- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Virenwarnung

Virenwarnung


Im Überblick

Administration

  • Neue Spionage-Malware ersetzt FinFisher

    Bei tiefgehenden Forschungen zu der berüchtigten Spyware FinFisher ist Eset auf eine neue Schadsoftware gestoßen: Die Malware StrongPity2 weist große Ähnlichkeiten zu der bereits bekannten Spyware auf. Die FinFisher-Kampagne wurde im September 2017 eingestellt, nachdem Eset aktuelle Forschungsergebnisse veröffentlichte. Nur wenige Wochen später wurden die Eset-Forscher auf Cyberattacken aufmerksam, bei denen sehr ähnliche Angriffsszenarien genutzt wurden. StrongPity2 gehört zu einer anderen Malware-Familie. Die Gemeinsamkeiten deuten jedoch darauf hin, dass die Malware nun als Ersatz für FinFisher verwendet wird.


Im Überblick

  • Bösartige Aktivität von AdultSwine

    Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies haben einen neuen bösartigen Code im Google Play Store entdeckt, der sich in fast 60 Kinderspiel-Apps versteckt. Nach Angaben von Google Play wurden die Apps bisher zwischen 3 und 7 Millionen Mal heruntergeladen.Die Malware, AdultSwine genannt, richtet in dreierlei Hinsicht verheerenden Schaden an.


- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Inhalte


04.10.17 - Trend Micros Sicherheitsbericht für das erste Halbjahr 2017 verdeutlicht Notwendigkeit von Investitionen in die IT-Sicherheit

16.10.17 - Eset: Staatliche Spionage-Malware verbreitet sich mit Hilfe von Internet Providern

19.10.17 - Langsam, aber rentabel: Eset entdeckt neuen Fall von Krypto-Mining

20.10.17 - Norton ermittelt Botnet-Zentren in Europa – Deutschland auf Platz 3

25.10.17 - Check Point-Forscher decken internationale Cyberangriff-Kampagne auf

26.10.17 - Angriffe auf Webanwendungen- und DDOS-Angriffe haben wieder zugenommen

30.10.17 - "Fortinet Threat Landscape Bericht:" Infektionen verbreiten sich mit Rekordgeschwindigkeit aufgrund schlechter Sicherheitspraktiken und riskanter Anwendungen

09.11.17 - Malware-Welle in Europa: Eset warnt vor HTML/FakeAlert

10.11.17 - FireEye deckt Vorgehen und Techniken der iranischen Hackergruppe APT33 auf

16.11.17 - Q3/2017 Cybercrime Report: Im Bereich Ransomware dominiert die Cerber-Familie auch im dritten Quartal 2017

16.11.17 - Gefahr für Android-Nutzer: Neuartige Ransomware

21.11.17 - "Global DDoS Threat Landscape Report" Q2 2017 von Imperva

22.11.17 - Eset: Gefährlicher Banking-Trojaner kehrt in Google Play Store zurück

24.11.17 - Neue Cyber-Attacke "KnockKnock" zielt auf gefährdete E-Mail-Accounts in Office 365

28.11.17 - Remote Access Trojaner (RAT) "Hackers Door" hat schon vor einiger Zeit von sich reden gemacht

29.11.17 - Aufbau eines neuen IoT-Botnets mit extremer Durchschlagskraft

04.12.17 - Neue Ransomware: Dieses Mal ist der Wolf im Hasenpelz unterwegs

07.12.17 - Cutlet Maker: Die Malware, mit der auch Amateure Geldautomaten ausrauben können

08.12.17 - Kaspersky Lab entdeckt zwei neue Schädlinge und warnt vor Spam-Angriffen

14.12.17 - Krypto-Mining: Neue Malware nutzt Sicherheitslücke in Microsoft aus

21.12.17 - Eset: Gefälschte Version Windows Movie Maker auf Platz 1 bei Google

22.12.17 - Kaspersky Lab veröffentlicht die Ergebnisse einer internen Untersuchung zum Quellcode der Equation APT

22.12.17 - IoT-Bot-Netze: DDoS-Attacken erreichen neue Dimensionen

22.12.17 - Zahl der DDoS-Angriffe hat sich in den letzten sechs Monaten verdoppelt: Kriminelle nutzen verstärkt ungeschützte IoT-Geräte

09.01.18 - Malware-Aussichten 2018: Ransomware ist dominanter denn je

10.01.18 - Threat Landscape Report: Cyber-Kriminelle fahren schnelle Großangriffe mit gängigen Exploit- und Swarm-Technologien

12.01.18 - Office-Schwachstelle wäre mit richtigem Rechtemanagement zu vermeiden

16.01.18 - Kaspersky Lab entdeckt täglich 360.000 neue schädliche Dateien

16.01.18 - Eset-Forscher entdecken neue Spyware: StrongPity2 weist große Ähnlichkeit zu FinFisher auf

22.01.18 - Neue Rekordwerte für Malware im dritten Quartal 2017

22.01.18 - Malwarebytes-Daten zeigen einen fast 2.000 prozentigen Anstieg der Ransomware-Erkennungen seit 2015

22.01.18 - Kaspersky Lab entdeckt neuen und vielseitig gefährlichen Android-Trojaner ,Loapi‘

30.01.18 - CPU-Sicherheitslücke betrifft alle Geräte, unabhängig vom Betriebssystem

01.02.18 - Meltdown und Spectre: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den zwei Schwachstellen in Prozessoren im Überblick

