- Anzeigen -


Lösung für das IT-Management


"Materna System Management Center": Mehr Übersicht und Leistungsfähigkeit beim Monitoring von IT-Systemen
IT-Systeme implementieren, überwachen und warten

(01.12.15) - Die Materna GmbH hat eine neue Version des "Materna System Management Centers" ("MSMC") herausgebracht, eine Lösung für das IT-Management. Das MSMC unterstützt die IT dabei, wichtige IT-Systeme zu implementieren, zu überwachen und zu warten. Mit den neuen Funktionen haben IT-Administratoren einen noch besseren Überblick über ihre Netzwerke und IT-Infrastruktur. Detaillierte Dash Boards, ein vorausberechnendes Monitoring und weitere automatisierte Prozesse verhelfen Administratoren zu genauerer Planung und schnellerem Eingreifen im Falle eines Alarms.

Das webbasierte Frontend des MSMC bietet durch die einfache Bedienung und der aussagekräftigen Präsentation aller wichtigen Informationen zum aktuellen Status der IT-Infrastruktur eine ganz neue Benutzererfahrung. Durch die aggregierte Darstellung wichtiger Daten, wie zum Beispiel die Auslastung von Switch- und Router-Interfaces, lassen sich aktuelle Störungen leicht identifizieren.

Übersichtliche Dashboards
Das "IP Manager Dashboard" zeigt beispielsweise die Top 10 der Server und Router, deren Status kritisch ist, an. Das Ereignis-Dashboard informiert den Administrator über die Verteilung von Ereignissen im Netz und zeigt eine Übersicht der Systeme, für die unbestätigte Alarme vorliegen. Eine effiziente Suche erlaubt das einfache Auffinden von Systemen, und die Detail-Ansicht liefert einen detaillierten Statusbericht über ein System zur schnellen Fehleranalyse. Zur Überwachung und Analyse der Netzwerk-Performance liefert das Switch-/Router-Dashboard wichtige Informationen. Es wird der aktuelle Verlauf von Auslastung, Durchsatz und Fehlerrate pro Gerät angezeigt. Für genauere Informationen kann eine Detailansicht aufgerufen werden, welche die gleichen Informationen pro Interface anzeigt.

Ansichten zum Suchen und Auflisten von IP-Knoten, IP-Netzwerken und Ereignissen runden den Funktionsumfang ab, so dass die wichtigsten Aufgaben der täglichen Arbeit beim Betrieb einer IT-Infrastruktur mit dem neuen Web Frontend des MSMC erledigt werden können.

Verbesserte Workflow-Engine
Die Workflow Engine des MSMC wurde weiter verbessert und um neue, wichtige Funktionen ergänzt. Ein einfaches Beispiel dafür ist die Möglichkeit, Dienste oder auch OS-Instanzen im Falle eines erkannten Problems automatisch neu zu starten. Weitere Beispiele sind das automatische Anlegen eines Tickets im integrierten Incident-System oder die Anreicherung von Tickets oder Alarmen mit Detailinformationen zur schnelleren Problemanalyse.

Für die Steuerung und Verwaltung von Infrastrukturen stehen weitere Automatisierungsfunktionen zur Verfügung, wie das Auslesen, Anlegen, Modifizieren und Löschen von Objekten im Active Directory, das Anlegen von Benutzern in der Client-Management-Lösung "DX-Union", oder das Clonen, Starten und Stoppen von virtuellen Maschinen bei VMware. Die Erstellung und Bearbeitung der Workflows erfolgt dabei über eine grafische Oberfläche, so dass es nicht notwendig ist, zu programmieren oder unübersichtliche Konfigurationsdateien zu bearbeiten.

Android Client
Zusätzlich zu dem bereits erhältlichen iOS Client ist nun auch ein nativer MSMC Client für Android verfügbar. Damit sind die wichtigsten Informationen zum Betriebszustand der überwachten IT-Infrastruktur von überall aus verfügbar. Die App liefert neben Übersichten über Systeme und Ereignisse umfangreiche Detailinformationen über den Zustand eines überwachten Systems.

Trend Monitoring
Mit der neuen MSMC-Version ist es nun möglich, Prognosen über die künftige Entwicklung von aufgezeichneten Messgrößen zu erstellen. Mit Hilfe von mathematischen Verfahren werden Trends von Messreihen ermittelt und deren künftiger Verlauf vorausberechnet. Bisher war es beispielsweise nur möglich, einen Alarm zu generieren, wenn ein Schwellwert von 80 Prozent für die Dateisystembelegung überschritten wurde. Mit dem "Trend Monitoring" ist es nun möglich, einen Alarm zu generieren, wenn ein Schwellwert von 80 Prozent wahrscheinlich innerhalb der nächsten 30 Tage überschritten wird. (Materna: ra)

Materna: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: System-, Netzwerk-. DB-, Software-Mgmt.

