran anpassen zu können.