- Anzeigen -


Benutzerfreundliche VoIP-Verwaltungslösung


Überwachungs- und Fehlerbehebungslösungen für "Avaya VoIP"
Schnellere Fehlerbehebung bei Problemen mit der VoIP-Gesprächsqualität

(15.09.14) - IT-Profis haben für die Verwaltung von Avaya-VoIP-Umgebungen bisher üblicherweise interne Diagnosetools, manuelle Fehlerbehebung oder andere Nischentools eingesetzt. So konnten sie feststellen, wo Probleme mit der Qualität von Sprachverbindungen oder Gesprächsunterbrechungen ihre Ursache haben. Die Verknüpfung dieser Probleme mit Ursachen an anderer Stelle ist dabei besonders lästig und zeitaufwendig.

SolarWinds, Anbieterin von IT-Managementsoftware, hat deshalb bekannt gegeben, dass ihre proaktive Lösung für die VoIP-QoS-Verwaltung, "SolarWinds VoIP & Network Quality Manager", ab sofort auch "Avaya VoIP"-Lösungen unterstützt. Laut Gartner Research hatte Avaya in den Jahren 2012 und 2013 den zweitgrößten Marktanteil im Bereich Unternehmenstelefonie. Mit der neuesten Version des VoIP & Network Quality Manager deckt SolarWinds also den großen Bedarf nach einer benutzerfreundlichen VoIP-Verwaltungslösung, mit der sich detaillierte Einblicke in die Auswirkungen des Netzwerks auf die VoIP-Verbindungsqualität bei Avaya-VoIP-Lösungen gewinnen lassen.

SolarWinds VoIP & Network Quality Manager bietet die proaktive Überwachung der VoIP-Gesprächsqualität sowie der WAN-Leistung und ermöglicht die erweiterte Fehlerbehebung bei Qualitätsproblemen wie beispielsweise Jitter, Latenz, Paketverlust. SolarWinds VoIP & Network Quality Manager identifiziert häufige VoIP-Probleme zwischen zwei IP-Telefonen und korreliert sie mit der zugrunde liegenden Netzwerkleistung. Avaya-Techniker können somit schneller die Ursache von Anrufproblemen beseitigen und die optimale Leistung der geschäftsentscheidenden Kommunikationssysteme aufrechterhalten.

Die neueste Version von SolarWinds VoIP & Network Quality Manager bietet jetzt zuverlässige Unterstützung für Avaya-Lösungen und ermöglicht Avaya-Technikern die schnelle und einfache Ausführung verschiedener Aufgaben:

>> Überwachung von Messdaten für die VoIP-Verbindungsqualität, darunter Jitter, Latenz, Paketverlust, MOS und Endpunktinformationen
>> Identifizierung fehlgeschlagener Anrufe und Korrelierung von Verbindungsproblemen mit der Netzwerkleistung, um Netzwerkgeräte zu isolieren, die eine schlechte VoIP-Qualität verursachen
>> Durchsuchen und Filtern der Verbindungsdetaildaten von Eins-zu-Eins- oder Konferenz-VoIP-Gesprächen
>> Bereitstellung von Statistiken zur Sprachverbindungsqualität, Berichten und Warnungen für bestimmte Bereiche

"Wenn wichtige Konferenzgespräche unterbrochen werden oder die Audioqualität schlecht ist, gefährdet dies Produktivität und Geschäftstransaktionen. Deshalb müssen IT-Profis diese Probleme schnell lösen. Solange sie aber nicht wissen, wo der eigentliche Fehler liegt, können sie ihn auch nicht beheben. Endbenutzer können die aufgetretene Störung in den seltensten Fällen replizieren", erläutert Chris LaPoint, Vice President Produktmanagement bei SolarWinds. "Dank der leistungsstarken VoIP- und Anrufqualitätsüberwachung des SolarWinds VoIP & Network Quality Manager können Voice Engineers schnell die kritischen VoIP-Leistungskennzahlen zusammen mit den wichtigsten Netzwerkleistungskennzahlen überprüfen. So haben sie sofort einen transparenten Überblick über die Ursachen für schlechte Sprachqualität, ohne dass sie raten müssen."