  • Abgekündigte Software? Weg damit!

    Die DeskCenter Solutions AG präsentierte auf der it-sa ihre Lösungen für ein ganzheitliches und sicheres IT Lifecycle Management. Dazu integriert die DeskCenter Management Suite neben Inventarisierung und Lizenzmanagement ein umfassendes Software- und Patch-Management. Die Suite weist aktiv auf potenzielle Sicherheitslücken hin und unterstützt bei der Behebung von Software-Schwachstellen. Zu den rund 1000 Kunden, die ihr IT Lifecycle Management mit DeskCenter sicher und effizient betreiben, gehören auch Agaplesion, FTE automotive, IMO Holding und das Landratsamt Augsburg.

  • Lösung für das IT-Management

    Die Materna GmbH hat eine neue Version des "Materna System Management Centers" ("MSMC") herausgebracht, eine Lösung für das IT-Management. Das MSMC unterstützt die IT dabei, wichtige IT-Systeme zu implementieren, zu überwachen und zu warten. Mit den neuen Funktionen haben IT-Administratoren einen noch besseren Überblick über ihre Netzwerke und IT-Infrastruktur. Detaillierte Dash Boards, ein vorausberechnendes Monitoring und weitere automatisierte Prozesse verhelfen Administratoren zu genauerer Planung und schnellerem Eingreifen im Falle eines Alarms.

  • Einblick in die heterogene Serverinfrastruktur

    SolarWinds bietet seit das kostenlose Tool "SolarWinds Server Health Monitor" an. Es ergänzt die über 30 Gratis-Tools der umfassenden SolarWinds-Produktreihe für die IT-Verwaltung. Mit SolarWinds Server Health Monitor erhalten IT-Profis einen detaillierten Einblick in ihre heterogene Serverinfrastruktur."Die Überwachung der IT-Infrastruktur, die für die Integrität und Leistung geschäftskritischer Anwendungen sorgt, ist für die Business Continuity unverzichtbar", sagt Nikki Jennings, Group Vice President Product Strategy bei SolarWinds. "Die Leistung der Serverinfrastruktur ist einer der wichtigsten Bestandteile der Gesamtleistung der IT-Infrastruktur. Alle IT-Profis sollten diese wesentliche Kennzahl direkt einsehen können. Deshalb bietet SolarWinds jetzt ein kostenloses Tool für Einblicke in die Integrität und Verfügbarkeit von heterogenen Server-Hardwareumgebungen. So lassen sich die Ursachen von Leistungsproblemen schneller identifizieren."

  • Drahtlosnetzwerke kartieren

    SolarWinds (NYSE: SWI), Anbieterin leistungsstarker und erschwinglicher IT-Leistungsmanagement-Software, hat wesentliche Verbesserungen bei ihrer Vorzeigeanwendung Network Performance Monitor (NPM) zur Optimierung von Mobilität und Netzwerkverfügbarkeit für Unternehmen angekündigt. Mit den neuen Karten der Drahtlosabdeckung können IT-Profis automatische Echtzeitkarten der Drahtlossignalstärke verwalten, um die WLAN-Abdeckung in der gesamten Umgebung zu verbessern und die Fehlerbehebung zu beschleunigen. Die neuen Kapazitätsprognosen ermöglichen IT-Profis außerdem die automatische Kontrolle über wichtige Netzwerkressourcen, um den zukünftigen Bedarf zu prognostizieren und Ausfälle zu verhindern.

  • Problematische IP-Adressen identifizieren

    SolarWinds kündigte eine Integration von SolarWinds "IP Address Manager" (IPAM) und SolarWinds "User Device Tracker" (UDT) in einer einzigen Lösung an. Diese ermöglicht nun eine umfassende Auflösung von IP-Konflikten in zwei Stufen. Die stetig wachsende Anzahl von verbundenen Netzwerkgeräten verursacht immer mehr IP-Konflikte. Dies führt zunehmend zu Ausfallzeiten und beeinträchtigt die Netzwerkleistung. Das neue SolarWinds "IP Control Bundle" kombiniert daher Funktionen zur IP-Überwachung mit Funktionen zur Geräteerkennung und Fehlerbehebung.