- Anzeigen -


Sie sind hier: Home » Virenwarnung

Virenwarnung


Im Überblick

Administration

  • Neue Spionage-Malware ersetzt FinFisher

    Bei tiefgehenden Forschungen zu der berüchtigten Spyware FinFisher ist Eset auf eine neue Schadsoftware gestoßen: Die Malware StrongPity2 weist große Ähnlichkeiten zu der bereits bekannten Spyware auf. Die FinFisher-Kampagne wurde im September 2017 eingestellt, nachdem Eset aktuelle Forschungsergebnisse veröffentlichte. Nur wenige Wochen später wurden die Eset-Forscher auf Cyberattacken aufmerksam, bei denen sehr ähnliche Angriffsszenarien genutzt wurden. StrongPity2 gehört zu einer anderen Malware-Familie. Die Gemeinsamkeiten deuten jedoch darauf hin, dass die Malware nun als Ersatz für FinFisher verwendet wird.


Im Überblick

  • Bösartige Aktivität von AdultSwine

    Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies haben einen neuen bösartigen Code im Google Play Store entdeckt, der sich in fast 60 Kinderspiel-Apps versteckt. Nach Angaben von Google Play wurden die Apps bisher zwischen 3 und 7 Millionen Mal heruntergeladen.Die Malware, AdultSwine genannt, richtet in dreierlei Hinsicht verheerenden Schaden an.


- Anzeigen -





Kostenloser IT SecCity-Newsletter
Ihr IT SecCity-Newsletter hier >>>>>>

- Anzeigen -


Inhalte


04.10.17 - Trend Micros Sicherheitsbericht für das erste Halbjahr 2017 verdeutlicht Notwendigkeit von Investitionen in die IT-Sicherheit

16.10.17 - Eset: Staatliche Spionage-Malware verbreitet sich mit Hilfe von Internet Providern

19.10.17 - Langsam, aber rentabel: Eset entdeckt neuen Fall von Krypto-Mining

20.10.17 - Norton ermittelt Botnet-Zentren in Europa – Deutschland auf Platz 3

25.10.17 - Check Point-Forscher decken internationale Cyberangriff-Kampagne auf

26.10.17 - Angriffe auf Webanwendungen- und DDOS-Angriffe haben wieder zugenommen

30.10.17 - "Fortinet Threat Landscape Bericht:" Infektionen verbreiten sich mit Rekordgeschwindigkeit aufgrund schlechter Sicherheitspraktiken und riskanter Anwendungen

09.11.17 - Malware-Welle in Europa: Eset warnt vor HTML/FakeAlert

10.11.17 - FireEye deckt Vorgehen und Techniken der iranischen Hackergruppe APT33 auf

16.11.17 - Q3/2017 Cybercrime Report: Im Bereich Ransomware dominiert die Cerber-Familie auch im dritten Quartal 2017

16.11.17 - Gefahr für Android-Nutzer: Neuartige Ransomware

21.11.17 - "Global DDoS Threat Landscape Report" Q2 2017 von Imperva

22.11.17 - Eset: Gefährlicher Banking-Trojaner kehrt in Google Play Store zurück

24.11.17 - Neue Cyber-Attacke "KnockKnock" zielt auf gefährdete E-Mail-Accounts in Office 365

28.11.17 - Remote Access Trojaner (RAT) "Hackers Door" hat schon vor einiger Zeit von sich reden gemacht

29.11.17 - Aufbau eines neuen IoT-Botnets mit extremer Durchschlagskraft

04.12.17 - Neue Ransomware: Dieses Mal ist der Wolf im Hasenpelz unterwegs

07.12.17 - Cutlet Maker: Die Malware, mit der auch Amateure Geldautomaten ausrauben können

08.12.17 - Kaspersky Lab entdeckt zwei neue Schädlinge und warnt vor Spam-Angriffen

14.12.17 - Krypto-Mining: Neue Malware nutzt Sicherheitslücke in Microsoft aus

21.12.17 - Eset: Gefälschte Version Windows Movie Maker auf Platz 1 bei Google

22.12.17 - Kaspersky Lab veröffentlicht die Ergebnisse einer internen Untersuchung zum Quellcode der Equation APT

22.12.17 - IoT-Bot-Netze: DDoS-Attacken erreichen neue Dimensionen

22.12.17 - Zahl der DDoS-Angriffe hat sich in den letzten sechs Monaten verdoppelt: Kriminelle nutzen verstärkt ungeschützte IoT-Geräte

09.01.18 - Malware-Aussichten 2018: Ransomware ist dominanter denn je

10.01.18 - Threat Landscape Report: Cyber-Kriminelle fahren schnelle Großangriffe mit gängigen Exploit- und Swarm-Technologien

12.01.18 - Office-Schwachstelle wäre mit richtigem Rechtemanagement zu vermeiden

16.01.18 - Kaspersky Lab entdeckt täglich 360.000 neue schädliche Dateien

16.01.18 - Eset-Forscher entdecken neue Spyware: StrongPity2 weist große Ähnlichkeit zu FinFisher auf

22.01.18 - Neue Rekordwerte für Malware im dritten Quartal 2017

22.01.18 - Malwarebytes-Daten zeigen einen fast 2.000 prozentigen Anstieg der Ransomware-Erkennungen seit 2015