SolarWinds VoIP & Network Quality Manager unterstützt natürlich auch Cisco "CallManager"-Lösungen und lässt sich nahtlos in das SolarWinds-Portfolio von Netzwerkverwaltungslösungen integrieren. So sind auf einen Blick transparente Einblicke auch in andere Bereiche der IT-Infrastruktur möglich. (SolarWinds ra)

SolarWinds: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Meldungen: System-, Netzwerk-. DB-, Software-Mgmt.

  • Lösung für das IT-Management

    Die Materna GmbH hat eine neue Version des "Materna System Management Centers" ("MSMC") herausgebracht, eine Lösung für das IT-Management. Das MSMC unterstützt die IT dabei, wichtige IT-Systeme zu implementieren, zu überwachen und zu warten. Mit den neuen Funktionen haben IT-Administratoren einen noch besseren Überblick über ihre Netzwerke und IT-Infrastruktur. Detaillierte Dash Boards, ein vorausberechnendes Monitoring und weitere automatisierte Prozesse verhelfen Administratoren zu genauerer Planung und schnellerem Eingreifen im Falle eines Alarms.

  • Einblick in die heterogene Serverinfrastruktur

    SolarWinds bietet seit das kostenlose Tool "SolarWinds Server Health Monitor" an. Es ergänzt die über 30 Gratis-Tools der umfassenden SolarWinds-Produktreihe für die IT-Verwaltung. Mit SolarWinds Server Health Monitor erhalten IT-Profis einen detaillierten Einblick in ihre heterogene Serverinfrastruktur."Die Überwachung der IT-Infrastruktur, die für die Integrität und Leistung geschäftskritischer Anwendungen sorgt, ist für die Business Continuity unverzichtbar", sagt Nikki Jennings, Group Vice President Product Strategy bei SolarWinds. "Die Leistung der Serverinfrastruktur ist einer der wichtigsten Bestandteile der Gesamtleistung der IT-Infrastruktur. Alle IT-Profis sollten diese wesentliche Kennzahl direkt einsehen können. Deshalb bietet SolarWinds jetzt ein kostenloses Tool für Einblicke in die Integrität und Verfügbarkeit von heterogenen Server-Hardwareumgebungen. So lassen sich die Ursachen von Leistungsproblemen schneller identifizieren."

  • Drahtlosnetzwerke kartieren

    SolarWinds (NYSE: SWI), Anbieterin leistungsstarker und erschwinglicher IT-Leistungsmanagement-Software, hat wesentliche Verbesserungen bei ihrer Vorzeigeanwendung Network Performance Monitor (NPM) zur Optimierung von Mobilität und Netzwerkverfügbarkeit für Unternehmen angekündigt. Mit den neuen Karten der Drahtlosabdeckung können IT-Profis automatische Echtzeitkarten der Drahtlossignalstärke verwalten, um die WLAN-Abdeckung in der gesamten Umgebung zu verbessern und die Fehlerbehebung zu beschleunigen. Die neuen Kapazitätsprognosen ermöglichen IT-Profis außerdem die automatische Kontrolle über wichtige Netzwerkressourcen, um den zukünftigen Bedarf zu prognostizieren und Ausfälle zu verhindern.

  • Problematische IP-Adressen identifizieren

    SolarWinds kündigte eine Integration von SolarWinds "IP Address Manager" (IPAM) und SolarWinds "User Device Tracker" (UDT) in einer einzigen Lösung an. Diese ermöglicht nun eine umfassende Auflösung von IP-Konflikten in zwei Stufen. Die stetig wachsende Anzahl von verbundenen Netzwerkgeräten verursacht immer mehr IP-Konflikte. Dies führt zunehmend zu Ausfallzeiten und beeinträchtigt die Netzwerkleistung. Das neue SolarWinds "IP Control Bundle" kombiniert daher Funktionen zur IP-Überwachung mit Funktionen zur Geräteerkennung und Fehlerbehebung.

  • E-Mail-Security & E-Mail-Archivierung

    "MAXfocus" (vormals "GFI MAX") von LogicNow hat die Services "MAX MailProtection" und "MAX MailArchive" in ihre "MAX RemoteManagement"-Plattform integriert. Durch diese Integration entsteht eine umfassende Remote Management-Plattform, die es Managed Services Providern (MSPs) ermöglichen soll, ihren Kunden einen Rundum-Support für deren IT-Infrastruktur anzubieten. Dabei können alle Dienstleistungen, darunter auch E-Mail-Sicherheit und -Archivierung, über ein einziges Dashboard gesteuert werden.