08.02.18 - Ransomware as a Service ist ein ernstzunehmendes und wachsendes Problem

09.02.18 - Banking-Trojaner Terdot kehrt zurück: Einblicke in Funktionen und Fähigkeiten

13.02.18 - Global Threat Report zeigt: Qbot ist wieder zurück - Crypto-Currency-Miner adaptieren neue Exploits

19.02.18 - Check Point entdeckt neue Malware: ‘LightsOut’: Flashlight-Adware auf Google Play im Rampenlicht

19.02.18 - Cyberspionage: Turla-Gruppe nimmt Diplomaten und Botschaften ins Visier

19.02.18 - Anstieg von Exploit-Kits in Verbindung mit Crypto-Mining

06.03.18 - Cyber-Kriminelle fahren schnelle Großangriffe mit gängigen Exploit- und "Swarm"-Technologien

07.03.18 - "LockPOS" hat die Injection-Technik so verändert, dass sie die Malware nun direkt im Kernel, also dem Betriebssystemkern, platziert

08.03.18 - Skygofree – hochentwickelte Spyware seit 2014 aktiv

09.03.18 - AdultSwine: 60 Apps mit Spielen für Kinder im Google Play Store enthalten Pornoanzeigen

Meldungen: Virenwarnung

Recht und Kosten

  • Bösartige Spam-Kampagne im Umlauf

    Spam-Nachrichten mit bösartigen Dateianhängen sind bei Online-Gangstern ein beliebtes Mittel, um die Systeme der Opfer mit Schadsoftware aller Art zu infizieren. Doch die Anwender sind vorsichtiger geworden, erkennen immer häufiger die böse Absicht und löschen die bösartigen E-Mail-Anhänge, meist .RAR oder .ZIP-Dateien. Deshalb haben die Cyberkriminellen aktuell Testballone mit .RTF- und eingebetteten .CPL-Dateien gestartet, in der Hoffnung, dass die potenziellen Opfer häufiger auf diese weniger verdächtigen Dateiformate klicken. Zurzeit sieht Trend Micro vor allem eine bösartige Spam-Kampagne im Umlauf, deren Schadsoftware bei erfolgreicher Infektion die Online-Aktivitäten der Anwender ausspioniert.

  • Gefährliches SMS-Netzwerk namens "Bazuc"

    In ihrer neuesten Untersuchung identifiziert die Sicherheitsexpertin Lookout ein gefährliches SMS-Netzwerk namens "Bazuc", das als App getarnt, heruntergeladen werden kann. Die kostenlose App verspricht Nutzern einen finanziellen Gewinn, indem die Nutzer ihr ungenutztes monatliches SMS-Volumen weiterverkaufen können. Die Untersuchung zeigt, welche Risiken dieser "Geldgewinn" für Nutzer birgt.

  • 131209_vir_akt_drweb

    Doctor Web warnt vor einer massenhaften Verbreitung eines Trojaners aus der BackDoor.Caphaw-Familie. Vor allem in den ersten November-Wochen wurde die Schadsoftware massiv über Skype verbreitet. BackDoor.Caphaw kann Kundendaten für Online-Banking-Software sowie andere vertrauliche Daten von befallenen PCs entwenden.BackDoor.Caphaw gefährdet bereits seit einem Jahr Online-Banking-Nutzer. Der Schädling verbreitet sich hauptsächlich über Sicherheitslücken (Exploits in BlackHole). Er kann sich auch über USB-Sticks und Netzwerk-Laufwerke kopieren. Seit Mitte Oktober 2013 gibt es vermehrt Fälle, bei denen Benutzer über massenhaft versendete Skype-Nachrichten durch BackDoor.Caphaw infiziert wurden. Vom 5. bis zum 14. November war der Versand von böswilligen Links besonders massiv.

  • 110801_vir_akt_bitdefender

    BitDefender hat aktuell einen Trojaner identifiziert, der die Social Media-Plattformen Facebook und YouTube zur Verbreitung nutzt. Trojan.FakeAV.LVT zählt zu denjenigen Online-Bedrohungen, die auf angebliche Empfehlungen von Freunden setzen und dadurch vertrauenserweckend wirken. Über ein Video, das den Namen des Users im Titel trägt und ihn angeblich zeigt, attackiert der Schädling den Rechner als getarntes Flash Player-Update. Sobald das System infiziert ist, imitiert der E-Threat eine Fehlermeldung der vorhandenen Security-Software und deaktiviert diese unbemerkt im Hintergrund.

  • 110603_vir_akt_bitdefender

    Die Methode, Spam als aktuelle Meldungen über Prominente zu tarnen und so gefährliche Malware bzw. Phishing-Attacken zu initiieren, ist unter Cyberkriminellen derzeit wieder sehr beliebt. Erst kürzlich nutzten Spammer den Tod von Osama bin Laden für ihre Zwecke aus. Derzeit werden sogar Nachrichten verbreitet, die schlichtweg erfunden sind. Neuestes Beispiel ist eine Spam-Welle, die vermeldet, dass der rumänische Präsident Traian Basescu in einen Autounfall verwickelt und tödlich verletzt worden sei. Wie BitDefender entdeckte, enthalten die Spam-Mails ein Foto des Staatschefs, das mit einem gefährlichen Trojaner verseucht ist. User, die auf den Trick hereinfallen, verlieren die Kontrolle über ihren Rechner.

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 »