22.01.18 - Kaspersky Lab entdeckt neuen und vielseitig gefährlichen Android-Trojaner ,Loapi‘

30.01.18 - CPU-Sicherheitslücke betrifft alle Geräte, unabhängig vom Betriebssystem

01.02.18 - Meltdown und Spectre: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den zwei Schwachstellen in Prozessoren im Überblick

08.02.18 - Ransomware as a Service ist ein ernstzunehmendes und wachsendes Problem

09.02.18 - Banking-Trojaner Terdot kehrt zurück: Einblicke in Funktionen und Fähigkeiten

13.02.18 - Global Threat Report zeigt: Qbot ist wieder zurück - Crypto-Currency-Miner adaptieren neue Exploits

19.02.18 - Check Point entdeckt neue Malware: ‘LightsOut’: Flashlight-Adware auf Google Play im Rampenlicht

19.02.18 - Cyberspionage: Turla-Gruppe nimmt Diplomaten und Botschaften ins Visier

19.02.18 - Anstieg von Exploit-Kits in Verbindung mit Crypto-Mining

06.03.18 - Cyber-Kriminelle fahren schnelle Großangriffe mit gängigen Exploit- und "Swarm"-Technologien

07.03.18 - "LockPOS" hat die Injection-Technik so verändert, dass sie die Malware nun direkt im Kernel, also dem Betriebssystemkern, platziert

08.03.18 - Skygofree – hochentwickelte Spyware seit 2014 aktiv

09.03.18 - AdultSwine: 60 Apps mit Spielen für Kinder im Google Play Store enthalten Pornoanzeigen

Meldungen: Virenwarnung

Recht und Kosten

  • Erpressertrojaner Samsa

    Die Experten von Greenbone warnen vor neuem Erpresserangriff: Samsa nutzt bekannte Schwachstellen, um verwundbare Systeme gezielt zu erpressen. Greenbone empfiehlt einen sofortigen Schwachstellen-Scan bei allen Betreibern von JBoss-Systemen.

  • Banking-Trojaner für Android

    Eset ist ein Banking-Trojaner für Android ins Netz gegangen, der als Flash Player getarnt sensible Login-Daten für das Online-Banking ausspäht. Bisher beschränken sich die Aktivitäten der Malware zwar auf Banken in der Türkei, Australien und Neuseeland, mit einer Expansion in Richtung EU ist auf Grund der heimtückischen Konzeption jedoch zu rechnen.

  • Heimtückische Erpressungssoftware

    Die Security-Software-Herstellerin Eset verzeichnet global einen deutlichen Anstieg der Erkennungsrate der bereits bekannten und äußerst heimtückischen Nemucod-Malware. Auch die DACH-Region vermehrt betroffen. So ließen sich Erkennungsraten von bis zu 21 Prozent in Deutschland, 20 Prozent in der Schweiz und sogar 41 Prozent in Österreich messen. Die Eset-Forscher raten dazu, auffällige Dateianhänge insbesondere von unbekannten Absendern nur mit äußerster Vorsicht zu öffnen.

  • Warnung vor gezielten Angriffen

    Unix- und Unix-ähnliche Systeme sind typischerweise auf Servern, Workstations und sogar mobilen Geräten in Behörden und Unternehmen zu finden. Wer Zugriff auf diese Systeme erlangt und sie kontrolliert, dem winkt eine lukrative "Beute": Firmen- und Regierungsgeheimnisse. Zu diesem Zweck haben die kriminellen Hintermänner der Operation "Shrouded Crossbow" den Trojaner "BIFROSE" für Angriffe auf Unix-Systeme aufgerüstet. Bei der Operation "Shrouded Crossbow" handelt es sich um eine professionell agierende Gruppe von Cyberspionen, die es mit ihren gezielten Angriffen auf Unternehmen und Regierungsbehörden abgesehen hat.

  • Angriffen auf Mobile-Banking-Apps

    Die Experten von Kaspersky Lab konnten einen der bislang gefährlichsten Banktrojaner für das Betriebssystems Android identifizieren. Acecard richtet sich gegen fast 50 Android-Apps für Online-Banking und Online-Payment und umgeht zudem die Sicherheitsmaßnahmen von Google Play. Betroffen sind auch Bankkunden in Deutschland und Österreich, aber auch Nutzer von Instant-Messengern wie WhatsApp und Sozialen Netzwerken wie Facebook. Bereits im dritten Quartal 2015 konnten die Experten von Kaspersky Lab in Australien eine beträchtliche Zunahme von Angriffen auf Mobile-Banking-Apps feststellen. Schnell wurde klar, dass dafür insbesondere ein einzelner Banktrojaner verantwortlich war: Acecard. Demnach griff die bereits Anfang 2014 erstmals identifizierte Malware im Zeitraum Mai bis Dezember 2015 über 6.000 Kunden an. Schwerpunkte waren neben Australien die Länder Russland, Deutschland, Österreich und Frankreich. Bislang sind den Experten von Kaspersky Lab über zehn Varianten bekannt, die ihre schädliche Wirkung jeweils noch verstärken konnten.

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 »